Disziplinen der Olympischen Sommerspiele 2012

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piep, piep! Satellit!
Der nachstehende Text erweitert den Zusammenhang des Hauptartikels Olympische Sommerspiele 2012.

Schwerathletik[Bearbeiten]

Usain Bolt freut sich über seinen neuen Weltrekord auf 100 m.
Taktik-Besprechung bei Stein und Brett.
100 m

Usain Bolt gewinnt über 100 m mit einem neuen Weltrekord. Bolt erwischte den perfekten Start, einen perfekten Sprint und einen perfekten Endspurt. Dementsprechend langweilig war das Rennen.

200 m

Es war unfassbar: Usain Bolt führte überlegen doch dann beschleunigte Sebastian Vettel mit 280 km/h aus der Boxengasse heraus und gewann das Rennen die Goldmedaille. Asterix vergaß den Zaubertrank zu trinken und wurde so nur dritter.

4x100 m

Es schien als hätte die USA schon gewonnen als ihnen nur noch ein halber Meter bis zum Ziel fehlte während Jamaika noch 100 Meter fehlten. Doch dann war Usain Bolt an der Reihe und kam als Erster ins Ziel. Ein starker und überraschender 3. Platz geht an Deutschland.

Marathon

Dreifachsieg für Gallien! Idefix dominiert den Marathon vor Obelix und Asterix. Eigentlich war Idefix von Obelix getragen worden. Dieser konnte vor kurz vor dem Ziel nicht mehr sagte die berühmten Worte: Yes, You Win! Eigentlich versteht Idefix kein englisch doch er gewann einfach mal.

Kurzsprung

Neue Disziplin: Es ist die Aufgabe so Weit wie möglich zu springen ohne dabei den Boden zu berühren (also beim Sprung). Viele nutzen den Uhrsprung doch keiner kann ihn besser als die Uhr. Es ist die erste Goldmedaille für das das Land der Uhr: Zeit.

Discowerfen

Discowerfen ist das modernere Diskuswerfen. Wladimir konnte sich knapp vor Vitali durchsetzen. Vitali war deswegen beleidigt. Wladimir nicht.

Synchron-Hammerwerfen

Wenn es darum geht in einer Disziplin stark zu sein kann man den Galliern eben nichts vormachen: Asterix und Obelix dominieren ihre Lieblingsdisziplin. Für Überraschung sorgten alleedings Brett Pitt und Albert Einstein mit einem überragenden zweiten Platz. Dominicas einziger Teilnehmer holt Bronze. Er war der einzige Athlet beim Synchron-Hammerwerfen, der alleine antrat.

Speerwerfen

Beim Speerwerfen gewann Obelix mit einem neuen Weltrekord: Der Speer umkreiste bisher 93 mal die Erde. Jetzt sind es schon 94. Wann der Speer jemals wieder landen wird ist unklar da er im Weltall selbst die Schwerelosigkeit bezwang.

Seitensprung

Diese Variante des Weitsprungs wird seitlich ausgeführt. Schirmherr dieser Disziplin bei den Spielen in London ist Prinz Charles, der im Seitensprung an den Start gehen wird.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Schwerathletik

100 m:                 1. Usain Bolt Jamaika 8,55 (WR)        2. Asafa Powell Jamaika 8,97        3. Tyson Gay USA 9,00                 
200 m:                 1. Sebastian Vettel Deutschland 19,62       2. Usain Bolt Jamaika 19,63          3. Asterix Gallien 19,65               
4x100 m Staffel:    1. Jamaika Jamaika 37,09 (WR)         2. USA USA 38,06                  3. Deutschland Deutschland 39,00             
Marathon:             1. Idefix Gallien 2:00,00 (WR)            2. Asterix Gallien 2:00,01             3. Obelix Gallien 2:00,02                   
Kurzsprung:          1. Uhr Zeit 13 cm (OR)                 2. Luis Felipe Méliz Spanien 15 cm 3. Li Hüpfhüpf China 16 cm              
Discowerfen:         1. Wladimir Klitschko Ukraine 1 m        2. Vitali Klitschko Ukraine 0,99 m      3. David Beckham England 0,34 m       
S.-Hammerwerfen: 1. Asterix/Obelix Gallien 100m (WR) 2. Pitt/Einstein Zypern 15 m          3. Chris Lloyd/Chris Lloyd Dominica 1 m
Speerwerfen:         1. Obelix Gallien ??? m (WR)           2. Tero Järvenpää Finnland 91 m       3. Tero Pitkämäki Finnland 89 m           

