Falco

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Falco, bekannt unter dem Künstlernamen "Sean Steinfeger", ist ein 1957 geborener Bassist (kein Musiker), der als "erster weißer Raper" (engl. "Vergewaltiger") gilt, sein berühmtester Fall war, als er ein Mädchen Namens Jeanny 1985 vergewaltigt haben soll. Falco wurde freigesprochen und im zweiten Teil der Verhandlung (Jeanny Part II) kam das Mädchen wieder nach Hause. Es hatte sich betrunken verlaufen, als es mit ein paar Metallern um die Häuser zog.

Ist das wirklich Falco?

"Musikalische" Karriere[Bearbeiten]

Falco begann in einer Punkgruppe namens "Drehkreisel" (Punkbands müssen im Gegensatz zu Rockbands nicht spielen können), Bass zu "spielen". Dabei durfte er am Ende der Show solo auftreten, damit die Halle leer wurde und die Reinigungskräfte putzen konnten. Allerdings gefiel dieses Lied einigen Hip-Hoppern, die ja echte Musik nicht kennen, und Falco erreichte einige Bekanntheit unter diesen Enschen. Falco wird manchmal selbst dieser Gattung hinzu gezählt.Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) riet auch schon zu einem Verbot aller Falco Produktionen, anstatt von harmlosen Egoshootern und putzigen Death Metal Alben, die Musik wirke verdummend.

Sein erster großer Erfolg unter den Enschen war "Der Kommissar". Falco wollte eigentlich immer nur in Englisch singen, doch ab und an fielen ihm die englischen Worte nicht ein und so fügte er einfach Deutsches Wortgut hinzu. Damit dies aber nicht allzu auffiel sang er die Deutschen Lettern in starkem Dialekt. Als ihn ein Reporter darauf ansprach, fiel ihm spontan die Ausrede ein, dies sei sein "Wiener Schmäh".

Nach seinem beachtlichen Erfolg auf der anderen Seite des Teiches war er, Gerüchten zu Folge, kurz in Kanada auf Tour, um dort mit seinem Lied "Der Kommissar" 1983 in den Charts der britischen Band "After in dem Feuer" (die eine Coverversion herausbrachten) zuvor zu kommen. "Gerüchten zufolge" ist die ein Jahr später geborene zukünftige Rock-Göre namens Avril L. seine Tochter.

Falco schrieb im betrunkenen Zustand das Lied "Ihre Tochter", was eigentlich "Meine Tochter" hätte heißen sollen. Aufgrund dieses Fehler und des Alkohols vergaß er, dass er eine Tochter hätte. Das Lied war auch auf dem Album "Jungle Römer", wovon keine Single die US-Charts erreichte, aber immerhin ist der Titel lustiger als "Junge Römer".

Sein großer Durchbruch kam mit "Schüttle mich Amadeus", einer Parodie auf den Metal-Komponisten Amadeus Mozart und dessen Sohn Lemmy. Hier tritt auch die Schizophrenie Falcos zu Tage: er bezeichnet sich selbst und Mozart als Punk, obwohl er selbst Hip-Hopper war, und Mozart, wie allgemein bekannt, mit der Eisernen Jungfrau, die New Wave of British Heavy Metal begründete. Beides hat mit Punk so wenig zu tun, wie Microsoft mit Ferrero, oder Microsoft mit funktionierender Software. Doch seine Karriere als Vergewaltiger reichte ihm nicht aus, er musste auch noch in in die drogen- und junkieverseuchte Gegend der Techno-Fotzen gehen.

Obwohl "Schüttle mich Amadeus" nicht der beste Song des Falken ist, schaffte es dieser in den Amerikanischen Billboard Charts auf Platz 1. Damit machte Falco Pop Geschichte, denn er war der erste Deutschsprachige Musiker dem dies gelang. Als er davon erfuhr äußerte er sich wie folgt dazu: "Well my German is not so good, so i answer in english - Thank you all - Hobts mi gern, es gfrastsackln. Aus diesen Worten machte man ebenso einen Hit, doch "Thank you all - Hobts mi gern, es gfrastsackln" schaffte es nur auf Platz 10 in Amerika. Sein Manager Horsti Borg riet ihm, er solle nach Amerika ziehen um sich auch dauerhaft am Amerikanischen Markt etablieren zu können. Dies wollte Falco aber nicht, weil seine Mama nicht mit umziehen wollte und er seine Mama so gern hat. Am selben Tage als er noch mit Horsti und einem Makler auf Luxusvillenschau war, war er bereits am Abend wieder zu hause bei Mama zu Topfenstrudel und Kakao. Vor dem Schlafen gehen gab es noch ein Gute Nacht Bussi.

