Einschaltquote

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einschaltquote bezeichnet einen Begriff aus dem Kuchenstreit. Ursprünglich als Maß für die Menge derer, eine bestimmte Sendung im Fernsehen vefolgender, Fernsehenden, wurde dies zum Maß der Menge an Kuchen die sich die Sendeanstalten (nicht zu verwechseln mit Heilanstalten) untereinander aufteilen. Es geht darum die höchste Einschaltquote zu erzielen um das größte Stück Kuchen zu ergattern. Der Kuchen wird von den Fernsehkonsumenten völlig freiwillig monatlich gebacken und zur GEZ gebracht.

Nicht zu verwechseln mit der Einschaltquote ist die Ausschaltquote, welche als Maß für die Unbeliebtheit einer Sendung betrachtet wird. Die Einschaltquote wird mittels kleiner Kästchen ermittelt, die auserwählte und handverlesene Fernsehkonsumenten neben ihre Empfangsgeräte stellen. Die Erwählten drücken dann ein kleines Knöpfchen an den kleinen Kästchen und wählen ein bestimmtes Programm aus. Die Menge dieser Signale werden gemessen und an die Sendeanstalten weitergeleitet. Danach wird für Letztere das Kuchenbüffet eröffnet.

Leider wurden diese Kästen lediglich in Bielefeld verteilt und so kann bis heute niemand sagen wie diese Kästen aussehen geschweigedenn kennt niemand Jemand, der solch ein Kästchen sein Eigen nennt. So wird verständlich dass die meisten Fernsehkonsumenten sehr verärgert sind, da sie nicht wissen wo die vielen Kuchen hingebracht werden die sie mühevoll jeden Monat backen müssen.

Der Quotient aus Einschaltquote und Kuchenqualität ergibt den Sinnfaktor. Daraus ergibt sich, dass der Sinn einer Sendung umso kleiner wird, je höher die Einschaltquote ist.

Geschichte[Bearbeiten]

schon die Römer kannten die Einschaltquote. Der Senat mit seinem hohen Sendebewusstsein musste damals jedoch mit Pizza vorlieb nehmen.

Im Dritten Reich gelang es erstmalig eine Einschaltquote von 100% zu erreichen. Die Sendung war allerdings dermaßen unbeliebt, dass schon bald die Alliierten in Deutschland einmarschiert sind, um diese Sendung abzusetzen. Die Sendeanstalt hat sich jedoch, zu aller Freude, auf den Mars abgesetzt. Verzweifelte Versuche diese Sendung wieder aufleben zu lassen scheitern jedoch regelmäßig an deren Unbeliebtheit und an der Tatsache das Anhänger dieser Sendung überhaupt nicht backen können (man spricht in diesem Zusammenhang von: "nix gebacken kriegen").

In der Vergangenheit wurden vergebliche Versuche seitens der Sendeanstalten unternommen, die Einschaltqote mittels der anfallenden Fäkalienmenge während der Werbepausen zu ermitteln. Da aber zu jedem Zeitpunkt in jedem Kanal Werbung ausgestrahlt wird hat sich dieses Verfahren nicht bewährt.

Wert in der Gesellschaft[Bearbeiten]

Der Wert der Einschaltquote kann nicht hoch genug bewertet werden. Während bei Horrorfilmen (wie "Mutantenstadel" oder "Migräne für Millionen") inzwischen von der Ausschaltquote die Rede ist, werden bei Bundesligaspielen inzwischen nur noch von Haltquoten gesprochen. Der Präfix Einsc entfällt dann einfach. Es ist auffällig das bestimmte Sendungen höhere Einschaltquoten als andere haben. So wurden bei Sendungen zu DSDS sehr hohe Einschaltquoten festgestellt bei stetig sinkender Kuchenqualität. Der Sinnfaktor lag dabei unterproportional bei 1:1.000.000.

Wert für die Sendeanstalten[Bearbeiten]

Es gilt inzwischen als erwiesen, dass die Anzahl an Sendungen zum Thema Kochen und Backen in direktem Zusammenhang mit der minderen Qualität der Backerzeugnisse stehen, die an die GEZ abgeführt wird. So wird vermutet, dass Alfred Biolek Vorkoster am Kuchenbüffet der GEZ ist und daher begonnen hat übermäßig Wein zu trinken und eine Kochsendung gestartet hat. Im Fernsehen übertragene Tortenschlachten werden ausnahmslos am GEZ Büffet aufgenommen.

Einschaltquoten der Sender[Bearbeiten]

Sender Einschaltquote
ARD 20 %
ZDF 22 %
RTL 60%
RTL2 40%
SuperRTL 10%
VOX 20%
KIKA 35%
Pro7 50%
Sat.1 47%
9Live 10%
Kabel1 37%
N24 und n-tv 20%
DSF 70 % wegen den Pornos
VIVA 60 %
MTVGermania 40 %

Wissenswertes[Bearbeiten]

Es sind bereits einige Sendungen und Serien aus dem Kuchenstreit entstanden, so zum Beispiel: "Tort ist Ihr Hobby", "Deutschland Kucht den Superstar", "Ta-tort" und "Quarkstollen und co.". Aus besonders Fernsehsüchtigen ist sogar eine Religionsgemeinschaft geworden, die sogenannten "Backwahn", deren Anhänger vor lauter Glückseligkeit allabendlich tausende von Kuchen zur GEZ-Zentrale brachten. Um den Religionsführer dieser Sekttrinker wieder loszuwerden schenkten ARD und ZDF ihm für jeden Tag im Jahr einen Rolce Royce, damit dieser zur Hölle fahre, was dieser dann letztendlich auch tat. Dafür danktem Ihm die Sendeanstalten mit der Sendung "Vorboten der Hiebe" um Nachahmer abzuschrecken.

Rekorde[Bearbeiten]

Allabendlich versuchen die Sendeanstalten am Kuchenbüffet die größten Portionen Kuchen und Torte zu ergattern. Sie versuchen dies zu erreichen, indem Sie Sendungen über den Äther strahlen, von denen Sie überzeugt sind, dass dies die meisten Leute sehen wollen. Die größten Kuchenstückchen ergattern sich Traditionsgemäß die öffentlich- rechtlichen Heilanstalten mit Nachrichtenformaten wie "Tagestremen" und "Heule". Einschaltquoten von über 100% wurden hierbei schon gemessen. Den absouluten Spitzenrekord in Sachen Einschaltquote hält jedoch seit Jahren die Sendung AstroTV mit einer Einschaltquote von 666% direkt gefolgt von Nicht-Liveübertragungen der Bundesliga mit 101 Zuschauern.