Wassersport[Bearbeiten]

50 m Freistil

Man mag es kaum glauben: Usain Bolt läuft über das Wasser und holt sich seine nächste Goldmedaille. Damit hängte er sogar die beiden Topffavoriten Michael Phelps und Paul Biedermann ab. Phelps - Biedermann 0:0

100 m Freistil

Hier war Usain Bolt nicht beteiligt da er aber 100 m seine ernorme Geschwindigkeit nicht halten konnte und so unterging. Phelps nutzte seine Gelegenheit und wurde so Erster vor Biedermann. Phelps - Biedermann 1:0. Mike Phelps pinkelte nach dem Ende des Wettbewerbs ins Schwimmbecken und erhielt dafür die Brunzemedaille.

200 m Freistil

Biedermann gewinnt seine erste olympische Goldmedaille in seiner Lieblingsdisziplin vor Phelps und das mit über 6 Sekunden Vorsprung und neuem Weltrekord! Phelps kann sich Platz zwei mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung auf Tae-Hwan Park sichern. Phelps - Biedermann 1:1

400 m Freistil

Die Entscheidung naht: Phelps oder Biedermann - wer holt mehr Goldmedaillen? Die Antwort: Der Deutsche Biedermann. Allerdings bezwang er in einem spannenden Rennen mit einer Hunderstelsekunde Vorsprung Michael Phelps mit einer neuen Weltrekord-Zeit und der bezwang wiederum in einem spannenden Rennen Lin Zhang ohne neue Weltrekord-Zeit. Phelps - Biedermann 1:2

Fischtennis

Fischtennis war die Disziplin, wo man sich lange Zeit darum stritt, ob sie nun zum Wasser- oder zum Ballsport gehört. Offiziell ist es eine Wassersport-Disziplin und deshalb hielt man sich auch daran.
Einzel
Das Highlight der Olympiade ist die Fischtennis-Disziplin. In einem interessantem Spiel bezwang Mobby Dollar Blubbi Fisch in Sätzen 4:2 und sicherte sich so bei Olympia seine dritte Einzel-Goldmedaille. Spielverlauf:

  • 1. Satz: Im ersten Satz setzte sich Dollar souverän durch und holte sich diesen mit 11:6.
  • 2. Satz: Auch den zweiten Satz konnte Dollar für sich entscheiden, bemerkte allerdings, dass sich Fisch im Gegensatz zum ersten Satz deutlich gesteigert hatte, deswegen der knappe Ausgang 15:13.
  • 3. Satz: Wie ein Verrückter startete Fisch in den 3. Satz, traf jeden Top-Spin perfekt und holte sich seinen ersten Satz mit 11:3.
  • 4. Satz: Fisch blieb in Bestform, lies Dollar nicht eine Chance und gewann diesen 11:5.
  • 5. Satz: Nun kam Dollar wieder ins Spiel hinein, spielte Fisch geschickt mit kurzen Schupfbällen aus und konnte mit dieser Strategie Satz 5 mit 11:1 für sich entscheiden.
  • Pause zwischen 5. und 6. Satz: Fisch warf seinen Schläger auf den Hinterkopf des Schiedsrichters, dessen Ersatz verwarnte Fisch mit der Gelben Karte.
  • 6. Satz: Es war der Gewinnsatz für Dollar, nur noch wenige Punkte trennten ihn von seinem Sieg. Bei 10:9 für Dollar traf Fisch entscheidend die Kante des Tisches, doch der Schiedsrichter übersah diesen Kontakt, da eine Luftblase genau davor schwamm. Er wertete den Ball als Fehler, Dollar gewann den Titel.

Doppel
Für Mobby Dollar und Blubbi Fisch war es ein einfaches Doppel und sie siegten souverän gegen ihre unbekannten Gegner. Auch die fischigen Zuschauer hatten ihren Spaß.

Mannschaft:
Ihre Mannschaft triumphierte auch, weil sich niemand traute gegen sie zu spielen.

