1 x 1 Silberauszeichnung von NeuerGamer

Diverses:Schlümpfe und Sci-Fi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie aus jedem Bereich unserer Existenz, so sind auch aus der Utopie Schlümpfe nicht mehr wegzudenken.

Schlümpfe in der Sci-Fi[Bearbeiten]

Weil Schlümpfe so klein sind, können sie durch Löcher im Zeit-Raum-Kontinuum, sogenannte Schlumpflöcher, in parallele Welten schlumpfen, die irgendwie futuristisch sind. Dort erleben sie spannende Abenteuer, die Normale Leute nur per Film erleben. Bekannt sind die Geschehnisse um Vader Abraham, aber auch jedem echten Star Trek-Fan laufen Scheuer parasexueller Erregung über den Rücken, wenn er die Schlumpferklärung hört:

"Wir sind die SCHLUMPF.

Sie werden schlumpfifiziert werden.

Ihre Technik und Schlumpfensform wird unserer Schlumpfigkeit hinzugeschlumpft werden.

Widerschlumpf ist schlumpflos!"

Wenn dann auch noch gigantische, eckige Todessterne aus Holz mit Propellerantrieb (viele hundert Propeller mit je tausenden von Propellersklaven in spärlicher Lederkleidung) ins Bild kommen, ist der Orgasmus perfekt, was nicht zuletzt am Lederschlumpf mit seinem intensiven Peitscheneinsatz liegt.

Der langschwänzige Teleporterschlumpf (Porti) und der transsexuelle Gestaltwandlerschlumpf (Transi) spielen (nach exzessiver Einnahme eines Wachstumspilzes, den Alice im Wunderland mal entdeckt hat) in den X-Men-Filmen mit, um auf die Probleme von Leuten mit ungewöhnlicher Hautfarbe aufmerksam zu machen (also blau). Weil der Regisseur sich ihre Namen nicht merken konnte, dachte er sich völlig unsinnige Aliasnamen und Hintergründe aus: Der Teleporterschlumpf heißt jetzt Erich Wagner; besondere Gaben: trotz Kindheit in Bayern kann er perfekt englisch und deutsch (in der Wikipedia wird dieser Zusammenhang als logisch erklärt). Der Gestaltwandlerschlumpf trägt jetzt den viel leichter merkbaren Namen Miss Tyque, und braucht in ganzen drei Filmen nie Kleidung - ob er/sie im Schnee irgendwie blaugefroren ist, kann man leider nicht erkennen.

In dem vielzitierten Meisterwerk "Metaluna IV antwortet nicht" haben sie die tragbaren Telefone von innen zerstört, wobei sie die Parole: "Es kann nur einen Handy geben!" ausstoßen. Genau wie in "New York antwortet nicht", "Raumschiff Venus antwortet nicht" und "Harry Potter antwortet auch nicht", und, auf einer mehr metaphorischen Ebene, in Highlander (I-XVII).

Schlümpfe waren als Regisseur (Papa Schlumpf), Drehbuchautor (Schlaubi), Spezialeffekte (Handy) und Tortenschlachten (Torti und Joki) maßgeblich an der Bearbeitung von Blade Runner beteiligt.

Schlümpfe spielten weiterhin Hauptrollen in World War V, nämlich Schlümpfe. Das führt zu:

Schlümpfe, die beim Drehen helfen[Bearbeiten]

Schlümpfe helfen auch bei Dreharbeiten - in Filmen wie "Godzilla", "King Kong" und "Tokyo antwortet auch nicht mehr" spielen sie Menschen, damit man nicht so große Häuser und Monster braucht.