Dettleff DIE! Soße

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser.jpg Dieser Artikel behandelt den Bassgurkenfeinhalsmechaniker, für den afrodeutschen Skinchoreopraphen bitte HIER klicken

Dettleff DIE! Soße (*31. Oktember 1981) ist legoländisch-tunesischer Bassgurkenfeinhalsmechaniker, erfolgloses Rexona-for-Men-Model und übler Pop-Star-Schleifer. Wegen seiner Frisur wird er dennoch oft liebevoll als Deoroller bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Dettleff wurde am 31. Oktember 1981 als siebter Sohn eines tunesischen Waldarbeiters und einer legoländischen Schuhputzerin auf einer Autobahntoilette in der Nähe der Abfahrt Tschernobyl als rektale Zangengeburt entbunden. Obwohl die Vaterschaft anerkannt wurde, ist fast sicher, dass Roberto Blanco der eigentliche Vater ist. Leider war die Hebamme so besoffen, dass sie die Geburtszange mit einer Wasserpumpenzange aus der Werkzeugkiste von Dettleffs Stiefhalbbruder verwechselte. Der resultierende Dachschaden bei ihm verfolgt ihn noch heute. Wenn Dettleff mal nicht für die Zappel-Show "POPSTARS" für geistesgestörte Straßentrommler dreht, hält er sich damit über Wasser, dass er der Meister-Proper-Werbung sein Gesicht leiht.

Werdegang[Bearbeiten]

Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts lebte Dettleff unter diversen Brücken in Tötensen. Auf einer Betteltour durchs nahe gelegene Hamburg traf er auf Samy Deluxe, der bei dem holländischen Fernsehsender ProSieben die Toiletten putzte und den Müll rausbrachte. Samy besorgte Dettleff einen Job als stellvertretender Kartonzerreißer bei ProSieben. Dettleffs nordisch-frische-tunesische animalische Instinkte schlugen oft durch und schlussendlich er dem Samy Deluxe kräftig in die Fresse. So kam Dettleff endgültig zum Fernsehen. Als er ihm Jahre 1996 sein Abschlussdiplom als Gogo-Tänzer bekam, wurde er von einer billigen Stripperbar namens dem Bierstiefel eingestellt und arbeitete nun auf Ein-Euro-Basis, um sich seine Brötchen zu verdienen. Da man Ende der 90er Jahre extremst versuchte, die Bevölkerung durch das Fernsehen intellektuell zu bilden, hatte Dettleff, der an Wochenenden in mühsamer Kleinarbeit an der Ole-von-Beust-Baumschule in Pinneberg seinen Grundschulabschluss nachgeholt hatte, endgültig seinen großen Durchfall. Er wurde in die Jury von Popstars berufen.

Man muss an dieser Stelle anmerken, dass Dettleff durch den o.g. Zangenschaden einen russischen Gehirnschrittmacher mit raubkopiertem windoof-Betriebssystem und externem Batteriefach trägt. Von ständigen systembedingten Neustarts Dettleffs Gehirns irritiert, verwechselten die anderen Jurymitglieder von Popstars, allesamt ohne Baumschulabschluss, beim Einkaufen die Batterien für Dettleffs Gehirnschrittmacher. Der resultierende überspannungsbedingte Kabelbrand in Dettleffs Restgehirn sorgte fortan dafür, dass er keinerlei Kontrolle mehr über seine Ausdrucksweise und Körpermotorik hatte. Seitdem arbeitet er nicht mehr als Bassgurkenfeinhalsmechaniker, sondern als Tanz-Geograph.

Die Konkurrenz von DSDS frotzelte neiderfüllt: Dettleffs Vater hätte lieber eine dänische Milchkuh schwängern sollen - so wäre aus Dettleff wenigstens eine anständige Lederjacke geworden