Electronic Arts

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

EA (sprich: „Iiih, ey!“) (auch genannt €A) ist eine Computer- und Videospielentwicklungsfirmenvernichtungsorganisation, deren Name sich aus den beiden Anfangsbuchstaben der Schtiefen-Schbielbörk-Filme „E.T. - Der Außerirdische“ und „A.I. – Künstliche Intelligenz“ zusammensetzt. Im Entferntesten bedeutet EA folglich „Der Künstliche“, womöglich der Kosename des EA-Chefs. Der Slogan des Entwicklers lautet „EA – Challenge everything!“ (EA = Der Künstliche; to challenge sth. = etw. hinterfragen), zu übersetzen mit "Der Künstliche – hinterfragt alles!" Außerdem hat EA (neben Microsoft) eine "eingetragene Marke" für den Begriff "Bug"(Der auch sehr häufig in den Spielen einprogrammiert wird.)

Firmenphilosophie[Bearbeiten]

"Wenig Arbeit, aber maximale Ausbeutung eines erfolgreichen Titels, wie am Beispiel von Fifa", so EA Manager J. Fritzl.

Kapitalistische Ausrichtung[Bearbeiten]

EA (elektronische Ärsche) wird vermutlich auch in 1000 Jahren noch die letzte Hochburg des Kapitalismus sein, sofern nicht alle Firmensitze durch verärgerte Kunden abgebrannt werden. EA verkaufte bis 2003 nach dem Motto "Wer die Preise senkt, der ist behindert", allerdings wurde dieses 2005 durch das neue Firmenmotto ersetzt: "KOMMERZ TOTAL: Preise können nur klettern!". Inspiriert dazu wurde EA durch den neuen Firmenleiter Kommerz Gandalf. Dieser hat auch beschlossen anstatt der Preissenkungen von Jahrestiteln Preissteigerungen vorzunehmen. 2006 kostete Fifa 98 somit 238€.
Im übrigen zeigten auch das US Militär und nachdem der Durchschnittspreis der DLC's zu EA-Produkten um 2,382293 € auf 21,382123 € stieg ebenso Dagobert Duck kürzlich Interesse an EAs Firmenpolitik. Nähere Infos dazu kosten allerdings 20€ pro Kapitel. Das gesamte Informationsmaterial beinhaltet 1821 Kapitel mit je 3 Sätzen pro Kapitel.

Die Fannähe[Bearbeiten]

Nachdem die Youtube-Kanal-Betreiber von EA Deutschland kürzlich auf einen Kommentar von einem Youtuber unter ihrem neuen Need-For-Speed-Rivals Teaser Trailer antworteten, sprechen Experten jetzt auch von der sogenannten "Fannähe" bei EA, die zuvor noch nicht vorhanden war. Der Fannähe-Faktor (welcher in Newton-Pascal angegeben wird) beträgt dadurch allerdings erst nur 0,037 NPa. Die Tendenz ist sinkend.

Produktion[Bearbeiten]

Na ja, eigentlich nur Tierquälerei, schließlich lassen sie nur einen Frosch auf der Tastatur rumspringer-ist er zu still schlägt man ihn mit einen Taser oder macht mit ihm total kranke Sachen, die sich nur im Kopf eines Wahnsinnigen oder in einem Stupidedia-Artikel befinden. Danach schlägt man noch ein bisschen mit Leuten die sich über EA beschwert haben auf die Tastatur ein und lässt das ganze durch die Google-Übersetzungs-Maschine laufen und schon hat man "Die Sims:Verstopfung und andere Scheiße".

