1 x 1 Goldauszeichnung von Sky

Diverses:Nibiru

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nibiru (auch Neberu, Nebiru; dné-bé-ru, mulni-bi-rum) soll angeblich am 21.12.2012 das Ende dieser Seite herbeiführen, was sehr schade wäre.

Ich bin Gott[Bearbeiten]

Ich kann alle beruhigen. Nibiru gibt es nicht. Was am Abendhimmel rot neben der Sonne aufleuchtet ist lediglich meine durch Trunksucht rot gewordenen Birne. Ich habe nachts ein Auge auf die Menschheit und beschütze sie mit meinem Atem. Denn Aliens haben durch meine gigantische Fahne keine Überlebenschance. Wer einmal 3 Flaschen Jägermeister und am Morgen danach vor dem Zähneputzen eine Flasche pures Glutamat getrunken hat, hat einen blassen Schimmer davon, wie mein Atem riecht. Nein, der Weltuntergang wird durch andere Ereignisse herbeigeführt. Stark daran beteiligt wird die Dummheit der Menschen sein.

Zuordnung als Himmelsobjekt[Bearbeiten]

Über Nibiru wird viel Schlechtes erzählt, unter anderem natürlich, damit sich die Armys ein goldenes Näschen durch den Bau von Bunkern verdienen können, die die Insassen vor Regenwetter, Sonnenschein, Erkältungen und Umpolung ihrer sexuellen Gesinnung schützen sollen. Dies ist natürlich totaler Kappes: Einmal schwul, immer schwul! Angeblich soll Nibiru von oben links kommen und dann etwas bitter im Abgang sein, aber das ist man ja von einem trockenen Roten gewöhnt. Seine Größe entspräche der eines Globus, wie man ihn in vielen Wohnzimmern als Verzierung vorfindet. Die Gefährlichkeit geht aber nicht von seiner Größe aus, sondern davon, dass er erfunden ist und dies in Kürze entlarvt werden wird. Dann kommen sich ziemlich viele Leute ziemlich verarscht vor und zetteln einen Bürgerkrieg an, bei dem die Verkäufer der Bunker eindeutig mehr Geld in Waffen investieren können als die gelackmeierten, leichtgläubigen Idioten, die dem Schmuh auf den Leim gegangen sind. Wer diesen Bürgerkrieg gewinnt, dürfte klar sein: ich! Angeblich soll auf einem von Nibirus Monden ein menschenähnliches Volk, die Annuaki, leben. Diese können nicht nur Gedanken lesen und die Zukunft vorraussagen, sondern auch von ihrem Mond herunterspringen und bis zur Erde fliegen, so wie sie es, laut Bildzeitung, vor 3600 Jahren schon getan haben, als Nibiru das letzte mal die Erde passiert hat. Sie sollen den Mayas prophezeit haben, dass die Erde im Jahr 2012 untergeht. Leider sind die Mayas ausgestorben, so dass sie dazu nicht mehr befragt werden können. Oder wenn man sie befragt, geben sie keine Antwort mehr.

Nibiru als Planeten- oder Kometengleichsetzung[Bearbeiten]

Fred vom Jupiter schreibt, dass sein Heimatplanet als Nibiru bezeichnet wird. Ob er recht hat, ist nicht sicher. Wahrscheinlich nutzt er nur die Gunst der Stunde, um mal wieder von Jupiter reden zu machen, da sein Planet in all der Nibiru-Panik allmählich in Vergessenheit gerät. Die Marsmännchen machen auf ihren Planet aufmerksam, seit sie gehört haben, dass Nibiru rot sein soll. Es könnte allerdings auch die Erde gemeint sein, da man diese beim Sonnenuntergang meistens dicht unterhalb der Sonne in rotem Glanze sieht.

Aufzeichnugen der Nasa zum Thema Nibiru[Bearbeiten]

Die Nasa hat mit ihren Mega-Antennen magnetische Wellen aufgezeichnet und sie gedeutet. Zur ihrer totalen Verblüffung stellten sie fest, dass Planeten untereinander kommunizieren.

