1 x 1 Goldauszeichnung von Kaymasterkay

Ethik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ethik bezeichnet eine Wissenschaft, die sich mit der Moral sowie dem richtigen Verhalten beschäftigt.

Ethische Grundsätze[Bearbeiten]

Einige Grundsätze der Ethik sind, dass immer total menschenfreundlich gehandelt werden muss. Fragen wie "Wie soll der Präsident sich verhalten wenn zwei Attentate bevorstehen, bei dem einem Attentat sterben 2000 Menschen und bei dem anderen nur Einer, der Präsident allerdings nur eins der Attentate abwenden kann?" sind sehr schnell mit einem "Man kann den Wert eines Menschen im Vergleich zu Mehreren nicht messen!" abgewandt und der Präsident darf nichts tun, damit sind Gruppen der Opfer der Attentate gleich behandelt worden und die Leben der Menschen nicht in Ihrem Wert nicht unterschieden worden. Jetzt sind ja alle tot. Der Präsident hat somit im Sinne der Ethik absolut richtig gehandelt.

Grundsätze[Bearbeiten]

klassische Abstimmung nach dem Ethik-Prinzip. Die Stimmen der Menschenhasser und Rassisten wurden hier aus verständlichem Grund nicht gezählt. Die Meinungs- und Kulturfreiheit muss gewahrt bleiben!

Es gelten die Grundsätze:

  1. "Alle Menschen sind gleich!"
  2. "Jeder Mensch ist ein Individuum und von Grund auf unterschiedlich."

Ein weiterer Grundsatz dessen ist, dess die Ethik wie sie zur Zeit ist, vollkommen perfekt ist. Wer dem Ethikrat nicht zustimmt, ist entweder ein Nazi, Antisemit, Roter, Demagog, Volksverführer, potentieller Diktator, Menschenhasser, Narzisst, möglicher Putschist, Egoist, Agitator, Adolf Hitlers Nachfolger oder einfach nur asozial. Außerdem muss Meinungsfreiheit herrschen. Jeder muss seine Meinung sagen können, ohne dass jemand ihn unterdrückt oder lächerlich macht bzw. in der Öffentlicheit wegen seiner Meinung zu blamieren.

Guide: Wie werde ich Mitglied des Ethikrates?[Bearbeiten]

Wie man Mitglied des Ethikrates wird, war lange Zeit eine Frage von vielen Leuten die sich durch irgendwas Nachgesprochenes wichtig machen wollten. Saddam Hussein schrieb bereits in seinem 30ten Lebensjahr einen Guide, wie man Mitglied des Ethikrates werden kann. Dieser Guide war aber lange nur den Arabischsprachigen vorbehalten, doch nun hat sich der Verfasser des Artikels die Mühe gemacht, und den Guide ins Deutsche übersetzt.

Befolgt maneinfach die folgenden Schritte und Tipps, wird man im Handumdrehen Mitglied des Ethikrates sein!

Schritt 1[Bearbeiten]

Eine "1" in Ethik bekommen!

Eine "1" in Ethik zu bekommen ist nicht schwer, wenn man weiß wie man sich zu verhalten hat.

  1. Geben sie dem Lehrer IMMER recht (alles andere ist höchstens eine 3-).
  2. Im Falle einer Diskussion über Kulturen immer wie folgt argumentieren: "Man muss den Leuten ihre Freiheit lassen, es ist ihre Kultur und in Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Auch wenn jemand seine Tochter zwei mal pro Tag schlägt, so müssen wir das akzeptieren es ist schließlich seine Kultur."
  3. Sagen sie bei jeder Gelegenheit dass Gewalt böse ist, egal aus welchem Grund sie angewendet wird.
  4. Killerspiele sind auch böse, und sie spielen natürlich keine!

Und sofort haben sie eine 1 in Ethik!

Schritt 2[Bearbeiten]

Vor dem nationalen Ethikrat vorsprechen

Gratulation! Sie haben nun die Chance auf einen Platz im Nationalen (Deutschlandweitem) Ethikrat. Aber erst müssen Sie vorsprechen. Das heisst: Sie müssen erklären WIESO Sie in den Ethikrat wollen und was Sie dort bewirken wollen. Sprechen Sie einfach wie folgt vor dem Ethikrat:

"Es war schon seit meiner Kindheit mein Traum, mich für die Menschenrechte einzusetzen! Noch immer gibt es in Deutschland sooooviele Nazis, die zum Beispiel gegen die heutige Integrationspolitik sind! So Nazis die sagen "das heutige Integrationssystem ist schlecht" oder "Multikulti ist in Deutschland gescheitert!" oder "Man darf nicht akzeptieren dass manche Moslems die Frauen unterdrücken!" , denn das ist schließlich deren Kultur!"

Gratulation! Sie sind nun Mitglied des nationalen Ethikrates!

Wie man Mitglied des internationalen Ethikrates wird hat Saddam nicht niedergeschrieben.