1 x 1 Bronzeauszeichnung von The Yoshi Sniper

Desch Brutal

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sigscht es? Die Batterie geht nit laar, des Kerzerl brennt alm noch. Desch brutal!

Desch brutal! ist - ungeachtet dessen, dass es sich um zwei Begriffe handelt - ein sogenanntes Schlagwort oder Modewort. Genau genommen handelt es sich sogar um drei Wörter. Im Hochdeutschen hieße der Satz nämlich: „Das ist brutal.“ Nutzer dieses Schlagwortes verwenden es oft inflationär, was deren Gesprächspartnern mitunter negativ auffällt und bei diesen oft ein hohes Sättigungsgefühl an dieser Wendung erzeugt. Man könnte es auch so formulieren: „Die segn des in oana Tour. Desch brutal!“

Räumliche Eingrenzung[Bearbeiten]

Die Benutzung von Desch brutal! ist auf einen Mundartbereich beschränkt, der in weiten Teilen Österreichs und hier vor allem im Raum Tirol gesprochen wird. Auch im südlichen Oberbayern hat man schon gelegentlich von Desch brutal! gehört. „Des breit' si aus wie a Seuch. Desch brutal!“

Verwendung[Bearbeiten]

Desch brutal! wird meist als verstärkender Satzzusatz gebraucht, als Anhängsel, das die Bedeutsamkeit eines zuvor genannten Faktes unterstreichen soll. Soll die Wichtigkeit beziehungsweise Brisanz des gesagten darüber hinaus noch weiter ins Unermessliche gesteigert werden, wendet man einen einfachen Trick an. Man wiederholt einfach das Suffix und schiebt ein wirklich dazwischen: Desch wirklich brutal!. Und um dem Effekt die Krone aufzusetzen, hängt man ein überaus bedeutungsschwangeres: Des sog i da! an.

Situative Anwendung[Bearbeiten]

Die Redewendung kann in nahezu allen Bereichen des Lebens eingesetzt werden. Auch Momente, die einem möglicherweise auf den ersten Blick als ungeeignet erscheinen, laden bei einiger Gewöhnung zum Gebrauch von Desch brutal! ein:

  • „Des Katzerl isch so liab. Desch brutal!“ oder auch:
  • „I hon mi fiere lache fascht neigschifft. Desch brutal!“ mit absolutem Superlativ:
  • „Der geht mi mit sein' sieb'ngscheit'n Gered' so auf'n Geist. Desch brutal! Desch wirklich so brutal! Des sog i da! I kons nimma hör'n.“ oder auch - leicht abgewandelt - zum Kuschelstündchen:
  • „Oh, ja Schatzi. Des isch so guat. Hör net auf! Desch brutal guat.“

Unpassende Situationen[Bearbeiten]

Die Bedeutung des Wortes brutal im Sinne von skrupellos oder gewalttätig hat mit der Bedeutung des Schlagwortes Desch brutal! nicht sehr viel zu tun. Wenn man also so etwas sagt, wie: „Die Hasln bei lebendig'n Leib d' Jocken obazumreißn, desch brutal.“ Klingt das einfach nur doof und verweichlicht, auch wenn die Aussage im eigentlichen Sinne nicht ganz verkehrt wäre. Will man das Spektakuläre an dieser Handlung herausstellen, so könnte man folgendermaßen formulieren: „Donn hot dera Typ den Hos die Jocken obagrissn. Mei, hot des Hosln gschrien! Desch brutal! Oida, i soggs da! Desch so brutal! I hör's fei immanoch! So brutal!“