2 x 2 Goldauszeichnungen von Passi und HSV-Phil

Diverses:Die Entstehung der Erde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kleinperga.png
Die Stupidedia ist vielfältig!  •  Zum Thema Die Entstehung der Erde gibt es folgende Versionen:
Sternchen Enzyklopädisch Sternchen Kreativ Sternchen 
Kleinperga.png
Am Anfang war die CD mit dem Programm "Erde". Irgendwer hat das Programm gestartet, und das Unheil nahm seinen Lauf.

Mulahama war der erste Historiker und Forscher, der die Entstehung der Erde auf wissenschaftlicher Basis erforschte und religiösen Schöpfungsmythen eine Absage erteilte.

Göttliches Teamwork[Bearbeiten]

Nach Mulahama war es keineswegs so, dass Gott die Erde aus dem Nichts erschuf, weil ihm langweilig war oder er eine Wette verloren hatte. Vielmehr besorgte er sich das Material aus dem Baumarkt wie jeder andere auch und bastelte die Welt mit ein paar Kumpels zusammen.

Tag Eins: Auspacken und Teile überprüfen[Bearbeiten]

Nach der ersten Version besagte die erste Vision, dass am Anfang nichts war. Also schuf Gott Himmel und Erde, sowie Bielefeld. Da er aber sah, dass das völlig unnötig, überflüssig und überaus dreckig war, entschuf er alles wieder (auch Bielefeld) und warf seine vergammelte Pflanze auf den Haufen mit dem Zeug, das noch übrig war.

Anschließend wollte er sich ein Bier genehmigen, er mochte aber die Marke nicht und warf auch sie dazu, so dass der magische Fluss entstand. Und dann geschah das göttliche Wunder! Gottes Frau Heiliger Geist sah den Dreckhaufen und warf alles in den Abfall. Dort verdichtete sich alles zu einem Klumpen Quark, aus dem dann nach einer Ewigkeit und dreiundsiebzig Tagen die Erde enstand.

Nach dieser Version der Vision war die Erde so blau wie Gottes Mülltüten.

Zweite Version der ersten Vision[Bearbeiten]

Die Erde wurde aus einer kleinen Wolke geschaffen. Doch er tat es aus Zufall:

Am ersten Tage erschuff Gott einen Ball,

Am zweiten Tage wusste er nicht was zu tun ist und er langweilte sich,

Am dritten Tage schmiss er den Ball weg,

Am vierten Tage landete der Ball im Garten des Zeus, der Gottes Nachbar war, und zerstörte dessen Garten,

Am fünften Tage sah Zeus seinen zerstörten Garten nahm den Ball ging rüber zu Gott und rief mit gebalter Faust : "Hey, du Schweinebacke du, mein schöner Garten is kaputte. Ich hau dich um." So schlug ihn Zeus um und gab ihm den Ball zurück,

Am sechsten Tage schaute sich Gott den Ball an, an dem viel Erde klebte und schmiss ihn in die Mülltonne (auch Milchstraße genannt),

Am siebten Tage legte er sich hin und ruhte aus. Und er sah, dass es gut war.

Im Endeffekt interessiert die dreckige Brille nicht. Was zählt, ist, dass Gott der Schuldige ist und dass das ganze wunderbar ist.

Vision Nummer Zwei - Die Schlaubi-Prophezeiung[Bearbeiten]

Die zweite Vision besagte, dass irgendwann ein Typ (Anonym) prophezeihen würde, das ein Schlumpf namens Schlaubi auftauchen würde. Sogleich machte man sich daran, sein künftiges Interessengebiet aus einem großen Batzen Schlumpfscheiße zu formen. Darum wurde die Erde blau. Blau wie Schlumpfscheiße.

Vision Nummer Drei - Was wirklich geschah[Bearbeiten]

Die dritte Vison muss leider ausfallen, da ich mein Zimmer aufräumen und deswegen erst meinen Kummer mit Crack mindern muss.

Vision Nummer Vier - Alkohol[Bearbeiten]

Die vierte Vision besagte, dass eines Tages ein großer weiser Mann daherkam und an jeden Alkohol verteilte, also an die Japaner, denn Menschen gab es damals noch nicht.

Nun kam es, das zufällig Marx und Moritz zu der Zeit zufällig eine Zeitreise tätigten und auch an der Alkoholisierung der Gesamt-Gesellschaft teilnahmen. Daraufhin entstand die kommunistische Parole: "Alkoholiker aller Klassen vereinigt euch!" (vgl. Kommunismus).

Dermaßen blau, stürmten die Alkoholiker diverse Baumärkte (Obi-Wan-Kenobi, Aldi und Ebay), klauten diverse Latten und Stangen und tackerten diese mit etwas Uhu zusammen.

Das Ganze bezeichneten sie dann als Erde, da sie zu betrunken waren, um sich einen besseren Namen einfallen zu lassen. Und weil noch etwas Alkohol übrig war, bekam die Erde auch gleich einen kräftigen Schluck, warum sie noch heute noch blau ist.

Vision Nummer Fünf - Gibt es nicht[Bearbeiten]

Es kam nie zu einer fünften Vision, da Mulahama leider schon zuviel Alkohol getrunken hatte und zu fantasieren begann er sei eine Pflanze, die die Erde aus einem Keks und jeder Menge Alkohol (gewonnen aus Schlümpfen) formte...

Vision Nummer Sex - Rektalgeburt[Bearbeiten]

Die sechste und zugleich sexte Vision ist eine der eigentümlichsten Visionen, die Mulahama zuschwebten. Denn als er im Alkoholrausch das Ihr-wisst-schon-welches-Lied sang, wurde er von einer höheren Macht, die damals noch als niederer Leet (siehe auch noob) die Urmasse bewohnte, auf den Hinterkopf gehauen.
Dadurch war ein komplexer Vorgang die Folge, durch den das nicht vorhandene Gehirn an seine Nervenstränge stieß und somit eine Nervenstrangerweiterung (welche heute oft mit Sinneserweiterung verwechselt wird) die Folge war. Was dann geschah, ist unglaublich:

Mulahama dachte zum ersten Mal. Es war die Urform des Denkens, da zu seiner Zeit nur Japaner lebten, die wie ja alle wissen, nur so tun, als könnten sie denken. Als sie von seiner "Erfindung" erfuhren, kopierten sie alles sofort und bauten das Denken nach, woraus Tiere und Menschen entstanden.
Aus den Pflanzen, die erst sehr spät das Denken einge"pflanzt" bekamen, entwickelten sich die heute noch existierenden Metaller. Dabei hilft ihnen eine spezielle Art von Musik und extreme Schläge mit dem Kopf gegen die Wand, um einen IQ von unglaublichen 20 Punkten zu erreichen (damit übertreffen sie sogar die heutigen Nachfahren der Japaner). Was aber noch viel wichtiger ist:
Durch dieses Denken entstand die Farbe blau, also wurde alles blau.
Wer trinkt war blau, es gab die "blaue" Phase, blaues Licht, der Himmel war blau, das Wasser war blau, blaue Edelsteine waren blau und somit auch die Erde, die ja bekanntlich aus Edelsteinen, Wasser und Kuhdung besteht (vielleicht auch aus Schlumpfenexkrementen).

Somit war die Frage geklärt. Was aber weiterhin im Dunkeln lag, war: Warum war dies die sexte Vision, die als Rektalgeburt in die Geschichte einging... Keiner weiß es mehr....


An dieser Stelle brechen die Aufzeichnungen von Mulahama ab, da er wegen einer Überdosis Speed wie wild im Zimmer herumraste, und schlussendlich einschlief.