Segeln

Bei den Segelwettbewerben gewann Großbritannien dank der überragenden Ohren von Prinz Charles.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wassersport

50 m:                 1. Usain Bolt Jamaika 21,31                     2. Michael Phelps USA 21,97     3. Paul Biedermann Deutschland 22,00
100 m:               1. Michael Phelps USA 47,97              2. Paul Biedermann Deutschland 49,01   3. Usain Bolt Jamaika 49,99         
200 m:               1. Paul Biedermann Deutschland 1:39,11 (WR) 2. Michael Phelps USA 1:45,98 3. Tae-Hwan Park Südkorea 1:45,99
400 m:               1. Paul Biedermann Deutschland 3:33,33 (WR) 2. Michael Phelps USA 3:33,34 3. Lin Zhang China 3:33,35        
Fischtennis (E.): 1. Moby Dollar Fidschi-Inseln                             2. Blubbi Fisch Fidschi-Inseln                  3. Nemo Frankreich                          
Fischtennis (D.): 1. Moby Dollar/Blubbi Fisch Fidschi-Inseln          2. Nemo/Marlin Frankreich                  3. uninteressant                     
Fischtennis (M.): 1. Fidschi-Inseln                               

Turnen[Bearbeiten]

Turnen ist totlangweilig und aus diesem Grund fanden die Disziplinen vom Turnen nicht statt. Fabian Hambüchen war zwar enttäuscht, aber auch er konnte und wollte nichts dagegen tun, um sich eine Blamage zu ersparen. Er turnt so miserabel, dass er seinen Namen in Fabian Hanebüchen abändern muss. Beim Geräteturnen verreckt er.

Radsport[Bearbeiten]

Straßenrennen

Ohne Doping läuft mal wieder nichts: Rückkehrer Lance Armstrong gewinnt Gold vor Rückkehrer Jan Ullrich. Asterix wollte eigentlich mitfahren hatte aber keine Ahnung wie man ein Fahrrad fährt und ließ es dann doch lieber. Erik Zabel wurde dritter.

Bahnradsport

Schon bei Mario und Sonic bei den olympischen Spielen 2008 konnte er üben und jetzt hat Yoshi Gold. Waluigi konnte Erzfeind Luigi in Schach halten. Mario und Wario schieden aufgrund einer Kollision vor Rennende aus.

Zeitfahren

Ein außerordentlich langweiliges Rennen, was so langweilig war, dass man entweder diesen Link nutzt oder weiter liest.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Radsport

Straßenrennen: 1. Lance Armstrong USA 2. Jan Ullrich Deutschland 3. Erik Zabel Deutschland              
Bahnradsport:   1. Yoshi Nintendo                   2. Waluigi Nintendo     3. Luigi Nintendo                      
Straßenrennen: 1. Lance Armstrong USA 2. Jan Ullrich Deutschland 3. Stefan Schumacher Deutschland

Schießen[Bearbeiten]

Tontaubenschießen

Eine alte Disziplin neu gestaltet: Das Tontaubenschießen findet ab jetzt nicht mehr mit Tauben sondern mit Tontauben statt. Das alte Tontaubenschießen heißt jetzt Taubenschießen. Zum Wettkampf selbst: Mario konnte vor Bowser und Obelix überzeugen, welcher mit Wildschweinen warf schoss.

Taubenschießen

Eigentlich sollte diese Disziplin Mit-Tauben-schießen heißen aber die Grammatik war dagegen. Da Bart Simpson jedoch der einzige war der je eine Taube getroffen hat wurde die Disziplin nicht ausgelassen. Nicht zu verwechseln mit dem Taubenscheißen, welches häufiger in Stadtparks stattfindet, wo vor allem Denkmäler betroffen sind.

Schießen

Tontaubenschießen: 1. Mario Nintendo               2. Bowser Nintendo 3. Obelix Gallien
Taubenschießen:      1. Bart Simpson USA 2. n.v.             3. n.v.          

Ballsport[Bearbeiten]

Fußball

Klingt komisch aber Felipe Massa schießt Brasilien zum Olympiasieger im Fußball! Nach seinem ersten Länderspiel, wo er bereits überzeugte überzeugt er auch diesmal. Mit 3:1 gewann die Selecao gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft. Im Tor der deutschen stand Rene Adler. Bereits nach 2 Minuten stand es 3:0 für Brasilien, weil Rene Adler Angst vor dem Formel 1-Fahrer Massa hatte. Während Löw auf die Toilette musste nahm Hansi Flick das Heft den Trainerposten in die Hand und setzte Tim Wiese ins Tor. Wiese hielt ganz gut und nach der Halbzeit verkürzte Lukas Podolski auf 1:3. Titelverteidiger Argentinien wurde nur vierter, weil die Fußballmacht San Marino sie mit 13:0 abfertigte.

