Eva Braun

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eva im Urlaub

Eva Braun (* 6. Februar 1912 in Tel Aviv; † 30. April 1945 in... wayne? Hauptsache, weg!) war eine Profi-Rapperin im 20. Jahrhundert und verheiratet mit dem österreichischen Schauspieler Adolf Hitler. Heutzutage tritt sie in vielen TV-Shows unter dem Pseudonym Eva Herman auf und spricht von der schönen Zeit mir ihrem Adolf und seiner Mutti, Helene Hitler. Des Weiteren gilt sie als die Entdeckerin des nach ihr benannten Eva Braunbären.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Eva Braun war der Sohn von Vater K. Ack Braun und Mutter Sch. Eiß Braun. Sie hatte 13 Geschwister und war die einzige Hardstyle-Hörerin der Familie. Da dies von der Gesellschaft nicht toleriert wurde, wälzte man sie täglich in Backmehl, damit sie eine weiße Hautfarbe bekam. Im Alter von 10 Jahren beschloss Eva, ein berühmter Hardstyle-DJ zu werden und gründete mit einem rosafarbenen Marzipanschweinchen namens Angela Ferkel und ihrer besten Freundin Fräulein Stofftier die sogenannte Emanzen-Gruppe.
Aus unverständlichen Gründen wurde dieser subjektiv emotionale und lyrisch sehr hochwertige Song ein totaler Flop und fand nur bei Pissoire- und Toilettenfetischisten Anspruch. Aber Eva war mit außerordentlichem Ehrgeiz gesegnet. In einem Interview bei den örtlichen Toilettenfetischisten meinte Effa Braun (so nannte sie sich mit Künstlernamen):
"Ey, weissu, ich dachte mir so: Yaa, was machsu jezz, wo dea eine Song daa so kagge gelaufen iss, nech?! Da dachtsch mia: Eyy, ya so, schreibsu Song darüber!"
Und dieses Lied wurde ein absoluter Hit!

Das Treffen mit Hitler[Bearbeiten]

Effa Braun tätigte dank des oben genannten Hits viele Konzerte in den Weltmetropolen Hinterbucheckingen und Unterallersauingen und wurde so weltberühmt. Na ja, jedenfalls berühmt genug, um als Vormusiker bei den Wildecker Herzbuben zu arbeiten. Bei einem Open-Air-Konzert in der Lehmgrube bei Kuhkirchen traf Effa Braun dann auch den österreichischen Schauspieler Adolf Hitler.

  • "Sie sind wunderrrschön wenn sie harrrrrrrrrrrrrrrrrdstylen, Madamm!"
"Ey Alda, willsu mich anmach'n?"
  • "Madamm, ich würrrde sie gerrrne zu einem Tässchen brrraunem, deutschem Kaffee einladen, in meinem P-Palast!"
"Krass, Alda, hassu Palast? Eeehy, dann worauf warteste, Alda?! Looouus!"

Was viele noch nicht wussten: Der mittelbemittelte Laienschauspieler Adolf Hitler wollte Eva Braun von nun an heiraten. Und hierzu kam es auch - obwohl er nicht von seinem bisherigen Liebhaber Schäferhund "Wuffi" lassen konnte. Ähnlich Eva Braun hatte auch der Schäferhund braunes Fell - übrigens Hitlers Lieblingsfarbe. Dieser Adolf Hitler war total geil auf die Farbe Braun, überhaupt auf alles, was braun war. So auch Eva Braun. Er trug nur braune Kleidung und färbte sich sogar seine strohblonden Haare und blauen Augen braun.

Letzte Jahre der Effa Braun[Bearbeiten]

Nach der Trennung gab Effa die Musikbranche auf, zeugte ein uneheliches Kind mit H.P. Baxxters Opa und siedelte als Eremitin neben einer Satanskirche in Schlumpfhausen. Sie aß jeden Tag Schlumpfbeerkuchen und brachte wöchentlich ein Jungfrauenopfer an Satan. Und bei all diesen Depressionen heiratete sie Hitler, sozusagen als aktive Sterbehilfe, um mit einem ehrenlosen Nachnamen ins Grab geworfen zu werden. Und wenn sie nicht gestorben ist, dann lässt sie bis heute arme Blondinen ausbluten.