Diverses:Dezember

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der am 1. Dezember in die Kinos gekommene Film AIDS floppte mit gerade mal drei Besuchern
Die Polizei rast so schnell sie kann zum Unfallort
  • Aus unerfindlicher Ursache brennt das Klassenzimmer der Klasse 7c am 10. Dezember. "Wir ermitteln in keine mögliche Richtung", so der Polizeichef.
  • Am 11. Dezember wundert sich die ganze Nation, wo all ihre schon eingekauften Geschenke geblieben sind. Am späten Nachmittag findet die Polizei heraus, dass im Internet auf einer Community zum Geschenkeklau am 11.12. aufgerufen wurde.
  • Am 12. Dezember stellt Familie Schmitz Pappkartons mit Sperrmüll auf die Straße. Als Reaktion darauf holt Familie Marre einen Kran und zieht den zehn Meter hohen Weihnachtsmann aus der Versenkung. Dieser wird ebenfalls auf den Sperrmüllhaufen gebracht.
  • Amoklauf im Erfurter Kindergarten! Am 13. Dezember stürmt ein Fünfjähriger das Gebäude und wirft mit Bauklötzchen um sich, so BILD. Das Attentat sei von langer Hand aus mit dem Killerspiel Tetris geplant gewesen.
  • Michael gewinnt am 14. Dezember einen zwei Meter-Affen als Plüschtier. Als er in ein Karussell wollte, setzt er das Monstrum vor eine Parkbank. Als die Fahrt vorbei ist, befindet sich der Affe nicht mehr vor Ort.
  • In der Zeitung vom 15. Dezember steht ein Artikel auf der ersten Seite, der vor Alkohol warnen soll. Anlass dafür war ein von der Polizei gefundener, stark alkoholisierter 2-Meter-Mann, den man leblos vor einer Parkbank auf der Kirmes fand.
  • Bei Familie Schmitz trudelt eine Rechnung ein: 50€ Verschrottungsgebühren für einen riesigen Weihnachtsmann. Der 16. Dezember geht als unglaublicher Racheakt in die Familiegeschichte ein: Bis Heiligabend hat Familie Marre auf einmal keinen Strom mehr.
  • Chaos in Bayern: Der Freistaat erhielt in der Nacht vom 17. Dezember einen Schneesturm frei Haus. Nichts geht mehr auf den Straßen und die Skihotels verbuchen Rekordumsätze.
  • 18. Dezember: Es ist so viel Pulverschnee gefallen, dass die Leute reihenweise mit ihren Skiern versinken. Allein 1.000 Notrufe gingen zwischen 12 und 15 Uhr ein.
  • Die Läden rufen erst heute, am 19. Dezember, geschlossen zum Sommerschlussverkauf auf. Im Angebot: Bikinis aus Plastik für 29,99€ und T-Shirts von Kik für 79,99€.
  • Das Krankenhaus meldet am 20. Dezember mehrere Unterkühlte, die in Bikinis aus Plastik und T-Shirts herumgelaufen sind. Alle Räume sind überbelegt.
  • In der Lieglitzstr. ist es am 21. Dezember ruhig. Ausnahme ist jedoch eine Briefbombe, die in Familie Marres neuen Briefkasten zu früh explodierte.
  • Ein weißer, behaarter Mensch wurde am 22. Dezember kurz vor Berlin gesichtet. Diverse Sekten versammelten sich am Sichtungspunkt und huldigten dem Yeti vom Himalaya.
"Jesus gibt mir Kraft!"
  • Auch in diesem Monat wurde der Lottojackpot vom 23. Dezember vom Eremiten aus Bayern geknackt. "Jesus gibt mir Kraft", kommentierte der von der BILD-Zeitung so bezeichnete Hippie.
  • Ferien im ganzen Bund! Am 24. Dezember macht sich schon Langeweile unter den Minderjährigen breit. "Die Sesamstraße" verbucht gerade Rekordeinschaltquoten.
  • Am 25. Dezember füllen sich plötzlich alle Kirchen im Lande und der Altersdurchschnitt beim Gottesdienst fällt wie jedes Jahr auf einen Tiefstand. Der Priester predigt Toleranz und Frieden. Nach Ende findet eine Prügelei zwischen den Herren Marre und Schmitz statt.
  • Der 26. Dezember bietet reichlich Zeit, um Verwandte außerorts zu besuchen - oder Leute, die nach einer Schlägerei auf der Polizeiwache landen.
  • Es kurven schon seit 3 Uhr morgens am 27. Dezember die ersten sorgenvollen Eltern vor Supermärkten, weil der den Kühlschrank plündernde Sohn um 2:34 Uhr aufschrie, man habe kein Essen mehr im Haus.
  • Aufrüstungen bei Familie Marre und Schmitz: Die Weihnachtsdeko wird am 28. Dezember schön friedlich vom Nachbarhaus abgerissen und fein säuberlich in die Kartons gepfeffert. Nun hängt Neujahrsdeko an beiden Häusern.
So ungefähr sollte es aus sehen...eben halt sollte...
  • Der 29. Dezember ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerwerk gewesen: Des Sohnemanns gesammelte China-Böller vom letzten Jahr ziehen die Hauswand von Familie Schmitz in Mitleidenschaft...
  • Nun dürfen offiziell Raketen verkauft werden! Überall in der Lieglitzstraße wundert man sich, warum zwei Transporter am 30. Dezember die Fahrt zum Haus von Marre und Schmitz antreten.
  • Der 31. Dezember endete mit folgenden Ereignissen:
    • Im Briefkasten von Herrn Schmitz gingen auf einmal fünf Sylvesterraketen hoch.
    • Im Lüftungsschacht von Familie Marre explodierte ein China-Böller der Klasse D.
    • Die von Nachbarn herbeigerufene Polizei sperrte alle Familienmitglieder unter Arrest.
    • Die Polizei forderte zehn Minuten nach der Beförderung der Familien in die Zellen Verstärkung an.