EA Sports[Bearbeiten]

EA Sports produziert wie der Name schon sagt Sportspiele. Irgendwann Ende der Neunziger Jahre setzen sich ein paar (Ab)Zocker zusammen und produzierten zusammen verschiedene Sportspiele unter anderem folgende:

  1. einen Ball immer wieder und wieder und wieder treten, bis er weint (Fußball)
  2. einen Ball gegen die Erde schleudern und mit ihm herumwerfen, bis er einem ins Gesicht springt (Basketball)
  3. sich gegenseitig in die Fresse kloppen und so'n komisches Ding mit ner Keule in ein Tor schießen, auf Eis (Eishockey)
  4. auf sich gegenseitig draufspringen, kloppen und versuchen einen Ball über eine Linie zu bekommen, feigerweise mit Schutz (American Football)
  5. auf sich gegenseitig draufspringen, kloppen und versuchen einen Ball über eine Linie zu bekommen, dummerweise ohne Schutz (Rugby)
  6. einen Ball mit ner Keule schlagen (Baseball)
  7. dumm herumlaufen und mit nem Metallknüppel probieren, nen Ball in ein Loch zu bekommen (Golf)
  8. sich gegenseitig die Köpfe einhauen (der Rest)

und vieles mehr. Seit der Erscheinung der Spiele wird jedes Jahr die Grafik leicht verbessert und die Transferliste berichtigt. Alle fünf Jahre wird ein neuer Mod aufgespielt, der das Spiel eigentlich überhaupt nicht verbessert. Merkwürdigerweise macht dieser Verein auch noch Gewinn mit dem Schrott, denn es gibt genug Leute, die den bestochenen Spielzeitschriften vertrauen und sich den Müll auch noch kaufen, aber die Betroffenen interessiert das nicht, denn sie müssen gerade ihre Noob-Spiele spielen, die nach einer Nanosekunde sowieso langweilig werden.

EA Games[Bearbeiten]

Einer der Vorstandsvorsitzenden von EA

EA Games produziert, wie der Name schon sagt diverse Spiele. Diese Spiele sind eigentlich alle schlecht. Besonders die Sims 2, da es sowieso nur eine Art Mischung von Gute Zeiten, schlechte Zeiten und Barbie ist, die sich schnell totspielt und die man hinterher nie wieder anfasst. Außerdem versucht EA Games durch dieses Spiel noch mehr Einnahmen zu machen, indem ca. 3498723 Addons veröffentlicht werden, die viel zu teuer und völlig überflüssig und langweilig sind (wer will schon Haustiere haben??? Vor allem in einem Spiel? Diesen Leuten, die das wirklich wollen, wird dringend geraten sich schnellstens bei einem Psychologen in psychiatrische Behandlung geben zu lassen). Ein anderes Phänomen ist die Reihe Battlefield. Angefangen hat es mit einem wirklich guten ersten teil und einem für EAs Maßstäbe bahnbrechenden zweiten Teil. Auf diesen folgte einer mit anderen Waffen und anderer Grafik. Nun ist der vierte Teil draußen, der, der mit Abstand schlechteste Teil ist, da er genau dasselbe wie sein Vorgänger ist. Nach einer Zeit fragt man sich dann schon, ob dieser Verein einen veräppeln möchte. Die antwort ist: Ja!

Die Untersuchungen von mehreren von EA produzierten Spielen ergaben, dass sich auf den CDs gar keine Spieldateien befinden. Zur Verschleierung dieser Tatsache erscheinen nach der Installation und Starten des Spiels lediglich Fehlermeldungen, wie:

  • "Dieser CD-Key ist ungültig"
  • "Dieser CD-Key ist schon für ein Konto vergeben"

Damit dieser Betrug nicht auffliegt, hat EA mehrere gut versteckte Lösungen für dieses Problem im Internet versteckt, die aber alle so unsinnig und irreführend sind das es unvermeidlich dazu kommt das der Prozessor einfach explodiert. Ein weiters Beispiel ist "Company of Heroes: Opposoning Fronts", um dieses Spiel installieren zu können muss man 7823401 Patches in einer bestimmten geheimen Reihenfolge installieren. Diese Reihenfolge in der man die Patches installieren kann, ist nur einem weißen Bergpavian der sich auf der Spitze des Himalayas versteckt, bekannt. Diese Patchs umfassen 34572045824280542358 MBs und es dauert 458702345824307 Stunden um sie zu installieren. Aber das ist auch nur Trick um von der Tatsache abzulenken, das EA an der Produktion gespart hat und sich in Wirklichkeit gar keine Dateien auf der CD des Addons befinden.

