1 x 1 Bronzeauszeichnung von Eric cartman

Dead Space

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dead Space (Gesprochen: Däd ßpaiz) ist ein Video-Spiel (Überlebens-Horror-Action-Simulation), das im Oktober des Jahres 2008, für die gewöhnlichen Konsolen (Xbox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii) und den PC erschienen ist und seit dem vom professionellem Abzock-Spiele-Publisher Electronic Arts (Kurz EA. Ausgesprochen: Iiih, ey) vertrieben wurde. Die Entwickler dieses Spiels sind

  1. nicht vorhanden.
  2. absolut unwichtig. Und werden aus diesen Gründen hier nicht weiter genannt.

Der Spieler (meist spöttisch "Gamer" genannt) schlüpft in die Rolle des Technikers Isaac Clarke, der aus Liebe zur Technik auf einem Raumschiff voller deformierter Menschen arbeitet. Im Spiel geht es um folgendes: Necromorphs töten und andere unwichtige Dinge. Man muss so viele "Menschen" umbringen, bis man selbst der Einzige auf dem Raumschiff ist.

Story[Bearbeiten]

Die Geschichte (Engländisch: Story) ist so lächerlich und zugleich unwichtig, dass sie hier nicht genannt werden durfte. Jedoch benötigt man beim ersten Durchspielen zwischen 8 und 13 Stunden, 2 Flaschen Wasser und mindestens eine Ration Essen (wird bei der Ultra Limited Edition manchmal mitgeliefert). Man steuert den Techniker Isaac Clarke, der zu Beginn des Spiels auf einem kleinerem Raumschiff, der USG Kellion(ein gewöhnlicher Pendelbus), seine Pause verbringt. Doch diese wird unterbrochen, als der Bus Kellion an der USG Ishimura (so etwas wie ein Busbahnhof) andockt. Dieser beschämend schlechte Andockversuch endet in einer Bruchlandung. Isaac überlebt den Absturz und kann sich, zusammen mit der restlichen Crew, insgesamt fünf Leuten, aus der zerstörten Kellion retten. Doch dann fällt den Überlebenden auf, dass es sonst keinen lebenden Menschen mehr auf der USG Ishimura gibt(mit der Ausnahme von einem verrückten Sektenspinner und seinem Bondage-Opfer). Nach kurzer Zeit werden zwei der Überlebenden, die Piloten um genauer zu sein, von den Überresten der ehemaligen Crew getötet und bei einem romantischem Abendessen im Kerzenschein verspeist. Isaac und die beiden anderen Passagiere werden getrennt. Nun kann der Spieler an bestimmten Läden, Werkzeuge kaufen und sie im Kampf gegen die Necromorphs (deformierte Menschen ohne jegliche Begabung) einsetzen. Diese Ausbilder scheint es aber fast nur auf dem Raumschiff zu geben.

Dead Space (1)
Entwickler Unbekannt
Publisher Electronic Arts
Erstver- öffentlichung Okt. 2008
Platform Xbox 360, Playstation 3, Nintendo Wii, PC, ausschließlich in Japan: Gameboy
Spiel-Engine GimmeMoney
Genre Überlebens-Horror-Action-Simulation
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Controller, Tastatur und Maus
Medium 2330 Disketten (Ultra Limited Edition)
1 DVD-ROM (PC und XBox)
1 Blu-ray (PS3)
unstetiger und langsamer Download
Sprache Deutsche Version:
Audio: Englisch
Text: Deutsch
Altersfreigabe USK: Ohne Altersbeschränkung

Ziele[Bearbeiten]

Die primären Ziele des Spiels sind Aufgaben wie: "Reparieren Sie die Bahn", "Reparieren Sie das Leck", "Schweißen Sie diese Tür auf", "Töten Sie die Qualitätsaufseher Necromorphs", "Töten Sie dies und dann das", "Geben Sie mehr Geld für EA-Produkte aus" und "beenden Sie niemals das Spiel". Isaac muss viele dieser Aufgaben auf der Ishimura erledigen bevor diese dann fast von Asteroiden zerstört wird. Während dieser Arbeiten verspürt Isaac viel Freude, jedoch wird er häufig von den zombieähnlichen Necromorphs unterbrochen, die er dann auf verschiedensten Wegen tötet. Isaac ist ein hinterhältiger, brutaler, kaltherziger, ehrloser und mürrischer Mensch, dem es Spaß macht Dinge zu reparieren und Menschen, die sich durch den Marker (ein Ding, das Aussieht wie ein Haufen Sche***e) in Necromorphs verwandelt haben, auseinanderzunehmen.

Während des gesamten Spiels repariert der Spieler also Dinge, die wichtig für die weitere Story sind, jedoch absolut keinen Zusammenhang mit dem eigentlichen Spiel haben. Die Necromorphs begleiten Isaac durchs ganze Raumschiff und sogar auf den fiktiven Planeten Aegis 7, bis Isaac es am Ende des Spiels schafft, einen riesigen Regenwurm zu töten, bevor dieser so oder so von einem gigantischem Asteroiden erschlagen worden wäre. Isaac kann mit dem Rettungsshuttle fliehen und wird wahnsinnig.

