Erwartung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erwarte stets das Unerwartete!
Die Erwartung ist das Stiefkind der Zukunft, der Hort des Wunsches, der Zögling der Hoffnung, das Ergebnis des Traums und die Nahrung der Religion.

Einleitung[Bearbeiten]

Nachfolgend wird der Versuch gestartet, aus einer Ableitung astrologischer Pseudo-Erkenntnisse unter Gewichtung geschichtlicher Hintergründe eingedenk des mittelalterlichen Aberglaubens mit der Projektion auf unsere heutige Zeit Aussagen für zukünftige Geschehnisse zu treffen.

"Themenkreis "Was konnte ich erwarten?"[Bearbeiten]

Dabei soll beschrieben werden, wie innig der Kontext dieses Blicks auf die Gegenwart im Dialog zur gewünschten Zukunft unter Berücksichtigung persönlichster Situationen gestaltet ist, wobei dort insbesondere die Kohärenz von Wünschen im Gesamtzusammenhang aller relevanten Lebensumstände abzuprüfen sein wird.

Themenkreis: "Was werde ich erwarten können?"[Bearbeiten]

Dann wird versucht werden, die Erwartung aus fundamentalpsycholgischer Sicht unter Einbeziehung neuester Erkenntnisse der Traumforschung gerade auch während der vieldiskutierten REM-Schlaf-Phase, die von schnellen Augenlid-Bewegungen gekennzeichnet ist und maßgeblich für das Entstehen von Wünschen, Träumen und Hoffnungen verantwortlich gemacht wird, darzustellen.

Themenkreis: "Wann erwarte ich wo was?"[Bearbeiten]

Um den Kreis zu schließen, soll anschließend der Versuch gemacht werden, die Essenz gewünschter Zustände, zukünftiger und aktueller Hoffnungen, die sich aus Wach- und Schlafträumen ergeben (werden), die sich fast ausnahmslos bereits früh rudimentär in religiösen Abhandlungen abgezeichnet haben, zu skizzieren.

Themenkreis: "Was wird mir erlaubt zu erwarten?"[Bearbeiten]

Die Versuche sind alle unerwartet gescheitert.