Erbsünde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeden, der Vorfahren hat geht das hier etwas an

Möglichkeit 1: Christlicher Gottesglaube[Bearbeiten]

Die erste Möglichkeit ist die einfachste Variante, die Erbsünde herzuleiten. Da Adam und Eva im Paradies gesündigt haben und der christliche Göttesgläubige glaubt, sie wären seine Urururururur...urgroßeltern hat er selbst Sünde geerbt. Wie sie das gemacht haben? Nun, die Geschichte von Adam und Eva begann damit, dass Gott bei der Erschaffung der Welt jeweils ein schwules und ein lesbisches Paar aus seiner göttliche Pansexualität erschuf. Gott wies beide deutlich darauf hin, dass heterosexuelle Partnerschaften eine Sünde seien, da diese durch sündige heterosexuelle Handlungen Kinder in die Welt setzen können, dies jedoch ausnahmslos Gott vorbehalten war. Auf dieser Aussage beruht die berühmte Erbsünde. Das Schicksal von Adam und Eva und ihrer Folgegeneration war mit ihr besiegelt. Die aus der sündigen Beziehung stammenden Kinder Kain und Abel waren durch die heterosexuelle Erbsünde von solch einen Hass und solch einer Zwietracht aufeinander durchdrungen, dass Kain seinen Bruder Abel ermordete, weil er lieber in einer schwul-lesbischen Patchwork-Familie geboren sein wollte.

Schlussfolgerung: Wenn ich eh schon sündig bin, dann nix wie zur nächsten Sünde hin!

Möglichkeit 2: Wissenschaftsgläubiger[Bearbeiten]

etwas komplizierter, da Versuch zum Meinungsnachweis oft vorhanden aber nicht vollständig möglich. Nichts desto trotz: Da die Sünde des gegenseitigen Verlangens schon in der Urzelle entstand (darum hat sie sich nämlich geteilt- um nach einer anderen verlangen zu können...)hat auch der Wissenschaftsgläubige eine Sünde zu erben.

Andere Wissenschaftsgläubige versuchen weniger Schuld auf sich zu laden und behaupten, dass Ihr StammBaum bei den Affen beginnt.

Diese erkennt man möglicherweise an bunten Blumenmotiven auf ihren Gewändern und der Forderung nach freier Liebe und Proglemlösungen durch Sex - wie bei den Affen eben.

5. Möglichkeit[Bearbeiten]

Die Erbsünde liegt darin, dass der Mensch, seit er mit ihr belastet ist, Kleidung trägt und sich somit Gottes ausdrücklichem Wunsch widersetzt hat.

4. Möglichkeit[Bearbeiten]

Frei von Erbsünde ist nur, wer vom Storch gebracht wurde und seine Vorfahren erfolgreich verleugenen kann.

(Entweder durch nichtdefinierbares Aussehen oder durch völlig unverständliche Sprache möglich)