Der wahre Wert von Pi

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die landläufige Meinung die Kreiszahl \pi habe den Wert 3,141592654... ist nichts als konservierter Unsinn, dessen Ursache ein ziemlich hartnäckiger Rechenfehler ist! Wie auch bei "Spinat ist gesund!" hält sich das Gerücht fest, dass man \pi exakt kenne.

Entdeckung von Piwahr[Bearbeiten]

Unter einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen Illuminaten und Freimaurern, die sich dazu vor und hinter einem Wasserfall trafen, um Ihren Gedanken freien Lauf zu lassen, konnte nach intensiven Diskussionen und Kopf-Gegen-Felswände-schlagen im Jahr 1337 eine Formel entwickelt werden, die den exakten (oder auch wahren) Wert von \pi angibt:

\pi _{{wahr}}={\frac  {42}{13,37}}=3,141361257...

Die Auswirkungen[Bearbeiten]

Der Unterschied zwischen dem wahren \pi _{{wahr}} und dem Betrüger-\pi , hat immense Auswirkungen auf alle Berechnungen, die durchgeführt wurden. Deutlich spürbar wird dies daran, dass 1-1=0 nicht korrekt ist! Da -1=e^{{i*\pi _{{wahr}}}} ist nach dem neuen und wahren göttlichen \pi : 1-1=1+(-1)=1+e^{{i\cdot \pi _{{wahr}}}}>0

Dies lässt sich auch sehr leicht praktisch zeigen: Für unsere Experiment nehmen wir einen Apfel und ein Helferlein (entdeckt von Alfred Helfe und R. Lein im Jahr 1888). Wir lassen ein Helferlein einen Apfel essen. Als Resultat erhalten wir nicht, wie das akademische Bauernvolk plökt, 0, sondern es bleibt stehts ein kleiner Strunk übrig, indem sich meist der kern(Apfel) und der Stumpf des Apfels übrig. Als weiteren Folgen dieser Entdeckung einer dekadenten mathematischen Panne, wurde auch die eulersche Zahl e und die imaginäre Zahl i exakt und auf die letzte Nachkommastelle (die, wie man 13Minuten und 37Sekunden später herausfand, 42 betrug) bestimmt. Hinweis: Die wahre komplexe Zahlenebene liegt nun windschief zur bisherigen und falschen komplexen Ebene des Betrugs, also bitte rechtzeitig abbiegen!

Daher war auch die Entwicklung des wahren \pi von essentieller Bedeutung für die technologische Entwicklung der Freimaurer gewesen, da sie nun viel exaktere Ergebnisse erhielten. Diesen Fortschritt machten sie sich zu Nutze, um den Planeten Erde zu verlassen und in der Nähe eines anderen Sterns die Kolonie der PIanisten zu gründen, indem Wissenschaft und Fortschritt gedeihen sollte, abseits der Glaubenschafft und dem Wegschritts, der auf der Erde vorherrschte. Die Illuminaten hingegen nutzten das neue Wissen um 103,14136%igen Alkohol aus Sand und Mühre zu gewinnen, den sie Sandahol nannten (wird in heutiger Zeit meist unter dem absurden Namen "Sanddorn" vertrieben).

Die unverbesserliche Sturheit des Pöbels[Bearbeiten]

Nachdem die Illuminaten im Sandahol Suff an die Öffentlichkeit gehen wollten, um die Erkenntnis mit der Menschheit zu teilen, beschimpfte man sie als Ketzer des allmächtigen \pi und opferte sie für den Pöbel-Götzen \Pi in Form der Hexenverbrennung, die gerade in Mode war. Die Pinquisition konnte nahezu jeden aufspüren, der im Besitz diesen mächtigen Wissens war, die Folge war meist ein langsamer und qualvoller, aber sicherer Tod.

Da kaum jemand die Entdeckung dieser Tatsache beiwohnen wollte, da die Angst zu groß war, als Ketzer ergriffen zu werden, war das von Kirche und Staat verteufelte Wissen um das wahre \pi lange verschollen und ist somit ein Privileg, welches jedem, der sich nicht der wahren Erkenntnis des wahren göttlichen und allmächtigen \pi verwehrt, Wohlstand und unendliches Wissen beschert, vorrausgesetzt er ist kein Pimat (haarige Kleinstlebenwesen, welche eine Lebensdauer von ca. 3,141Minuten haben).

Pi und der Untergang der Welt[Bearbeiten]

Man vermutet, dass die Menschheit in einer großen Prüfungen, die Erkenntnis des wahren \pi akzeptieren muss. Der Pöbel spricht hier meist vom Tag des jüngsten Gerichts und dem Ende der Welt, dies ist es jedoch nur für all jene der Untergang IHRER Welt, die sich dem wahren \pi verwehren, diese mögen im Meer aus Pech, Schwefel und mathematischer Fehlberechnungen schmoren.