EA Big[Bearbeiten]

EA Big ist in Wirklichkeit gar nicht so groß, wie es zu sein scheint. In dieser Abteilung sitzen die buckligsten Spinner der Welt und überlegen die ganze Zeit was für ein bescheuertes Konzept sie durchsetzen wollen. Ob komische Snowboarder, die soweit fliegen, wie sonst nur Flugzeuge und sich dabei das Brett von den Füßen nehmen, damit in der gegend rumwerfen und sich dabei drehen oder andere unrealistische, abgedrehte Assi-Spiele, alles ist dabei.

Pogo[Bearbeiten]

Diese Abteilung produziert angeblich auch Spiele. Nur wurden bisher keine Spiele von diesen entdeckt. Das ist nur ein Gerücht, um von der Wirklichkeit abzulenken, denn in Wirklichkeit steckt hinter diesem Chorknabenverein die schlimmste Verschwörung, die die Welt je gesehen hat

Die Verschwörung[Bearbeiten]

In Wirklichkeit sind alle EA-Mitarbeiter Außerirdische, die uns mit unterirdisch schlechten Spielen und enormer Dreistigkeit das Gehirn aussaugen wollen. Sie kommen von dem Planeten "Andromörder2498".

Das wahre Gesicht des Vorstandsvorsitzenden (s.o.)

Forscher vermuten, dass die Außerirdischen versuchen uns durch ihren Planetennamen unterschwellige Nachrichten unterzuschieben, allerdings ist diese Theorie schwer umstritten. Auch ihr von sich selbst gegebener Name xXErdlingeSindBlödXx weißt auf eine Nachricht hin. Die außerirdischen sind grün und schleimig, also genauso, wie man sich den EA-Vorstand vorstellt. Sie sind von Grund auf böse. Das ist eine böse Sache. Sie verfügen über die Macht Gehirne zu kontrollieren, das ist auch nicht so schön. Ihre Opfer sind sehr schnell tot (auch bezeichnet als Brain_Death). Weder Mediziner noch Forscher wissen einen Ausweg. Man könnte nur die gesamte Menschheit auslöschen, dann könnten die Aliens niemanden mehr terrorisieren, aber das wäre schlecht für die Menschheit. Also begab sich ein Mann namens Herr Jeh auf eine epische Quest nach der Lösung des Problems.

Die Quest[Bearbeiten]

Nachdem Herr Jeh die Nachrichten der Außerirdischen in ihrem Namen und Planetennamen als "wir mögen Pizza" und als "Kiffen ist toll" entschlüsseln konnte stellte er den Außerirdischen eine Falle: Er platzierte ein Stück Pizza und einen Joint mit einem Streichholz auf einem Schild auf dem stand: Vorsicht das ist eine Falle. die Aliens mussten darüber so lachen, dass sie starben (daher gibt es im Weltall auch ein Echo, welches sich anhört wie rofl). Seitdem ist die Menschheit zwar immer noch nicht gerettet, da EA von anderen "Leuten" übernommen worden ist, die bestimmt (keine) Außerirdische(n) sind.

Spiele von EA[Bearbeiten]


Eine Elitetruppe der Außerirdischen

Die endgültige Lösung[Bearbeiten]

Die endgültige Lösung ist, keine Computerspiele mehr zu kaufen, die unter umständen von EA sein könnten. Man kann sich auch ein Kondom über den Kopf ziehen, so können sie einem das Gehirn nicht mehr aussaugen. Oder man headbangt, bis den Außerirdischen im Kopf schwindelig wird. man kann sie auch durch laute Geräusche (Blähen, Rülpsen) verjagen oder man kann sich gegenseitig töten, das hilft auch. Insgesamt sollte man weniger spielen, das hilft einem auch so genannte soziale Kontakte aufzubauen, was sich unter Umständen positiv auswirken könnte.