1 x 1 Goldauszeichnung von HarryCane1 x 1 Bronzeauszeichnung von Sky

Diverses:Erdoğans wichtigster Mitarbeiter

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Turkey.gif

Ich bin zweisprachig aufgewachsen. Ich habe einen makellosen Lebenslauf. Ich habe Übersetzung studiert, und ich habe natürlich als bester abgeschlossen. Ich habe einen Beruf mit Verantwortung. Ich habe einen absolut krisensichere Stelle und bin verbeamtet. Und trotzdem habe ich den beschissensten Job im ganzen Land. Ich bin der Typ, der für Erdoğan rund um die Uhr deutsches Fernsehen guckt und brav meldet, wenn der Präsident mal wieder beleidigt wird.

Ich habe gerade etwas Zeit, das hier zu schreiben, denn das Neo Magazin Royale ist ja kurzfristig in Sendepause gegangen. Es ist ein harter Job. Ich sitze den ganzen Tag in meinem Büro im Keller des Präsidentenpalastes, und sehe den ganzen Tag über kein Tageslicht. Die einzige Lichtquelle ist ein uralter Fernseher, der so aussieht, als hätte er noch die Osmanen erlebt. Fenster hat das Zimmer keine, ich soll mich ganz und gar auf meine Aufgabe konzentrieren. Es ist furchtbar. Nie war der Ausdruck In die Röhre schauen wörtlicher zu nehmen.

Seit ich den Job mache, habe ich 10 Kilo zugenommen. Es ist ja klar, für Sport habe ich keine Zeit, das deutsche Fernsehen sendet ja rund um die Uhr. Jede Woche mache ich einen Plan, wann wo Wiederholungen laufen, damit ich wenigstens auf ein paar Stunden Schlaf komme. Den Rest der Zeit sitze ich auf meiner Ottomane und sehe fern. Die Regierung stellt mir Gott sei Dank genug Chips und jede Menge Efes zur Verfügung, anders ist das Deutsche Fernsehen ja nicht auszuhalten.

Für die GEZ-Rechnungen habe ich extra keinen Dauerauftrag eingerichtet. Ich überweise sie jedes Quartal einzeln nach Deutschland, damit wenigstens etwas Abwechslung in meinen Alltag kommt. Aber was meckere ich eigentlich. Den Jungs, die Witze über den Präsidenten gemacht haben, geht es noch schlechter. Ansonsten sitze ich in meinem Stuhl und sinniere Darüber, ob ein „Halts Maul Du Hurensohn“, das der russischstämmige Alexei dem türkischstämmigen Murat in „Frauentausch“ ins Gesicht gebrüllt hat, als Beleidigung für das türkische Volk zu verstehen ist. Ich muss schließlich aufpassen, das ich wirklich jede Beleidigung finde. Das letzte Mal, als ich ein halbes Jahr lang nichts gefunden habe, musste Erdoğan drei Anwälte entlassen.

Aber wenn ich was finde, dann wird es erst recht unangenehm. Erst die Übersetzung. Beleidigungen zu übersetzen ist extrem schwierig. Ist die Übersetzung zu scharf, muss Erdoğan wieder zurückrudern, ist sie zu lasch, kommt wieder so ein Böhmermann und treibt es auf die Spitze. Und als ich meinem Chef die Übersetzung von seiner „Schmähkritik“ gezeigt habe, hat der einen Wutanfall bekommen, als hätten die Kurden wieder mehr als 10 % der Stimmen erreicht.

Nun gut, ich muss jetzt weg, es kommt auf ARD gleich ein Beitrag zur AfD...