Emma Watson

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emma Zwiebel Dürr Watson (*24.12."immer-vor-18-Jahren") war ein Kinderstar und ist mittlerweile ausgewachsene und absolut überbewertete Kino-Ikone. Fanboyz (werden bald als Warhammer-40K-Figuren erhältlich sein) feiern die Dame praktisch ohne Grund, nur weil sie bei ein oder zwei unbedeutenden Kinofilmen eine kleine Nebenrolle gespielt hat.
Bande von Fanboyz, bereit, den heiligen Tod für ihr Idol zu sterben, um im Paradies mit 72 Emmaklonen wiedergeboren zu werden.

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Emma besuchte die HOchschule Geistig Weitentwickelter Autonom Reifender Töchter und Söhne, nachfolgend Hogwarts genannt und belegte dort ihr Hauswirtschaftsabitur. Die Baumschulabteilung gab ihr Auszeichnungen für Bestnoten in den Fächern "Zahlen von Eins bis Fünf", "Intelligenter wirken als man ist" und "Selbstständig Atmen für Fortgeschrittene" mit Leistungskurs: "Hyperventilieren". Für letzteres haben ihre praktischen Erfahrungen in den in Deutschland unveröffentlichten, Vergewaltigungsszenen aus "Fritzl Pothead - Die Kammer der Schändung" sehr geholfen. Miss Watsons große Leidenschaft galt jedoch schon in ihrer Kindheit der Illusionistenkunst. Bis heute erhält Sie die Illusion aufrecht, eine bedeutende Figur zu sein.

Weltansicht[Bearbeiten]

Emma Watson, diese nicht manipulierte Fotografie entstammt ihrem Reisepass.

Emma Watson sieht die Probleme dieser Welt, wie sie sind. Nicht das Aussterben von Tierarten und Regenwäldern beunruhigt sie, nicht die Ausbeutung des afrikanischen Kontinents durch Europa, nicht die Menschenrechtsverletzungen, die die Amerikaner bei ihren Verhörmethoden zelebrieren, oder die Verknappung fossiler Brennstoffe und ein dadurch eventuell neu entstehender Ost-West-Konflikt. Nein. Emma Watson kennt die wahre Gefahr für die Menschheit und spricht vor dem Europarat für HeforShe, im Namen all der stark unterdrückten Frauen in Europa.
Ja, das wahre Übel auf der Welt ist und war schon immer die unterdrückte Frau, denn dies ist auch etwas, das Fräulein Watson was angeht. Ja, scheiß auf die verhungernden Kinder in Afrika und scheiß auf den Regenwald. Hier geht es darum, dass Emma Charlotte Duerre Watson weniger Gage bekommt als ihre männlichen Pendants, nämlich fast 0,2 Prozent, was summa summarum einige Millionen Pfund sind. Lasst doch die scheiß Welt untergehen, Hauptsache, alle werden gleichberechtigt bezahlt, wenn es geschieht. Danke, Miss Watson. Sie ist eine wahre Prophetin.


Internet und Kult[Bearbeiten]

Dass das Internet aus den gebildetsten Persönlichkeiten des Universums besteht, ein Hort der Vernunft und Zivilisation ist, ist spätestens seit der Entstehung der Stupidedia bekannt. Das bedeutet selbstredend, dass das |Internet mit all seinen Zombies Usern geschlossen hinter Emma Watson steht und ihr auf den allerwertesten starrt bei allem was Sie tut volle Rückendeckung gibt. Dies schließt ihre Karriere und ihre Ambitionen mit ein. Denn auch wenn der Leitsatz der Internetgemeinschaft nicht identisch ist, mit dem ihres Idols, so ist er in den Grundzügen ähnlich: "Scheiß auf alles, Hauptsache, Emma Watson steht gut da." Wer dagegen handelt, bekommt die ultimative Waffe der Internet-Gemeinschaft zu spüren: den Shitstormgenerator!