Nach Falcos No. 1 His sah ihn alle Welt als charismatischen, berühmten und außergewöhnlichen Popstar. Falco selbst sah das freilich nicht so, bescheiden und schüchtern wie er war.

Der Superstar der 80er Jahre glänzte aber auch in den 90ern durch Lieder wie "Tittanic", "Nacktflug" und "Vater, der Mann mit der Kohle kommt morgen".

Ein zunächst eindrucksvoll beginnendes Konzert gab er 1993 auf der Wiener Donauinsel - leider fiel dieses Konzert ausgerechnet auf einem Tag, am dem es zum ersten mal seit siebzig Jahren wieder Regnete in Österreich. So kam es, dass nach einigen Liedern zu Regnen begann. Mehr als 100.000 Menschen strömten herbei um sich dieses für Österreichische Verhältnisse außergewöhnliche Naturspektakel anzusehen. Dieses Ereignis wurde gefilmt und ist heute als DVD "Regen LIVE Donauinsel" erhältlich.

1996 beschloss er in die Dominikanische Republik auszuwandern, da er stets gerne Sonnenbrille trägt und das im Sommer und Winter. Dort nahm er auch an unzähligen Freizeitaktivitäten teil, wie z.B. an der alljährlichen "Hüpf auf einem Bein" Veranstaltung. Falco hüpfte drei mal um die gesamte Insel. Ein Deutscher Jäger dachte er erblicke den seltenen Dominikanischen Hüpf-Karuu und verfehlte Falco nur knapp.

Die Karriere endete 1998 abrupt. Nach seinem Tode explodierten die Plattenverkäufe (Experten rätseln heute noch wieviel Dynamit verwendet wurde) und sogenannte Freunde Falcos machten selbst Jahre nach seinem Tode mit Videozusammenschnitten massenhaft Asche (Brandrückstände von Holz).

Falco, der heute im Himmel am Throne neben Freddie Mercury und Elvis sitzt, wartet nun schon länger auf seine zustehenden prozentuellen Brandrückstände, denn auch im Himmel ist Zuckerwasser und Koks (Heizmaterial) teuer.

Ab 2004 gibt es verschiedene "Smyphonic"-Versionen, welche dem sowieso schon verarschten Falco-Liebhaber das Geld aus der Tasche ziehen wollen bzw. sollen. Drauf zu finden sind aber nur verschiedene Live-Auftritte des Bassisten (dämliche Audiodateien). Hat also nichts mit einer symphonischen Version verschiedener Titel, wie "Fuck me Amadeus", zu tun. Schade aber auch. Also wer sowieso schon zu viel Geld hat, kann sich das kaufen, mehrmals drauf springen und schreien: "Fick dich Hansi".

Liedgut[Bearbeiten]

  • "Der Kommunist"
  • "Ganz Wien (stinkt nach Waschbenzin)"
  • "Ganz Linz"
  • "Mercedes brennt"
  • "Kann es Falco sein?"
  • "Alte Römer"
  • "Feuer, Mann! (In internen Kreisen auch "Feuerwehrmann" genannt)"
  • "Nie mehr Schwule"
  • "Salzburg Calling"
  • "Pop me Amadeus"
  • "Jeanny Part I - Das Sauflied"
  • "Jeanny Part II - Wie komm ich besoffen nach Hause"
  • "Jeanny Part III - Where Are You Saufing Now?" (an den Englisch-Trend angelegt)
  • "Jeanny Part IV - Der Sprit geht niemals aus"
  • "The Sound of Miau - Wuff Wuff"
  • "EMOtional"
  • "Papi next to Papi"
  • "Wiener Blutwurst"
  • "Antenne zu Antenne"
  • "DDR to Groove"
  • "Nacktflug"
  • "Tittanic"
  • "Hitler Tango"
  • "Vater, der Mann mit der Kohle kommt morgen!"
  • "Mutter, der Typ mit dem Schniedel ist da!"
  • "Nackedei"
  • "Ab in den Sarg (und out of the dark)
  • "Hybritsist"
  • "Australia"
  • "Scheiße, wir sind schon tot"
  • "Teuropa"
  • "Leo - Laughing"
  • "Pull! Pull!"
  • "Japanesen - Männer des Ostens"
  • "Königin von Butzebach"
  • "Der Sprit geht niemals aus"
  • "Kitzelt ihn im Kremlin"
  • "Junge Döner"
  • "Afrika"
  • "Einzelsaft"
  • "Le Vieux Riches"
  • "Casanova Casanova"
  • "Nur mit mir"
  • "Out Of The Dark - Into the Dönerladen
  • "Fuck me Amadeus"
  • "Der Kommissar (Dreht sich nicht um)"
  • "Ganz Berlin"
  • "Sand am Strand"
  • "Disgusting Symphony"
  • "Zu wenig Kälte"
  • "Anarchy Tomorrow"
  • "Idioten von Morgen"
  • "Ich mag nur mich (Tribute to Egoist)"
  • "Ihre Tochter (ist meine Tochter)"
  • "Falo Dies Again"