Charaktere[Bearbeiten]

Da es in diesem Spiel weniger um die Charaktere geht, werden hier nur die wichtigen hervorgehoben. Die anderen sind Statisten.

Isaac Clarke[Bearbeiten]

Kommunikationsingenieur, Protagonist. Er scheint stumm oder in Gedanken vertieft zu sein. Er redet kein Wort im gesamten Spiel. Ihm wurde ein eigener Artikel gewidmet: Isaac Clarke


Die Anderen[Bearbeiten]

Zach HammondNeger, Sicherheitsoffizier, Vorgesetzter von Isaac
Kendra DanielsTechnikspezialistin, ohne großen Sachverstand. Wird vom großen Regenwurm zermatscht.
Corporal Chen und Corporal JohnstonDie Piloten die sofort bei der Ankunft sterben.
Dr. Terrence KyneEin verrückt gewordener Arzt.
Nicole BrennanIsaacs imaginäre Freundin.
Captain Benjamin Matthiusschwuler, abergläubischer Piratenkapitän
Jacob TempleWar wohl Techniker, hinterließ dutzende Tonbandaufnahmen.
Dr. Elisabeth CrossWar wohl eine Ärztin.
Dr. Challus MercerVerrückter Wissenschaftler der sich selbst umbringt. *Achtung! Spoiler*

Feinde[Bearbeiten]

Alle Feinde in Dead Space 1 fallen unter die Kategorie Necromorph. Allerdings gibt es verschiedene Arten. Wer mehr über die Beweggründe der Necromorphs erfahren will sollte sich diesen Artikel anschauen:Necromorph.

Hinweis: Viele der Necromorphs haben eine stärkere, "verbrannte" Variante. Diese sehen immer stark verkohlt aus und werden desswegen meist als " Schwarze" bezeichnet.

Isaac(links) und ein starker Standard-Necromorph(rechts)

Der Standard Necromorph[Bearbeiten]

Ein humanoides Ding, das sich zuckend und behindert fortbewegt. Es kann rennen und greift mit seinen aus dem Rücken wachsenden Knochenspießen an. Schreit meist laut rum, kann sich aber auch anschleichen und hällt solange das Maul. Vermutlich eine verzweifelte Aktion um Isaac dabei zu erwischen wie er einen Fehler bei der Arbeit macht und ihn anschliessend beim Vorstand melden zu können.

Starke Version vorhanden: Ja

Der Säbelzahnspringer[Bearbeiten]

Ein Torso mit Kopf und Armen, die Beine wurden zu einer Art Schwanz. Sehr schnell und sprungkräftig. Kann sich auch im schwerelosen bewegen. Dabei gibt es Säbelzahntiger schon lange nicht mehr.

Starke Version vorhanden: Ja

Das Baby[Bearbeiten]

Ein Baby das auf allen Vieren läuft und dem drei Tentakel aus dem Rücken wachsen. Mit diesen Tentakeln kann es Geschosse auf Isaac werfen.

Starke Version vorhanden: Ja

Der Parasit (Schwarm)[Bearbeiten]

Kleine witzige, wobbelige Dinger die auf einen draufspringen und zerfleischen. Niedliche Gesellen. Einfach abschütteln und sie sterben.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Flatterstecher[Bearbeiten]

Ein lustiger Torso mit Spannflächen zwischen den Armen mit denen er gern rumflattert. Er kann jedoch weder fliegen noch gleiten. Er hat einen langen Stachel bzw Rüssel mit dem er seine Gegner aufspießen und in Necromorphs verwandeln will. Wenn er Leichen (deren Körperteile noch dran sind) findet, kann er sie ebenfalls zum Standard-Necromorph verwandeln.

Starke Version vorhanden: Bestimmt

Der Fettsack[Bearbeiten]

Ein fetter und schwabbeliger Zeitgenosse der als Lieferant von Schwarmparasiten dient. Anhänger des Dönerheiligtum.

Starke Version vorhanden: Glaube Ja

Der Tintenfischkopf[Bearbeiten]

Ein ulkiger Kopf dem kleine Tentakel dort raus kommen, wo eigentlich der Hals sein müsste. Er wuselt mit den Tentakeln über den Boden und versucht, sich neue (selbstverständlich kopflose) Körper zu besorgen.

Starke Version vorhanden: Nein

Der faule Fettsack, der schreiend an der Wand hängt[Bearbeiten]

Ein Fleischklops der permanent rumschreit und übergroße Nacktmulle auskackt während er faul an der Wand hängt und sich nicht bewegt. Man muss ihn aus der Entfernung erwischen, denn er kann Isaac sofort einen Kopf kürzer machen wenn man ihm zu nahe kommt. Er stirbt nur, wenn er keine Tentakeln mehr hat. