Eifersucht

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eifersucht beschreibt einen Zustand, der von einem Herren Karl Otto Eifer entdeckt und als erstes benutzt wurde. Es ist ein Rauschzustand, der bei dem Versuch sich beginnend bei der Nase selbst zu essen, auftritt. Dies führt leicht zur Sucht und Selbstverstümmelung, welches zum Tod führt.

Die Anfänge der Eifersucht[Bearbeiten]

Karl Otto Eifer begann mit 30 Jahren sich über verschiedene Drogen zu informieren. Er testete alle aus. Von Alkohol bis Zyankali. Da ihm nichts den Rausch gegeben hat, den er erwartete, wurde er depressiv und warf sich vor einem Zug. Da jedoch die Züge in den 1850ern nicht besonders schnell waren, überlebte Eifer. Diese Schmerzen lösten jedoch den einst erhofften Rausch aus, sodass er davon Süchtig wurde. Er warf sich mehrmals vor einem Zug und Schnitt sich alle elf Finger ab. Als er 1873 auf der Hoffnung nach dem Rauschzustand wieder vor einem Zug sprang, kam er dabei ums Leben, da der Zug einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellen wollte, es aber nicht schaffte. Dafür war es der weiteste Flug eines Menschen, der von einem Zug getroffen wurde. Er nahm die Eifersucht mit in sein Grab.

Der Aufstieg der Eifersucht[Bearbeiten]

Nach Eifers Tod blieb die Eifersucht lange eine Legende bis ein gewisser Otto-Karl Firstmann kurz vor der Jahrhundertwende Eifers Tagebuch fand und die Eifersucht schnell zu einer Trendsportart machte. Die größten Erfolge waren die Masseneifersüchte zwischen 1914-1918 und 1939-1945, wo sich Millionen Menschen auf der Welt zusammengetroffen haben um sich gegenseitig zu eifersuchten. Berühmte Eifersüchtler dieser Zeit waren Mao Zedong, Wilhelm II., Adolf Hitler, Horst Szymaniak und Josef Stalin und viele weitere. Nach den Eifersüchtigen Jahren begann aber eine Stille und Ruhe um die Eifersucht und so wurde sie von der wichtigsten Sportart zu einer Außenseiter-Sportart.

Die Einsamen Eifersüchler[Bearbeiten]

Nur wenige Staaten ließen die Eifersucht hochleben, jedoch gingen die meisten von ihnen unter. So musste die DDR nach 60 Jahren Eifersucht kapitulieren und selbst der Vorbildstaat der Eifersucht, die Sowjetunion, musste sich geschlagen geben. Die einzigen großen Überreste der Eifersucht sind China und Liechtenstein. Es ist jedoch fraglich, wie lange diese Staaten noch eifersüchtig bleiben. Um überhaupt noch die Eifersucht in unserer heutigen Gesellschaft zu halten, musste man große Zugeständnisse machen und unabsichtliche Verletzungen wie z.B. Verbrennen der Hand oder Suizid zu Eifersucht erklären. Deshalb führt heutzutage fast jeder Mensch Eifersucht durch, auch wenn es nicht mehr ganz im Sinne Eifers ist.