Sonne: „Na, habt ihr gut geschlafen?“
Merkur: „Wie denn? Du hast ja die ganze Nacht geschnarcht!!“
Sonne: „Oh, habe ich das?“
Venus: „Ich konnte die ganze Nacht kein Auge zumachen. Du solltest dir echt mal die Mandeln raus nehmen lassen.“
Uranus: „Also ich habe nichts gehört.“
Merkur: „Du da hinten auf den billigen Plätzen hast echt gut reden. 'Ich habe nichts gehört.' So kann man es echt haben.“
Uranus: „Ich habe mir diesen verdammten Platz nicht ausgesucht. Weißt du wie es ist, wenn einem seit 5 Milliarden Jahren der Arsch abfriert?!!!“
Neptun: „Jetzt pienz mal nicht rum. Bei mir ist es noch kälter und ich jammere mich auch nicht ins Koma. Ich muss mir dein Gejammer genauso lange anhören wie ich alt bin. Du NERVST!!!“
Uranus: „Ach halt die Klappe, du undankbarer Nachbar. Hätte ich nicht vor 3 Mrd. Jahren den Riesenasteroiden für dich abgefangen, der mich auf die schiefe Bahn gebracht hat, gäbe es dich vielleicht nicht mehr!! Mann, ich hätte ihn einfach durchlassen sollen.“
Saturn: „Mann, was ist denn das wieder für ein Lärm? Könnt ihr mich nicht einmal ausschlafen lassen?“
Jupiter: „*gääääähn* Hat jemand was gesagt?“
Saturn: „Ach, hat sich der werte Herr heute Nacht mal wieder ein paar Gläser Marsmannsbräu zu Gemüte geführt?“
Jupiter: „Mir war langweilig. Mit euch ist ja nix mehr los.“
Erde: „Sorry, aber ich vertrage leider nicht so viel wie du. Ich wiege nämlich nur ein dreihundertfünfzigstel von dir, du Schnapsbirne.“
Jupiter: „Tja, das ist dein Schicksal. Ich habe auch eher die 3 Gasriesen angesprochen. Sonst kann mir ja eh keiner das Wasser reichen. Ach ja. Wasser wäre jetzt nicht schlecht. Erde, kann ich ein bisschen von deinem Wasser haben? Aua, mein Kern tut weh.“
Erde: „Eigentlich bin ich deine Demütigungen ja leid, aber hier, nimm. Sonst nimmt das Jammern gar kein Ende. Ups, scheiße, verschüttet.“
Mars: „Heeey!! Warum schüttest du mir dieses Ekelzeug über, du bescheuerte Blaukugel?!“
Erde: „Tschuldigung. Das Wasser war für den Riesen. Kann ja auch nichts dafür, wenn du meinst, mitten in unserer Wasserübergabe aus dem nichts auftauchen zu müssen.“
Mars: „Was kann ich denn dafür?! Ich fliege hier nicht aus freien Stücken herum!!“
Saturn: „Ich wusste gar nicht, dass du wasserscheu bist.“
Uranus: „Mann, du hast jede Menge davon auf deinen Polkappen. Wie kannst du das eklig finden?“
Mars: „Du ekliger, nach Seekrankheit aussehender Ball in der Landschaft!! Shut up, or I'll fuck u in ur anus!!“
Uranus: „Dann komm doch vorbei, wenn du kannst!”
Venus: „Hört mal auf mit dem Gezanke. Ich brauche meinen Schönheitsschlaf.“
Sonne: „Jetzt wird nicht mehr geschlafen. Ich habe Frühstück gemacht. Ups, ich habe einen fahren lassen. Morgen gibt’s auf der Erde wieder Polarlichter.“
Erde: „Toll, damit meine dreckigen Parasiten etwas zum Gaffen haben.“
Sonne: „Wir sollten aufhören, uns zu streiten. Denn wir kriegen ein Problem, mit dem wir alle zu kämpfen kriegen werden…Nibiru kommt wieder.“
Uranus: „Oh neiiiiin!! Nicht der schon wieder! Shit! Alle 3600 Jahre derselbe Blödsinn! Jedesmal dieses Zittern und hoffen, dass er einen nicht rammt!! Ich bin es leid!! Jupiter, warum kannst du nicht außen sein? Du würdest den weghauen!“
Jupiter: „Tschuldigung. Kann nix dafür.“
Neptun: „Holy shit! Warum muss dieser Stresser schon wieder kommen?! Von wo kommt er?“
Sonne: „Ich denke, er wird die meisten Planeten passieren, aber die Erde könnte ein Problem kriegen.“
