Erdöl

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hier ein typisches deutsches Erdölfeld am Stadtstrand von Bielefeld.

Erdölist der wohl wichtigste Stoff auf der Erde. Mit ihm können die Bewohner Deutschlands einem ihrer größten Hobbys nachgehen, dem Autofahren. In Amerika wird dieser Rohstoff für die wichtige Kriegsführung genutzt, im Irak braucht man ihn einfach nur für das Geld.

Zurzeit sagen viele selbsternannte Wissenschaftler das baldige Ende aller Erdöl-Vorkomnisse an.

Herstellung[Bearbeiten]

Zur Herstellung von Erdöl sind 3 Faktoren von großer Wichtigkeit :

  1. Totes Fleisch oder tote Pflanzen
  2. Druck
  3. Zeit

Da Öl seine Zeit braucht, nimmt man an, dass das zurzeit abgebaute Erdöl von den Dinosauriern stammt. Man nimmt an, dass ein Dinosaurier von mehreren Steinen getroffen wurde oder einfach beim Baden ertrunken ist. Der Körper wurde wahrscheinlich danach vollständig von zufälligen, neuen Erdschichten bedeckt. Da er nicht nach unten konnte, herrschte von oben her ein ungeheurer Druck. Durch diesen Druck wurden alle Körperflüssigkeiten ausgedrückt und vermischten sich mit der Erde. Durch zurzeit noch nicht nachgewiesenen chemischen Reaktionen (was daran liegt, das bisher kein Mensch lang genug lebte um den Versuch zu vollenden) wurde aus diesem Gemisch Erdöl.

Die Menschen erfuhren nach einiger Zeit von den Vorteilen des Erdöls. Dadurch begann das Fördern des Erdöls. Zu Beginn wurde es in Fässer gefüllt und an den jeweiligen Bestimmungsort gebracht. Da der Mensch aber faul ist, entwickelte er neue Konzepte. Heute wurden über die ganze Welt Rohre verlegt, die direkt an Erdölvorkomnissen andocken. Die meisten Rohre enden an einer Tankstelle, um damit die wichtigste Aufgabe des Öls an den Nutznießer zu bringen. Wie in diesen Rohren dann noch Benzin hergestellt wird, ist ein gut gehütetes Geheimniss der Tankstellen.

Gebrauch von Erdöl[Bearbeiten]

Der wichtigste Gebrauch des Erdöls besteht darin, zu Nitroglycerin zu werden. Mit dem Benzin kann ein jeder Mann oder Frau längere Strecken mit dem Auto zurück legen. Auch alle anderen Reisemittel, wie Flugzeuge, Schiffe oder Raumschiffe, nutzen das Erdöl. Nur nicht immer heißt es Benzin.
Außerdem eignet es sich auch gut zum Brennen. Früher entzündete man damit Lagerfeuer, Lampen oder Scheiterhaufen. Die beiden letzten Möglichkeiten sind in Vergessenheit geraten und auch das entzünden der Lagerfeuer geschieht nur noch bei Pfadfindern. Es findet noch gerne seine Hauptaufgabe in Heizungen. Dort verbrennt es und versprüht für eine Weile etwas Wärme. Dieses Produkt nennt sich Heizöl und löste damit den Kamin ab.

Folgen des Gebrauchs von Erdöl[Bearbeiten]

Erdöl bringt einen weiteren positiven Effekt mit sich. Verbrennt man Erdöl, so entsteht Kohlenstoffdioxid, welches die Erde immer ein Stückchen wärmer macht. Somit kann ein Mensch ständig mit einem T-Shirts herum laufen und man spart Geld bei der Winterbekleidung. Außerdem sind die Reisen in südliche Länder, wegen den besseren Witterungen nicht nötig, da der nächste Strand im eigenen Land vorhanden ist. Studien bewiesen auch, dass gutes Wetter gute Laune hervor ruft.

Ein ewiger Traum?[Bearbeiten]

Durch den ständigen Abbau gehen die Erdölressourcen langsam zur Neige. So wird das gute Wetter verschwinden und jeder schlecht gelaunt. Noch schlimmer ist was die Verbrennung von Erdöl alles auslöst.
Wissenschaftler haben mögliche Endszenarios erstellt:

  1. Eine Variante besteht in der Theorie, dass ohne das Erdöl die Erde wieder abkühlt. Mit der abnehmenden Wärme sinkt auch die Laune der Menschen und es kommt zu heftigen Kriegen, in welchen die Menschheit sich selbst vernichtet. (Letzter-Weltkrieg-Theorie)
  2. Die zweite Variante beruht auf der ersten Theorie. Doch anstatt einen letzten Weltkrieg auszulösen, kommt es zu einer neuen Eiszeit, durch welche damals schon die Dinosaurier starben. Ergebnis dieser wäre, dass Erdöl aus Menschenleichen entsteht - die Frage wie das dann aussehen würde ist interessant - aber unnötig, weil niemand dies miterleben wird.
  3. Die wohl am weitesten akzeptierte Theorie, ist die Vakuum-Theorie. Das ständige abbauen des Erdöls lässt im Erdinneren ein Vakuum enstehen. Wenn kein oder nur noch kaum Erdöl vorhanden ist, hat das Vakuum riesige Ausmaße angenommen und kann den Druck der über ihr liegenden Kontinente nicht länger tragen. Die Kontinente sacken ab und schmeißen die Erde aus der Umlaufbahn was zur Folge hat, dass sie sich der Sonne nähert. Die Anziehungskraft der Sonne zieht nun die Erde immer weiter an sich heran, bis die Erde völlig verglüht. Sollte dies geschehen, geben Wissenschaftler der Erde noch knapp ein halbes Jahr.