1 x 1 Goldauszeichnung von Enriq-Jonsen

HowTo: Bankräuber werden

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Logo der IVB

Bankräuber ist ein äußerst spannender und abwechslungsreicher Beruf. Leider ist er aber auch oft mit vielen verschiedenen Risiken verbunden.
Diese lassen sich aber auf ein Minimum verringern, wenn man es richtig angeht.

Aus diesem Grund hat der Internationale Verband der Bankräuber (Kurz IVB) eine Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, die Ihnen helfen soll, einen erfolgreichen Banküberfall zu planen, durchzuführen und auch zu überleben!

Schritt 1: Vorbereitung[Bearbeiten]

Seien Sie vorsichtig, wenn sie im Netz nach Infos suchen... Der BND mag das nicht so.

Ein Banküberfall muss, ähnlich wie eine Geiselnahme (die Anleitung dafür finden sie hier!), gut geplant und strukturiert sein.
Wenn Sie einfach so einen Banküberfall durchführen, ist er schon zum Scheitern verurteilt!

Sie sollten sich zuerst durch den Kopf gehen lassen, was und eventuell auch wen Sie alles für den Banküberfall brauchen.
Empfehlenswert wären unter anderem Waffen mit genügend Munition von nicht allzu großem Kaliber, ein paar Komplizen (am besten mit Erfahrung im Umgang mit Waffen. Keine Polizisten!), einen aktuellen Plan des Bankgebäudes und der Straßen mit geplanter Route, sowie einige Masken, damit man nicht erkannt wird.
Der Straßenplan ist wichtig, da man nach getätigtem Überfall eine rasche Flucht antreten muss (mehr dazu ab Schritt 4).

Schritt 2: Wahl der Bank[Bearbeiten]

Die Wahl der richtigen Bank ist genau so wichtig wie die Vorbereitung. Einer der größten Fehler, die man machen kann, ist es, seine "Bank des Vertrauens" auf der man regelmäßig Geld einzahlt, zu überfallen.
Dort ist das Risiko, trotz Masken erkannt zu werden, sehr hoch! Aus diesem Grund sollte es eine Bank sein, die keiner der Bankräuber nutzt.
Empfehlenswert wäre es hier, eine Bank in einer anderen Stadt zu wählen.

Hat man sich seine Bank ausgesucht, sollte man sie vorher einige Zeit beobachten, um herauszufinden, wann am meisten Geld vorhanden ist, wo alle Kameras sind und wo es eventuelle Fluchtmöglichkeiten (Hinterausgang) gibt.
Wenn man alle nötigen Infos und Materialien zusammen hat, kann man mit dem Bankraub beginnen.

Schritt 3: Banküberfall durchführen[Bearbeiten]

Dies ist einer der schwersten Schritte, da die meisten Bankräuber hier einen Fehler machen!
Darum sollte man die folgenden Punkte beachten:

Fluchtweg freihalten[Bearbeiten]

Sorgen Sie dafür, dass ein Fluchtwagen bereitsteht, um im Falle eines missglückten Überfalls schnell flüchten zu können.
Platzieren Sie dafür den Fluchtwagen an einer guten Position, von der aus Sie ganz einfach fliehen können. Empfehlenswert ist es hier, den Fluchtwagen vor einem Hintereingang (falls vorhanden) zu platzieren.
Das Fahrzeug sollte keine auffällige Lackierung, Form oder Marke haben/sein. Darum darf es kein Ferrari, Porsche oder VW (wegen der Abgaswolke) sein.
Man sollte auch unbedingt die Nummernschilder entfernen oder, was eher zu empfehlen ist, durch gefälschte ersetzen!

Rechtzeitige Maskierung[Bearbeiten]

Man sollte sich nicht zu früh maskieren, damit man nicht auffällt. Aber wenn man sich zu spät maskiert, haben die Personen in der Bank einen vielleicht schon erkannt.
Hier bietet es sich zwar an, die Personen zu töten, das ist aber nicht zu empfehlen, da so Geiseln (siehe übernächster Schritt) und Munition verloren gehen! Der beste Zeitpunkt ist es, auf dem Weg in die Bank die Maske anzuziehen.

Kameras und Alarm ausschalten[Bearbeiten]

Wenn man die Bank betritt, ist es am wichtigsten, zuerst den Alarm und die Kameras auszuschalten/zu zerstören.
Wenn man in der Truppe einen begnadeten Techniker hat, könnte dieser das Alarmsystem kurzschließen, was wiederum Munition einspart, welche man woanders verwenden kann. Wenn alles nach Plan verläuft, kommt schon der nächste Schritt!

