1 x 1 Bronzeauszeichnung von Assel

Diverses:Banküberfall in Unterschaurich

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

...Sind wir an? Gut.


Eingang der Unterschauricher Stadtbank.

... Mein Name ist Detlef Deppert und ich berichte LIVE aus Unterschaurich über den gerade stattfindenden Banküberfall. Aber das ging sicher schon aus dem Kontext hervor. Egal! Ich werfe mal einen Blick auf die Bank: Vor gut 20 Minuten ist hier ein maskierter Mann in die Bank eingedrungen und hat das Feuer eröffnet. Na gut, das war gelogen, aber es wäre doch viel spannender mit ein bisschen Peng-Peng! Oder? Gerade sehe ich, wie einige Polizisten mit einem Megaphon zum Bankgebäude gehen und mit dem Räuber verhandeln wollen. Dieser will aber gar nicht verhandeln! Er will bloß Forderungen stellen. Wie mein Hamster: Wenn ich ihn nicht füttere, stirbt er einfach ganz frech und ohne Vorwarnung. Hahaha! Moment, das hat ja gar nichts mit Forderungen zu tun... Äh, was macht eigentlich der Bankräuber gerade? Hm, es wird gerade spannend... Die Polizei stellt dem Mann einen Fluchtwagen zur Verfügung. Aber was ist das? Einer der Polizisten hat da irgendwas hinter der Stoßstange versteckt. Was das wohl ist? Mal sehen... Ah! Ich habe es... Sieht wie ein Sender aus, der an den Fahrzeugen flüchtiger Verbrecher angebracht wird, damit die Polizei ihnen folgen kann... Upps. Egal, hat ja keiner gemerkt! Hm? Oh! Gerade ist der Verbrecher weggefahren. Das sollte ich auch tun. Ohne den Verbrecher gibt es ja keine Nachrichten. Also los! Mein Roller holt den locker ein. Den Sender brauche ich nicht mehr. Ich lasse ihn am besten hier. Und jetzt los. Ich kenne da eine tolle Abkürzung zum Ganovenviertel...

Ganovenviertel[Bearbeiten]

...So, ich bin wieder live auf dem Äther! Ich habe den Verbrecher gerade in eine Seitenstraße abbiegen sehen. Ich folge ihm unauffällig. Nun ja, mit Kamera und Mikrofon rumzulaufen ist nicht gerade unauffällig. Ja, ich trage meine Kamera selber. Der Kameramann ist abgehauen, als ich den Sender abgenommen habe. Ich weiß jetzt warum... Oh! Da vorne schließt sich gerade ein Gullideckel! Sind da Kanalarbeiten im Gange? Mal schauen... Urgh, der Deckel ist aber schwer! Und jetzt kommt da einer raus! Oh, mir ist vor Schreck der Deckel aus der Hand gefallen. Der guckt jetzt aber komisch, der Kerl. Wie meine Superman-Actionfigur, nachdem ich sie in der Mikrowelle gebraten hatte. Ich lege den Deckel mal zur Seite. So, jetzt noch den Kerl da rausziehen, damit ich da rein kann... Fertig! Und jetzt rein in den Gully...

Kanalisation[Bearbeiten]

...Seltsam, bin weich gelandet! Ach so, ich bin einem auf den Kopf gesprungen! Der ist wohl nicht mehr zu gebrauchen... Aber da ist ja noch einer! „Hallo! Könnten Sie mir einige Fragen beantworten? Haben Sie irgendwo einen Verbrecher gesehen, der genauso eine Maske wie Sie trägt?“... „Was? Ich bin ein Vollidiot? Das weiß ich, das sagt mir meine Frau jeden Tag... Wohin wollen Sie denn? Warten Sie!“ Jetzt läuft der Kerl weg. Aber was hat er denn da? Einen Geldsack der Unterschauricher Stadtbank! Das ist der Täter! Schnell hinterher! Aber wohin rennt er denn? Ach so, zu einer Leiter! Sein Wagen wird wohl da oben stehen... Tatsächlich! Aber er scheint Probleme mit seinem Motor zu haben. Ich klettere mal in den Kofferraum. Dann entkommt er mir nicht!...

Schweden[Bearbeiten]

Samba! Ich bin in Schweden!

...Nach einer längeren Autofahrt befinde ich mich nun in Schweden. Mein Fahrer, der Täter, hat mich noch nicht bemerkt. Das wird er wohl auch nicht. Immerhin hat er den Wagen stehen gelassen und läuft jetzt zu Fuß weiter zum Flughafen. Ich folge ihm auffällig. Ja, auffällig. Wie soll ich denn mit Kamera und Mikrofon unauffällig sein? Mitdenken! Apropos denken: Wohin gedenkt unser flüchtiger Täter denn zu verreisen? Ah! Nach Brasilien will er. Schön da! Ich glaube, ich fliege mit. Dann kann ich gleich meinen Jahresurlaub dort verbringen. Und nebenbei kann ich an Bord vielleicht noch ein Interview mit dem Täter machen! Das wird toll... So, mein Ticket habe ich. Dann will ich mal meinem kleinen Ganoven folgen...