Erde: „WAS???!!! Warum gerade ich? Ich bin doch so weit innen!! Jupiter, tu was!! Immerhin gebe ich dir immer von meinem Wasser ab. Oder was ist mit dir, Saturn?“
Jupiter: „Immer soll ich meine Birne hinhalten. Ich bins allmählich leid, ständig von irgendwas getroffen zu werden. Diese blöden Asteroiden tun weh wie tausend Nadelstiche und jetzt kommt noch so ein quergeschlagener Planet daher. Nun ja, ich werde tun, was ich kann.“
Saturn: „Und ich werde dich unterstützen.“
Neptun: „Zusammen sind wir stark.“
Uranus: „Nun gut. Wir werden ihn zur Strecke bringen.“
Mars: „Du hast meine besten Wünsche.“
Venus: „Und meinen Spiegel.“
Saturn: „Herr Gott. Haltet Euch daraus. Das ist eine Sache für die vier großen. Wir können nicht riskieren, dass ihr zu Mus gepanscht werdet. Ich gebe es zwar nicht gerne zu, aber irgendwo mag ich Euch da unten doch ein bisschen.“
Uranus: „Wie wahr, wie wahr. Mist, ich darf nicht sentimental werden, sonst läuft mir wieder die Schminke an den Polen runter. Mars, es tut mir leid, dass ich vorhin grob zu dir war. Ich vermisse die Zeit, in der wir noch zusammen im Männerballett getanzt haben. Ach wäre ich noch einmal so jung.“
Saturn: „Oh Mann. Das habe ich nicht gehört. Will es nicht gehört haben. Egal. Lasst uns auf den Eindringling vorbereiten.“
Neptun: „Er koooommt!! Er hat schon Pluto passiert. Dem armen kleinen ist zum Glück nichts passiert. Sonne, du musst versuchen, einen gewaltigen Furz zu lassen, der uns vier Giganten aus der Bahn wirft und auf Nibiru zulenkt. Aber lenke den Sonnenwind um die vier Kleinen herum.“
Sonne: „Puh, das wird schwer. Aber man sollte nichts unversucht lassen.“
(2 Std. später)
Sonne: „Ich habe jetzt genug Gas angesammelt. Haltet Euch bereit. Eventuell wird dies für einige von Euch das letzte sein, was ihr von mir hört.“
Sonne: „PUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPS!!!!!!“
Jupiter: „Oh Mann. Das schlimmste ist, dass der Geruch immer zuerst ankommt!“
Saturn: „Muhahaha.“
Uranus: „Würg! Mir wird schlecht.“
Neptun: „Ach du Scheiße!“
Jupiter: „Es geht loooos!!!“
Saturn: „Ich fliiiiiiiege!“
Uranus: „Oh Mann, nicht so schnell!! Ich bin ein alter Planet!“
Neptun: „Pienzchen. Huch!!“
Sonne: „Viel Glück!!!“
Saturn: „Hey Jupp, so nah habe ich dich noch nie gesehen. Du bist ja noch größer als ich dachte.“
Jupiter: Dein Ringsystem hat ja ne Lücke. Da kann man durchsehen.“
Saturn: „Oh Mann. Hätte ich doch nur die Klappe gehalten. Wenn wir so weiterfliegen, haben wir in zwei bis drei Stunden zu den anderen aufgeschlossen.“
Jupiter: „Ja, schau mal. Da vorne fliegt schon Uri. Heeeeey!! Uri!! Gleich haben wir dich!!“
Saturn: „Hast du gesehen, ob es den kleinen gut geht?“
Jupiter: „Denen geht es prächtig. Die Sonne versteht es zu pupsen.“
Saturn: „Gut. Das ist wirklich gut.“
(1 Std. später)
Neptun: „Da vorne ist er!! Die anderen haben so gut wie aufgeschlossen. Ich habe einen Plan: Wir beide rülpsen Jupiter und Saturn in Richtung Nibiru.“
Uranus: „Oha. Ich gebe mein Bestes. Moment, ich hole mir mal schnell ein paar Asteroiden zum Essen... nun gut. Da kommen die beiden. Bist du so weit?“
Neptun: „Geht klar.“
Uranus und Neptun: „RÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜLLLLLLLPPPPPPSSSSS!!“
Saturn: „Ey Mann, habt ihr sie noch alle?“
Jupiter: „Beim Jupiter!!!!“
Uranus: „Fuck, alter. Durch diese Aktion treiben wir ganz schön ab.“