Geiseln nehmen[Bearbeiten]

Es ist besonders wichtig, Geiseln zu nehmen, um zu verhindern, dass Polizisten einfach die Bank stürmen und euch festnehmen/niederschießen!
Darum sollte man eine Bank wählen, in der zwar viele, aber nicht ZU viele Personen anwesend sind, da es sonst schwer wird, die Geiseln unter Kontrolle zu halten.
Hierbei kann man aber einen einfachen Trick nutzen: Man sagt einfach, dass man eine Bombe dabei hat, die man zündet, wenn sich eine der Geiseln wehrt.
Diese Drohung kann man noch mit zufälligen Schüssen (nicht zu viele) verstärken. Die "Drohtechnik" eignet sich auch dafür, die Polizisten daran zu hindern, in die Bank einzudringen.

Wenn Sie alles unter Kontrolle haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

Geld einstecken[Bearbeiten]

Jetzt kommt der beste Teil! Der, wo man das Geld verlangt. Gehen Sie dafür einfach zu einem der Bankschalter und sagen Sie zu einem der Angestellten in einem leicht sarkastischen Unterton, dass Sie "etwas Geld abheben möchten." Ihre Komplizen können dazu noch lachen, um es leicht zu unterstreichen.
Wenn die Person Sie anfleht, ihm/ihr nichts zu tun, sollten Sie ihm/ihr zubrüllen, dass er/sie endlich das Geld hergeben soll.
Wenn der/die Angestellte nicht Folge leistet oder sogar versucht Widerstand zu leisten, muss man leider seine Waffe an den Kopf des/der Angestellten (nicht den eigenen!) halten.

Damit alles während der Übergabe gut vonstatten geht, sollten die Komplizen die Geiseln und die Fenster im Auge behalten.

ACHTUNG! Nicht zu nah ans Fenster gehen!!

Wenn alles Geld eingepackt ist, kommt ein trauriger Moment. Nämlich der, an dem man sich von den Geiseln verabschiedet.
Wenn die Geiseln gute Arbeit geleistet haben (nicht bewegen, das Geld schnell in den Sack verstauen, ect.) kann man sich dafür bei ihnen bedanken. Manche Geiseln fühlen sich danach sichtlich besser. (Wissenschaftlicher Beweis noch ausstehend)

Nachdem man sich nun verabschiedet hat, kommt der 4. Schritt!

Schritt 4: Flucht[Bearbeiten]

Dieser Schritt gehört, wie der vorherige, zu den schwierigeren Schritten, weil hierbei die meisten Fehler passieren können.
Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten der Flucht:

Flucht durch den Hintereingang[Bearbeiten]

Wenn Sie und Ihre Komplizen sich gut vorbereitet haben, sollte der Fluchtwagen beim Hintereingang bereit stehen.
Rennen sie aber nicht einfach auf den Wagen zu!
Die Polizisten sind meistens ganz gemeine Leute, die sich gerne am Hintereingang positionieren und auf Sie schießen, sobald Sie hinausstürmen (echt unfair oder?).

Treten Sie die Tür auf, um die Polizisten zu überraschen. Ihrem Instinkt folgend, müssten die Polizisten reflexartig losschießen!
Bleiben Sie versteckt und versuchen Sie herauszufinden, von wo die Kugeln kommen.
Wenn die Schüsse aufhören, müssen Sie auf dem Boden schnell nach draußen springen und versuchen, so schnell wie möglich die Polizisten zu erschießen!

Sollten Sie rein zufällig in der Matrix leben können Sie auch einfach den Kugeln ausweichen und die Polizisten danach ausschalten.
Diese Wahrscheinlichkeit ist aber verschwindend gering.

Wenn alles gut gelaufen ist, müssten die Polizisten tot und Sie am Leben sein. Wenn nicht: Viel Glück im nächsten Leben!

Steigen Sie so schnell wie möglich in den Fluchtwagen und rasen Sie davon! Ignorieren Sie sämtliche Verkehrsregeln, egal, was für ein vorbildlicher Fahrer Sie sonst sind. Wenn jemand anders den Wagen fährt, soll er/sie das ebenfalls so machen.
Hier kommt nun das Planen der Fluchtroute zum Zug! Dadurch, dass Sie und Ihre Komplizen die Fluchtroute geplant und den Straßenverkehr eingehend studiert haben, sollten Sie die Polizisten ohne weiteres im Feierabendverkehr abhängen.

