2 x 2 Goldauszeichnungen von Praectar und Burschenmann I.3 x 3 Silberauszeichnungen von Hochnebel, Sarcasticat und Obsidian1 x 1 Bronzeauszeichnung von Animal*

Diverses:Löschkandidat

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gold.svg

Stupid Community

Der nachstehende Beitrag erfordert Hintergrundwissen über die Stupidedia und ihre Mitglieder. Für diejenigen, die noch nicht so lange bei der Stupidedia sind, könnte folgender Text unverständlich und/oder nicht nachvollziehbar sein. Wir empfehlen denjenigen daher hier weiterzugehen.

Gold.svg
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Löschkandidat gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen 
Kleinperga.png

Jeder weiß, wie man Artikel für die Stupidedia schreibt. Man braucht nichts weiter als einen guten Ansatz zu haben, die Richtlinien zu lesen und ein bisschen Arbeit in den Artikel zu stecken. Aber wie erstellt man einen Artikel, der nicht nur sofort gelöscht wird, sondern die Diktatoren auch noch so richtig ärgert? Dazu hier die ultimative Anleitung:
Achtung! Dieser Artikel ist so schlecht und sinnlos, dass er keinen würdigeren Namen als Löschkandidat erhalten durfte. Lesen Sie bitte nur weiter, wenn

Wozu das Ganze?[Bearbeiten]

Du bist sicher in fast allen Punkten gegen die Stupidedia, du weißt es nur noch nicht. Hast du etwas gegen die Diktatur? Merkt wieder keiner der Autoren, dass deine Artikel viel besser sind als die aller anderen, weil sie nämlich von dir kommen? Hat ein Diktator wieder einmal einen deiner Artikel gelöscht? Hast du, obwohl du schon über 100 Artikel geschrieben hast, immer noch keinen Hammer bekommen?

Du siehst, du bist schon jetzt unglaublich wütend auf die Stupidedia (falls nicht, hier klicken) und willst es ihnen einmal ordentlich heimzahlen. Also los!

Anleitung[Bearbeiten]

Einen Löschkandidaten zu schreiben ist gar nicht so schwer:

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Klicke in die Anzeige "Suchen" und rolle deinen Kopf auf der Tastatur herum.
  • Klicke auf Suchen
  • Erstelle den Artikel

Inhalt[Bearbeiten]

Jetzt wird's schwer: Um gute Löschkandidaten zu schreiben, braucht man entweder ein (eigentlich sogar relativ häufig vorhandendes) Talent, beziehungsweise Übung. Folgende Kriterien sollten gute Löschkandidaten auf jeden Fall haben:

  1. Unansehliche, knappe Beiträge
  2. Unformatierte, falsch verlinkte / kategorisierte Löschkandidaten
  3. Beiträge keinesfalls länger als 2-3 Sätze
  4. Beiträge, die der falschen Rechtschreibung von 1864 entsprechen


Wichtig: Der Inhalt sollte niemals schlüssig sein, und weder Humor, Avantgarde, oder Sinn besitzen! Sonst kann der Artikel wohl leider nicht gelöscht werden, und deine ganze Mühe war umsonst. Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Artikel wirklich keinesfalls gut ankommt, nutze zur Veröffentlichung bitte die Wikipedia. So etwas wollen wir hier nicht!

Tipp: Am besten liest du dir erstmal diese Artikel durch, um zu sehen, wie gute Löschkandidaten aussehen sollten!

Die schrittweise Taktik[Bearbeiten]

Schritt 1[Bearbeiten]

Los geht's. Um die Diktatoren so richtig zu ärgern, brauchst du einen Artikel, der gegen möglichst viele ihrer Richtlinien verstößt. Was ganz ungern gesehen wird, sind z. B. Insiderthemen oder geraubte Texte. Also los, gehe auf eine zufällige Seite (am besten von der Konkurrenz) und nimm den Artikel als Grundlage für deinen Racheakt! Zur Übersichtlichkeit nimmst am besten nur den Einleitungstext. In unserem Beispiel heißt die Seite "Clayton County (Iowa)":

Das Clayton County ist ein County im US-Bundesstaat Iowa in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2000 hatte das County 18.678 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 9 Einwohner / km².

So. Wird auf jeden Fall gelöscht werden, ist aber nichts, was den Leser wirklich ärgern wird. Dazu muss der Text noch etwas erweitert werden.

