Eisberg

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das erwärmt doch das Herz, wenn man einen der letzten Kühlblöcke in freier Natur sieht
Die Titanic rammt einen Eisberg.
(Daraufhin erfolgte ein Selbstmordanschlag im Bug und das Schiff ging unter.)

Eisberge sind kalt, bestehen aus 97% Eisbergsalat und machen den Unterschied zwischen Vanilla Ice und einfach nur Vanille aus. Die Heute weiträumig verbreiteten Eisberge waren noch in den 1990er Jahren vom Aussterben bedroht. Die gewaltsame Verfolgung das durch das EBVS Plumbumic löschte beinahe die gesamte Eisbergpopulation auf allen Weltmeeren aus. Doch ein Fangverbot sorgte für eine Regenerierung der Bestände. In der Antike waren Eisberge bekannt und auch sehr beliebt für ihre Produktion des Speiseeises.

Wiederansiedlung[Bearbeiten]

Da die Plumbumic als letztes EBVS 1992 sank, konnte der Einbruch der Eisbergpopulation gestoppt werden. Es wurde ein mäßig erfolgreiches Wiederansiedlungsprojekt gestartet. Der Erfolg beschränkte sich auf wenige abgelegene Regionen. In der ehemaligen Eisberghochburg Mittelmeer wurde bis heute kein Eisberg mehr gesichtet.

Als "Zuchteisberge" wurden die bekannten weißen Eisberge aus Österreich ausgewählt. Dieser Umstand erklärt warum alle Eisberge ziemlich weiß sind.

Verbreitung und Leben[Bearbeiten]

Das heutige Verbreitungsgebiet beschränkt sich rund um die extrem warmen Pole.

Das Leben der Eisberge ist wenig erforscht. Man weiß bis heute (trotz Zucht) nicht wie sich Eisberge paaren. Somit ist auch nicht bekannt wie der titanverstärkte Eisberg entstanden ist, der der Plumbumic zum Verhängis wurde. Die einzige gesicherte Tatasche ist, dass Eisberge zu 90% in Eisbärgrudeln mit bis zu 12 Artgenossen unterwegs sind,

Man vermutet, dass Eisberge für die Klimaerwärmung verantwortlich sind.