Fahren Sie so schnell wie möglich aus der Stadt und versuchen Sie, öffentliche Straßen zu meiden. An einem abgelegenen Ort können Sie sich dann verstecken.
Nun ist es Zeit, die Masken abzuziehen und zum letzten Schritt zu kommen.

Flucht (Ohne Hintereingang)[Bearbeiten]

Dies Art der Flucht ist etwas schwieriger, da es nur drei Möglichkeiten gibt, um zu entkommen. Diese tragen ziemlich interessante Namen: Rambo-Methode (direkt durch den Haupteingang), Kanalarbeiter (Kanalisation) oder Hoch hinaus (über das Dach).

Rambo-Methode[Bearbeiten]

Die IVB rät von dieser Methode ab, da Sie zu 95% mit dem Tod der Bankräuber endet!
Sollten Sie es trotzdem versuchen, lehnt die IVB sämtliche Schadensersatzforderungen ab!

Das Prinzip ist simpel: Rennen Sie einfach aus dem Gebäude raus! Für ein bisschen Sicherheit sollten Sie noch ein bis zwei sportliche Geiseln mitnehmen, damit Sie diese als "lebenden rennenden Schutzschild" nutzen können.
Durch diese Maßnahme steigen Ihre Überlebenschancen um 4,2% an.

Sollten Sie trotz aller Wahrscheinlichkeit überleben und noch die Polizisten abhängen, können Sie zu Schritt 5 wechseln.

Kanalarbeiter[Bearbeiten]

Wenn die Bank einen Zugang zur Kanalisation hat, können Sie diesen als Fluchtweg nehmen. Leider ist das eher einer der unangenehmeren Fluchtwege, da er nicht gerade angenehm duftet!
Sie sollten zuerst mehrere hundert Meter von der Bank weggehen, bevor Sie wieder an die Oberfläche gehen.
Sind dort keine Polizisten, haben Sie Schritt 5 erreicht!

Hoch hinaus[Bearbeiten]

Für diesen Fluchtweg ist es wichtig, dass man den Bauplan der Bank (möglichst aktuell!) studiert hat. Für diesen Fluchtweg wählt man einfach den Weg über das Dach.
Das Problem kann sein, dass die Polizei Scharfschützen aufgestellt hat, die unter anderem auch das Dach beobachten. Darum sollten Sie nicht einfach so auf das Dach gehen.

Empfehlenswert ist es hier, ebenfalls eine Geisel zu nehmen, um ihn/sie als Schutzschild zu nutzen. Wie Sie nun hier weg kommen, ist Ihre Entscheidung! Viel Glück!

Schritt 5: Beute "Aufteilen"[Bearbeiten]

Der fünfte und letzte Schritt ist der einfachste von allen! Hier müssen Sie nur noch das Geld zwischen sich und den anderen "aufteilen".

Erschießen Sie dafür einfach Ihre Komplizen, damit Sie das Geld für sich haben können. Passen Sie aber auf, dass Sie nicht vorher erschossen werden!
Eine leicht bessere Methode ist es, den Komplizen einen Drink anzubieten, um auf den erfolgreichen Banküberfall anzustoßen. Kippen Sie aber vorher bei den Getränken der anderen noch ein Gift (Empfehlung: Atropin, Anconitin oder Blausäure) rein.
Trinken Sie zur Sicherheit selber nichts davon. Sollten alle anderen Umkippen und sich nicht mehr bewegen, Glückwunsch! Nun haben Sie das Geld für sich!

Nun müssen Sie es nur noch über mehrere Banken in unterschiedlichen Beträgen auf Ihr Konto übertragen. Aber übertragen Sie nicht den gesamten Betrag auf einmal! Transferieren Sie es am besten in regelmäßigen Abständen unter einer plausiblen Begründung (Erbschaft, Lohn, ...) auf Ihr Konto!

Wenn der gesamte Betrag nun auf Ihrem Konto ist, und Sie noch auf freiem Fuß, können sie sich selbst gratulieren! Sie sind nun ein erfolgreicher Bankräuber!

Disclaimer[Bearbeiten]

Die IVB garantiert nicht für den Erfolg dieser Anleitung!
Sollte der Überfall geglückt sein, beansprucht die IVB 10% des Geldes, welches auf ein Schweizer Bankkonto überwiesen werden muss.

Andere HowTo's[Bearbeiten]


Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

Andre 601 • weitere Artikel von Andre 601 •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!