Handball

Immerhin konnte Deutschland in einem ultra spannenden Spiel hier Gold holen. Gegen Kroatien das Team mit 32,5 zu 32,25 durchsetzten. 1 Sekunde vor der Halbzeit stand es noch 16:13 für Kroatien. Die Kroaten warfen den Ball aber als der Halbzeit-Pfiff pünktlich ertönte war der Ball nur zu einem viertel über der Linie und somit stand es 16,25:13 für Kroatien. Bei Stand von 32,25:32 wiederholte sich das ganze nur das die Deutschen den Ball hatten und das der halb die Linie überquerte.

Rugby

Eigentlich sollte das 7er-Rugby erst zu den Olympischen Sommerspielen 2016 neu dazukommen doch Barack Obama, der keine Ahnung von Rugby hat, ermöglichte es, dass sowohl das 7er-Rugby als auch das nicht geplante 15er-Rugby vorzeitig als olympische Disziplin eingeführt wurde.

15er-Rugby
Überraschenderweise gewannen die Fidschi-Inseln Gold im 15er-Rugby. England musste sich mit Platz zwei begnügen und der Weltmeister von 2007 Südafrika wurde nur dritter. Die Deutsche Mannschaft kämpfte sich auf einen überragenden vierten Platz, nachdem man sich nicht mal für die letzte WM 2011 qualifizierte.

7er-Rugby
Unüberraschenderweise gewannen die Fidschi-Inseln Gold im 7er-Rugby. Die Rekord-Weltmeister bezwangen den aktuellen Weltmeister Wales mit 19:5. Deutschland schied im Viertelfinale gegen den späteren dritten Frankreich aus.


Tennis

Einzel
Ein fehlerloser Rafael Nadal verlor in einem spannendem Spiel gegen Roger Federer mit 0:6; 0:6; 0:6 und konnte seine Titelverteidigung nicht verteidigen. Federer zeigte ein schwaches Spiel gegen den Spanier und verlor keinen einzigen Punkt oder Ball. Das ist ein neuer Rekord. Das konnte Nadal nicht hinnehmen und konterte in dem er nur Doppelfehler beim eigenen Aufschlag machte. Federer war das egal und feierte seine erste Goldmedaille im Einzel. Philipp Kohlschreiber überzeugte mit Platz 3.

Doppel
Hier konnte Federer seinen Titel mit seinem schweizerischen Teamkollegen Stanislas Wawrinka verteidigen.

Tischtennis

Einzel
Timo Boll gewinnt überraschend Gold in London. Er konnte den Titelverteidiger und Dorfranglistenerster Weltranglistenerster Ma Lin (natürlich ein Chinese) mit 4:2 besiegen. Boll ging schnell mit 2:0 in Führung, Ma Lin verkürzte jedoch auf 1:2. Darauf gewann Boll mit 4:1 eigentlich das Spiel. Ma Lin forderte Boll heraus, bis fünf zu spielen und Boll nahm die Herausforderung an, mit der Option jederzeit aufhören zu dürfen an. Als Ma Lin den nächsten Satz schnell und hoch gewann hörte Boll jedoch auf und gewann lieber die Goldmedallie. Wang Hao (natürlich auch ein Chinese) wurde dritter vor Wang Liqin (natürlich ebenfalls ein Chinese).

Doppel
Im Doppel siegten erwartungsgemäß die Chinesen, doch Timo Boll und Dimitri Otcharov gewannen - zur Freude der Deutschen Tischtennis-Fans - Bronze.