Schritt 2[Bearbeiten]

Auch Werbung ist verpönt. Das umschließt sowohl Produktwerbung als auch Politisches und Werbung für deine Lieblingsbands oder Sportvereine. Rassismus und Frauenfeindlichkeit können ebenfalls schaden nicht schaden. Also los, an die Arbeit! Um zu üben, kannst du den Text, bevor du weiter liest, schon einmal verschönern und es dann mit dem Beispiel vergleichen:

Das Clayton County ist das schmackhafteste Gebäck in ganz Europa. Jetzt kaufen! Ein County für nur 9,99€ im US-Bundesstaat, jetzt mit vielen neuen Features. Am 72 September CDU wählen! Wir hatten die Kraft! Iowa - die neue Markencreme: Die ersten drei Käufer erhalten 20% Rabatt und die Vereinigten Staaten gratis dazu! Bullet for mai Wällentain: DIE Musikband in der nur arische Weiße spielen! Nur heute: unser Sonderangebot - kaufen Sie das ganze Jahr 2000 für nur 999,99€ mit den neuen extra schmackhaften 18.678 Einwohnern und einer Bevölkerungsdichte von 9 Einwohner / km².

Ganz wichtig dabei ist: nie nicht übertreiben! Der Text klingt zwar albern, aber das ist nur noch zusätzlich kontraproduktiv und damit ein Gewinn für den Verlust an Niveau.

Schritt 3[Bearbeiten]

Weiter geht's. Als Nächstes baust du möglichst viel Privates in deinen Artikel ein. Zeugs, das nur du verstehst und keinen etwas angeht oder interessiert. Hierbei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es bietet sich hier jedoch an dezentes Bashing einzufügen um den Artikel noch unerwünschter zu machen:

Das Clayton County ist das schmackhafteste Gebäck in ganz Europa und wurde von der fetten Mutter von Ronnie G (Die alte Fotze) aus Worpswede erfunden. Jetzt kaufen! Ein County für nur 9,99€ im US-Bundesstaat, jetzt mit vielen neuen Features. Am 72 September CDU wählen! Wir hatten die Kraft! Iowa - die neue Markencreme: Die ersten drei Käufer erhalten 20% Rabatt und die Vereinigten Staaten gratis dazu! Bullet for mai Wällentain: DIE Musikband in der nur arische Weiße spielen! Nur heute: unser Sonderangebot - kaufen Sie das ganze Jahr 2000 für nur 999,99€ mit den neuen extra schmackhaften 18.678 Einwohnern (wie Ronnies Schwester, die auf den Strich geht und das umsonst) und einer Bevölkerungsdichte von 9 Einwohner / km². Muckefuck ist die beste Band der Welt. Alles Gute zum Geburtstag an Peter.

Schritt 4[Bearbeiten]

Der bisherige Ansatz war schon sehr gut, aber um auch den am härtesten gesonnenen Leser auf die Palme zu bringen, sollte man das ganze mit Nazischeiße erweitern, oder einfach mal noch ein paar drittklassige Prominente einbauen. Gewürzt mit ein paar unterschwelligen Klischees, ergibt das am Ende folgendes:

Das Clayton County ist das schmackhafteste Gebäck in ganz Europa und wurde von der fetten Alkoholikermutter von Ronnie G (Die alte Fotze) aus Worpswede erfunden. Jetzt kaufen! Ein County für nur 9,99€ im US-Bundesstaat, jetzt mit vielen neuen Features, getestet von Chuck Norris, der mit seinem Kick mal wieder alle umhaut. Am 72 September CDU wählen! Wir hatten die Kraft! Nicht auf die Idee kommen NPD zu wählen oder WoW zu zocken, die Menschen sind ja eh alle nur Noobs! Iowa - die neue Markencreme: Die ersten drei Käufer erhalten 20% Rabatt und die Vereinigten Staaten sowie noch ein paar Emos beim Ritzen auf dem Klo gratis dazu! Bullet for mai Wällentain: DIE Musikband in der nur arische Weiße und Horst Weilsbauer spielen! Nur heute: unser Sonderangebot - kaufen Sie das ganze Jahr 2000 für nur 999,99€ mit den neuen extra schmackhaften 18.678 faschistischen Einwohnern (wie Ronnies Schwester, die mit nem behaarten Türken auf den Strich geht und das umsonst) und einer Bevölkerungsdichte von 9 Einwohner / km². Muckefuck ist die beste Band der Welt. Alles Gute zum Geburtstag an Peter. Nazis sucks!