FMA (Falco meets Amadeus)[Bearbeiten]

FMA ist ein ironisches Musical, in dem Falco als ernsthafter Musiker dargestellt wird, und sogar mit dem Metal Star Mozart gleich gesetzt wird.

1. Szene - "Vater, der Mann mit der Kohle kommt morgen"

Während der kleine Falco davon träumt, mal ein richtiges Instrument anstatt von diesem dummen Bass spielen zu können, klopft der örtliche Kokshändler an die Tür. Er hat übrigens ein homosexuelles Verhältnis mit seiner Mutter.

2. Szene - "Der Kommissar"

Der Kommissar, der ein lesbisches Verhältnis mit Falcos Vater hat, rettet Falco, als Mozart ihn verprügeln will, da dieser ihn in seinem neuen Video auftaucht.

Falco verpasst seinen Videodreh.

2. Szene- "Jeanny Part I - Das Sauflied"

Hier wird der oben genannte Gerichtsprozess parodiert, Falco (= Scheiß Musik) wird von Jeanny für einen Metal (=gute Musik) Fan verlassen (wahrscheinlich für Mozart).

3. Szene - "Skandal"

Falco gibt vor, tot zu sein, und sein Manager verbreitet die Nachricht, sein Manager schließt einen Pakt mit dem Teufel, um Falcos Freundin zu bekommen.

4. Szene - "Gustloff" und "Kommunist"

Falco taucht quicklebendig wieder auf. Die Menschen sind sichtlich überrascht, manche auch traurig.

5. Szene

Falco nagelt seine Freundin Konny, Falco soll ein neues "Lied" schreiben, der Kommissar will dies verhindern, um der Massentaubheit vorzubeugen.

6. Szene - "Europa" und "Meine Zeit ist der Schmerz des Herren"

Falcos Freundin ist schwanger, obwohl er selbst unfruchtbar ist - er ordnet einen Vaterschaftstest an.

7. Szene

Falco findet heraus, dass seinen Freundin fremd gegangen ist, zerstückelt sie und verteilt ihre Leichenteile im Wald.

8. Szene - "Schüttle mich Amadeus", "Pull! Pull!" und "Aus der Dunkelheit, hinein in das Leichte"

Der Kommissar will die Welt retten und will, dass Falco sich von der Klippe stürzt.

9. Szene - Das epische und idiotische Ende

Falco ist im Himmel und geht niemanden mehr auf die Nerven, Mozart steigt aus der Hölle empor, um Falco zu vermöbeln und nagelt dann Jeanny.

"Homo Sapiens Falco"[Bearbeiten]

Viele wissen jedoch nicht, dass der allgemeine Falco auch als Türsteher in weiten Teilen Paderborns bekannt ist. Diese Spezies neigt zu hoher Klugscheißerei und allgemeinem "Alleskönnen". Es wurde nachgewiesen, dass der Falco nur schwer zu reizen ist.

Sobald Gefahr droht, plustert er sich auf und gibt erschreckende Laute von sich um den Gegner einzuschüchtern. Wenn man sich allerdings ihm langsam nähert, erkundet er erstmals den Gegenüberstehenden.

Seine natürlichen Feinde sind übermütige Halbwüchsige, wie auch aufdringliche Weibchen, welche versuchen den Falco während der Paarungszeit mit Lockrufen wie z.B. "Du riechst gut." zu umgarnen, wobei der Falco direkt auf die Offensive geht und das Weibchen mit dem Ruf "Steck mir doch gleich deine Zunge in den Hals!" erobert.