Im Flieger[Bearbeiten]

...So, das Flugzeug ist abgehoben. Dann will ich mal nach dem Täter suchen. Ach, verdammt! Der sitzt in der Ersten Klasse. Da darf ich nicht hin. Muss ich eben warten, bis der Schurke mal zur Toilette will... Na endlich, da kommt der Kerl ja! „Entschuldigen Sie bitte! Könnten Sie mir kurz ein paar Fragen beantworten?“ „Nein? Ach, kommen Sie schon! Außer Ihnen gibt es hier keine Bankräuber, darum kann ich nur Sie interviewen!“ Plötzlich drehen sich alle um und sehen mich und den Kerl an. Die haben wohl mitbekommen, das ich Reporter bin und wollen nun mal sehen, wie so ein Reporter aussieht! Dann werfe ich mich mal in Pose... Aber die interessieren sich ja gar nicht für mich! Die schauen dem Räuber nach. Aber warum geht der zum Cockpit?... Jetzt weiß ich, was der Kerl im Cockpit wollte. Er hat die Piloten um eine Notlandung gebeten. Und die machen das sogar! Wo sind wir jetzt wohl?...

Madrid[Bearbeiten]

...Ich befinde mich in Madrid. Überall Spanier! Wird wohl nahe an Spanien sein. Noch näher bin ich aber dem Täter. Er hat sich nach der Landung in ein am Straßenrand stehendes Cabrio geschwungen, hat den Wagen kurzgeschlossen und ist davon gebraust. Dass ich erneut in den Kofferraum geklettert bin, hat er gar nicht gemerkt! Hihi! Ich überrasche ihn dann später... Huch? Was ist passiert? Ich bin eingeschlafen. Nicht jetzt, vorhin, als ich einschlief. Wo ist der Schurke? Erst mal aus dem Kofferraum raus und mal umschauen. Wald! Sonst nichts! Aber irgendwer ruft da doch um Hilfe... Da gehe ich mal schauen... Oh! Glück gehabt! Das ist der Täter wieder. Er veranlasst gerade eine Bauernfamilie, ihm doch ihr Haus zu schenken. Ich glaube, ich besuche ihn als erster in seinem neuen Heim. Die Tür hat er ja offen gelassen, ich stoße sie einfach mal auf und überrasche ihn!... Oh. Jetzt habe ich ihn wohl K.O. geschlagen. Was steht der auch hinter der offenen Tür? Ist der bescheuert? Ach nein, nicht bescheuert, Bluter ist er! Und was für ein Talentierter. Ich glaube aber, ich rufe nicht das Guinness-Komitee, sondern einen Krankenwagen ... Na endlich kommt der Krankenwagen. Mir wurde schon langweilig. Und jetzt soll ich mitkommen? Na gut, vielleicht haben die auch noch keinen Reporter gesehen und wollen sich mal mit mir unterhalten. Aber die kümmern sich ja gar nicht um mich. Die wollen sich lieber mit dem Kerl da beschäftigen... Dann fahre ich eben mit zum Krankenhaus...

Krankenhaus[Bearbeiten]

Scheinbar handelt es sich hier um eine Gemeinschaftsklinik...

...Live aus dem Krankenhaus in Madrid berichtet nach wie vor Ihr Detlef Deppert. Ich soll nun die Personalien für den Täter angeben. Die denken wohl, das ist mein Freund! Aber vielleicht bin ich das ja wirklich. Ich bin mit dem Täter zusammen nach Schweden gefahren, nach Madrid geflogen und war der erste, der ihn in seinem neuen Haus besucht hat. Dann will ich mal ausfüllen... Name? Kenn ich nicht. Schreiben wir mal Täter... Geburtsdatum? Irgendwann vor heute... Beruf? Da weiß ich wenigstens einmal die richtige Antwort: Bankräuber. So, das müsste reichen. Gebe ich dem Doktor mal den Zettel, vielleicht fällt dem ja noch was ein... Was guckt der denn so? Ach! Der Herr ist auch Deutscher! Und jetzt geht der telefonieren. Vielleicht kennt der ja irgendwen, der mehr über den Täter weiß... Jetzt wird es aber spannend! Es kommen Polizisten und bewachen den Täter! Ist das am Ende ein Prominenter? Oder warum bekommt der sonst Polizeischutz?...

Ende[Bearbeiten]

...Also, jetzt verstehe ich garnichts mehr. Die fliegen mich Erster Klasse nach Deutschland! Und dann erzählen die mir irgendwas von einem Bankräuber, den ich geschnappt haben soll. Da kann es sich nur um meinen Freund, den Täter, handeln. Und jetzt kommen die noch mit einer Belohnung an! Prima! Davon kann ich dem Räuber ja eine Genesungskarte schicken und mir mal eine neue Krawatte kaufen. Und einen Sportwagen. Damit fahre ich erst mal zurück nach Unterschaurich. Da werde ich mal schauen, was aus dem Banküberfall geworden ist, nachdem ich mit dem Täter verreist war... Was? Hier ist ja gar nichts passiert! Kaum ist der Täter weg, hören die mit dem Banküberfall auf. Faules Pack. Aber egal... Mein Name ist Detlef Deppert, das war der Banküberfall in Unterschaurich, ich übergebe zurück ins Studio.