Schritt 5[Bearbeiten]

Lies dir dein Werk noch einmal genau durch. Warst du vielleicht aus Versehen witzig? Hast du etwas verlinkt oder eine Band erwähnt, die außer dir sonst noch irgendjemand kennt? Wenn ja, dann sofort korrigieren! Solche Dinge sind hier erwünscht und damit unerwünscht. Wenn du dir sicher bist, dass sich an deinem Artikel auch mit viel Mühe nichts Positives finden lässt, gehe weiter zu Schritt 6.

Schritt 6[Bearbeiten]

Du hast gute Arbeit geleistet und kannst deinen Artikel nun hochladen. Am besten ist natürlich, du überschreibst einen schon Vorhandenen, am besten einen Hammer oder noch besser den Gewinner eines Stupid Contests. Natürlich reicht das noch nicht; nachdem der Artikel gelöscht wurde, musst du ihn wieder neu hochladen, so oft, bis dein Account gesperrt wird. Dann weißt du, dass du den Diktatoren einen gehörigen Denkzettel verpasst hast. Also weiter geht's: Mach dir einen neuen Account, geh wieder zurück zu Schritt eins und schreibe einen neuen Artikel...

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Es handelt sich hierbei um eine bescheidene Geschichte des Autors. Wer nichts von einer Seite lang Selbstmitleid hält, sollte sie besser überspringen. Die anderen 98%, die diesen Artikel eh für völlig sinnlos halten, lesen am besten hier weiter. Ansonsten viel Spaß:

"Es war ein ganz normaler Morgen, als ein stinknormaler Stupidedianer wieder einmal etwas Gutes tun wollte: Langsam und gespannt manövrierte er seine Maus nach links oben, geradewegs den Link Zufälliger Artikel ansteuernd. Die Spannung stieg, nur noch ein Bruchteil einer Sekunde trennte ihn vor dem sicheren "Stöhn, wer hat denn da schon wieder Straße mit -ss- geschrieben???". Er hielt den Atem an und senkte langsam seinen Finger auf die linke Maustaste. Er schloss die Augen, um sich so auf seine bevorstehende Mission vorzubereiten.

Was seine ungläubigen Augen dann sahen, war zuviel des Schlechten: Der Artikel enthielt stolze DREI SÄTZE!!!. Er traute seinen Augen nicht.

Erst hatte er sogar den Text gar nicht gefunden, denn der Rest bestand aus zahlreichen Verbesserungsvorlagen:


Der arme Stupidedianer war am Boden zerstört. Welche finsteren Mächte hatten sich in die Stupidedia eingeschlichen??? Was hatten die Illuminaten damit zu tun? Oder konnten die Leute einfach nicht lesen?

Er wollte sich gerade daran machen, alles zu verbessern, da er sich merkwürdigerweise von dem "Hilf du, JA DUUU, uns..." angesprochen fühlte. Er ignorierte all seinen Ekel und klickte auf den Bearbeiten-Knopf. Dann wurde alles schwarz...
Das passierte beinahe täglich.

Als er wieder erwachte, beschloss er, einen Artikel zu schreiben, der alles übertreffen sollte. Er hatte sich in den Kopf gesetzt, denn sinnlosesten Artikel der ganzen Stupidedia zu verfassen. Diesen hat der Leser gerade vor sich. Leider konnte er sich nicht überwinden, Rechtschreibfehler, keine Links usw. einzubauen... , was dieser Löschkandidat aber durch seinen totale verrückten Inhalt wieder gut machen sollte."

Wenn Sie das lesen...[Bearbeiten]

Was, Sie lesen ja immer noch. Woher wir das wissen? Tja (Abd)allah ist halt allmächtig!

Sollten Sie immer noch nicht davon überzeugt sein, dass dies der schlechteste Artikel ist, der je geschrieben wurde, dann soll Ihnen gesagt sein: Wir übernehmen natürlich die Kosten für die Todesanzeige!


Halt! Sie lesen ja immer noch. Bitte sagen Sie (ja 54.224.187.45, genau Sie!) einem der Diktatoren Bescheid, den Artikel sofort zu löschen! Wenn nicht...
... ok, Ihnen wird sowieso ein Unheil passieren...