Sprüche[Bearbeiten]

  • "Das schönste an der Amerikanischen Flagge sind die Rot-Weiss-Roten Streifen"
  • "Mensch, der sieht ja aus wie Falco" - sagte er zu sich selbst.
  • "Wenn mich wer blöd angeht, dann zünd ich mir a Zigarette an und blas ihn um."
  • "Als mich einmal ein Medienkollege fragte wieviel % an mir Falco und wieviel % Hans Hölzel sind, da dachte ich ich bin schon wieder betrunken"
  • "Ich kann 100 Jahre keinen Hit produzieren und werde euch trotzdem nicht erspart bleiben!" - drohte er einst.
  • "Mein ruf geht von absolutes Genie bis absolut definitive Asshole und diesen Ruf gilt es mit allen Mitteln zu verteidigen!"
  • "In Wien musst erst sterben um zu leben - mich werdens erst wieder ganz lieb haben wenn ich ganz tod bin! Aber dann lebe ich lange!"
  • "Ich bin heute besser drauf als je zuvor und das ist doch immerhin etwas!"
  • "Hätte ich gewusst, dass ich draufgeh, hätte ich mir kein Seital gekauft."
  • "Ein anderer muss zwei leben leben um das zu erleben was ich erlebt habe"
  • "Ich habe mich selbst zerstört"
  • "Ist dieses Wien noch mein Wien?" - trotz intensiver Recherche konnte Falco im Grundbesitzbuch Wiens nicht gefunden werden. Vermutlich hatte er Wien schon vor dieser Aussage wieder veräußert. Derzeit sind eine Vereinigung von Türken die neuen Besitzer Wiens.
  • "Wir sehn uns, verlassts euch drauf. Bussi Ey"
  • "Ich lebe nur einmal...und so wie ich lebe ist einmal auch genug"

Falcos Erbe[Bearbeiten]

Was bleibt von Falcos Werk nach seinem Tode?

  • Ein Gläsernes Grab mit einer Batmanfigur
  • Fans, die heute noch seinen Namen rufen: "Hansi, Hansi, Hansi,...
  • Einige dutzend Mille auf einem Bankkonto um das sich viele streiten
  • Ein Falco Nachahmer, der sich selbst - Falco after Falco nennt (after = Austrittsöffnung des Darmes)
  • Ein Film mit Manuel Rubey, der sich in diesem Film auch Falco nennt (irgendwie komisch - der Film erinnert irgendwie an Falco).
  • Die Falcogasse in Wien, unweit der Falco Stiege. Links von dieser Gasse steht die Imbissbude "Zum Salmonellen-Heino".
  • Kistenweise Haargel
  • Falcos "Sound of Miau - Wuff Wuff" Uniform, die er stets zu k&k Feierlichen angezogen hatte
  • Eigentlich gar nichts.

Manche Fachleute meinen er war einzigartig, denn niemand hat ihn zu Falco gemacht. Falco war Falco. Über dies sollte man nachdenken!

Siehe auch: Falco - Verdammt, wir leben noch!

Falcos Fans[Bearbeiten]

Im allgemeinen gerät ein toter Künstler schnell bei den meisten Fans in Vergessenheit. Nicht so bei Falco. So sind etwa bei Youtube eine Unmenge an Falco Videos eingestellt (wovon 90% Fakes sind), Fanclubs wurden gegründet und Straßen nach ihm benannt. Da jedoch schon bald jede 2. Straße Falcostraße hieß, musste man auch die Hausnummern entsprechend in die Höhe setzten. So wurde beispielsweise aus der Sesamstraße 4 die Falcogasse 100034857355.

Falco NEWS[Bearbeiten]

Aktuell gibt es auf YouTube ein Video, in dem Falco sich im Sturzflug einer Maus im Acker nähert und sich diese greift - dieses außergewöhnliche Naturschauspiel wurde zu Lebzeiten des -überfliegers bislang noch nicht beobachtet.

Im Berliner Wachsfigurenmuseum wurde Falco in einer seiner dekadenten Posen nachgebildet. Leider war diese zu nahe an einem Heizkörper platziert, so dass diese um gut die Hälfte schmolz. Man nahm kurzerhand die Haare ab und wechselte das Falco-Schild auf ein Danny DeVito-Schild. Fazit: Schade für die Falco Fans - DeVito Fans Jubeln.

2009 schaffte Falco mit dem Song "Der Sprit geht niemals aus" den Sprung in die Österreichischen, Deutschen und Schweizer Charts. Zur feierlichen Übergabe der Auszeichnungen erschien Falco bei den Festivitäten allerdings nicht. Man war es jedoch bereits gewöhnt von diesem zurückhaltenden Musiker, das er ab und an nicht erscheint - das lege an seiner schüchternen Art, vertröstete sein Management.

Manche gehen von der Verschwörung aus, dass Falco als Graf Falko von Falkenstein noch weiterlebt, jedoch wurde dies bisher nur von seiner Mutter bestätigt, welche kurz darauf verstarb. Zufall?