Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verstarb

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang und verstarb ist ein Sachbuch des schwedischen Apothekers und Wissenschaftlers der Medizin Björn Ikea. Es basiert auf einer wahren Begebenheit.

Hintergrund[Bearbeiten]

Björn Ikea musste seinen hundert Jahre alten Großvater betreuen seitdem dieser mit seinen Rollstuhl sein Altersheim verwüstet hatte. Nach vielen Tagen hatte Björn keinen Bock/ Elch mehr auf seinen, schon viel zu lange auf der Welt lebenden, „lieben“ Opa aufzupassen. Er entwickelte eine Tablette die, alte Menschen glauben lässt, dass einer der Kriege, in dem sie gekämpft hatten, wieder begonnen hat. Björn testete diese Tablette an seinen Großvater. Dieser band sich ein Tischtuch um den Körper, sprang im Glauben, es handele sich um einen Fallschirm, aus dem Fenster und starb.

Inhalt[Bearbeiten]

In den jeweiligen Kapiteln wird erklärt, wie die Tablette funktioniert und auf den damit vergifteten Senioren wirkt. Unter anderem werden auch Tipps für die Verwendung der Tablette und die Beseitigung der Stoffe aus dem Leichnam beschrieben. Die beste Methode, einem Senioren die Tablette unterzujubeln ist demnach beispielsweise, ihm seine Lieblingsspeise zu kochen und diese mit der Tablette zu verfeinern. Am Ende werden noch die Apotheken, die diese Tabletten im Angebot haben, aufgelistet.

Erfolg[Bearbeiten]

Das Buch wurde sehr erfolgreich. Die Nachfrage nach den Tabletten wurde so groß, dass Björn die Firma Ikea gründete.

Die größten Kunden wurden Senioren- und Altersheime. Diese gaben seitdem jedem dort lebenden hundertjährigen einen Spezial-Kaffee. Diese teuflische Waffe kostet heute rund 65 Hundertjährige jährlich das Leben.

Skandale[Bearbeiten]

Bei einem Rentner-Rugby-Endspiel sollten die 100-jährigen „Braunen Windeln“ gegen die 80-jährigen „Schnellen Krücken“ spielen. Doch schon auf dem Flug zum Spiel starben alle Spieler der „Braunen Windeln“, weil sie aus ihrem Flugzeug sprangen. Die Polizei fand heraus, dass der Manager der „Schnellen-Krücken“ das Essen der gegnerischen Spieler mit der Tablette vergiftet hat. Seitdem ist diese Tablette in allen Rentnersportarten verboten.