Neptun: „Oh Mann. Wir können nur hoffen, dass wir am transplutonischen Asteroidengürtel abprallen.“
Saturn: „Boah, falls wir je zurückkommen, werde ich mal ein ernstes Wörtchen mit den beiden reden müssen.“
Jupiter: „Ok. Wir nähern uns. Mann, ist der groß. Ich hätte nie gedacht, dass ich den mal aus nächster Nähe sehe.“
Saturn: „Dem werden wir einheizen!!“
Jupiter: „Ich friere fürchterlich. Meine Atmosphäre wird allmählich flüssig. Hee, Moment. Dadurch werde ich ja eigentlich größer und schwerer.“
Saturn: „Ja, das ist die Lösung. Uri und Neppi haben sich mal wieder geschickt aus dem Staub gemacht. Ups, wenn man vom Teufel spricht.“
Uranus: „Hee, ihr beiden. Habt ihr echt geglaubt, wir lassen euch den Ruhm alleine?“
Saturn: „Euch wird man auch nie los. Ihr springt dem sicheren Tod von der Schippe.“
Uranus: „Ach was. Ich habe einfach gegen die Flugrichtung gepinkelt. War im Prinzip eine einfache Lösung.“
Jupiter: „Seid ihr alle bereit? Es geht los. Wir fliegen einfach auf ihn zu. Sasa, lass uns frontal angreifen. Uri und Neppi kommen von der Seite. Das schaffen wir schon.“
Uranus: „Hallo, du Arschkeule!! Heute sehen wir uns zum letzten mal!! Seit 5 Milliarden Jahren belästigst du nun unser System, aber damit ist nun Ende!!!!!“
Nibiru: „“.
Neptun: „Naaaa, geht dir schon der Allerwerteste auf Grundeis?“
Nibiru: „“.
Jupiter: „Der kann nicht mal sprechen. Was für ein blöder Planet.“
Saturn: „10…9…8…7…6…5…4…3…2…1…“
RUMMMMMMMMMMMMMMSSSSS !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jupiter: „Autsch!“
Saturn: „Das tat weh. Aber ich glaube, der ist platt.“
Uranus: „Oh nein. Ich glaube, ich habe mir einen Ring gebrochen.“
Neptun: „Murks. Seid ihr auch alle fit?“
Saturn: „Kommt, lasst uns zurückfliegen.“
Uranus: „Genau. Dödel raus und von der Sonne weg pinkeln.“
PPPPLLLLLÄÄÄÄTTTTSSSCCCHHHHEEEERRRRRR !!!
(3 Std. später)
Neptun: „Hier an dieser Stelle trennen sich unsere Wege. Es war mir eine Ehre an Eurer Seite gekämpft zu haben.“
Uranus: „Danke Kumpel. Jetzt sind wir quitt.“
Saturn: „Das haben wir gut hingekriegt.“
Jupiter: „Tschö! Lass weiterfliegen. Ich habe noch einige Stunden Flug vor mir, und ich will nach Hause kommen bevor es im Norden dunkel wird. Seit der Kollision drehe ich mich leider um meine Ost-West-Achse, aber dafür ziemlich genau.“
Uranus: „Und ich stehe wieder richtig herum! Aber den 7. Ring von außen hat es leider erwischt.“
Jupiter: „Mein großer roter Fleck ist endlich verschwunden. Der war hässlich.“
Mars: „Hey Grünling! Du siehst echt mitgenommen aus. Aber schön, dass du endlich wieder stehst!! Hehehehe!!“
Erde: „Mann, ihr habt mir das Leben gerettet. Ab heute kriegst du täglich eine Portion Extrawasser, alter Jupi.“
Uranus: „So, hier muss auch ich Euch verlassen. Es war schön mit euch Quatschköpfen. Macht's gut. Man sieht sich.“
Saturn: „Jetzt sind nur noch wir beide übrig, Jupp. Mann, dem Kerl haben wir's gegeben. Hoffentlich überlebt ein kleiner Teil von ihm, um andere Vollidioten zu warnen, die es sich in ihre hohlen Schädel gesetzt haben, hier aufzukreuzen.“
Jupiter: „Da hast du recht. Nun ja. Du musst jetzt gehen und ich werde die letzten zwei Stunden alleine meine Bahn durchs Universum ziehen. Also wenn du mal ein offenes Ohr brauchst: Mit mir kannst du immer reden.“
Saturn: „Und du mit mir. Mach's gut Großer.“
Sonne: „Dank an Euch. Das war fabelhaft!!“