Mannschaft
Erneut Silber für Deutschland in der Tischtennis-Mannschaftsdisziplin! Sie mussten sich zwar wieder mit 0:3 geschlagen geben (auch Timo Boll verlor gegen Ma Lin) aber sie haben sich gut geschlagen.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Ballsport

Fußball:             1. Brasilien                           2. Deutschland              3. San Marino                     
Handball:           1. Deutschland                      2. Kroatien                    3. Argentinien                     
15er-Rugby:       1. Fidschi-Inseln                    2. England                    3. Südafrika                        
7er-Rugby:         1. Fidschi-Inseln                    2. Wales                      3. Frankreich                      
Tennis (E.):        1. Roger Federer Schweiz             2. Rafael Nadal Spanien      3. Philipp Kohlschreiber Deutschland
Tennis (D.):        1. Federer/Wawrinka Schweiz        2. Nadal/Ferrer Spanien      3. Haas/Kiefer Deutschland              
Tischtennis (E.): 1. Timo Boll Deutschland                     2. Ma Lin China               3. Wang Hao China              
Tischtennis (D.): 1. Wang Hao/Wang Liqin China 2. Ma Lin/Ma Long China 3. Boll/Otcharov Deutschland            
Tischtennis (M.): 1. China                                2. Deutschland              3. Hongkong                      

Rennsport[Bearbeiten]

Formel 1

Direkt vor den Olympischen Spielen wird Bernie Ecclestones Traum war: Er schafft es die Formel 1 als olympische Disziplin "einzubürgern". Das Rennen gewinnt Rückkehrer Michael Schumacher vor Fernando Alonso und Sebastian Vettel.

Wagenrennen

Titelverteidiger Romantix konnte seinen Titel als Olympiasieger im Wagenrennen für Gallien nicht verteidigen und wurde vierter. Stattdessen gewann Schumix, der bei der letzten Olympiade zweiter wurde. Asterix folgt aus Platz zwei. Caesars Sohn Brutus wurde zwar dritter hatte jedoch wie 2008 gedopt und wurde regelgerecht disqualifiziert. Dritter wurde somit Schumix II.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Rennsport

Formel 1:        1. Michael Schumacher Deutschland 2. Fernando Alonso Spanien 3. Sebastian Vettel Deutschland
Wagenrennen: 1. Schumix Germanien                  2. Asterix Gallien                3. Schumix II. Germanien       

Kampfsport[Bearbeiten]

Judo

Natürlich waren die Japaner mit Imo Takeshi und Soumi Fettsacki felsenfest von einem klaren Sieg überzeugt. Doch ein Südkoreaner namens Kim Hung schlug Imo Takeshi knapp. Die erste Niederlage für Japan in dieser Sportart bei den Olympischen Spielen seit 2000. Platz 3 belegte der Chinese Guli Mashi. Auf den hinteren Plätzen rangieren fast nur Westeuropäer, was natürlich uninteressant war. Bei den anderen Gewichtsklassen war es ähnlich.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Kampfsport

Judo 70 kg: 1. Kim Hung Südkorea    2. Imo Takeshi Japan   3. Guli Mashi China
Judo 85 kg: 1. Malu Kishi Japan   2. Oki Tzu Südkorea         3. Kim Yong Nordkorea 

Reitsport[Bearbeiten]

Bei den Olympischen Reitwettbewerben nimmt Prinz Charles, selbst begeisterter Reiter, an den Wettbewerben teil. Leider verwechselte er gleich im ersten Wettbewerb, dem Vielseitigkeitsreiten, das Pferd mit seiner Frau Camilla.

Vorstellungs-Sportarten[Bearbeiten]

Rollhockey

Nachdem sich Deutschland 2008 blamierte, sah es nun nicht besser aus. Die Deutschen schieden in der Vorrunde gegen den späteren Dritten Legoland, Zypern und Russland aus. In einem spannenden Finale konnte die US-amerikanische Nationalmannschaft an die tollen Ergebnisse der vergangenen Saison anknüpfen und gewann verdient gegen den Titelverteidiger Schottland.

Wasserball

Fidschi konnte nicht genug Teilnehmer zusammenkratzen. Somit wurde USA Erster, Deutschland Zweiter und Russland Dritter. Nach den Dopingskandalen 2008 durfte Titelverteidiger Österreich nicht teilnehmen.

Feldski

Natürlich hatten die nördlichen Teilnehmer einen riesigen Vorteil, doch die Erfahrungen reichten nicht aus. Der Australier Joe Billy gewann überraschend die erste Medaille für sein Land und verwies den favorisierten Österreicher Toni Goll und das Nachwuchstalent Björn Swod aus Schweden auf die Plätze Zwei und Drei.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Vorstellungs-Sportarten

Rollhockey: 1. USA 2. Schottland 3. Legoland               
Wasserball: 1. USA             2. Deutschland     3. Russland                      
Feldski: 1. Joe Billy Australien 2. Toni Goll Österreich 3. Björn Swod

Vorher Nachher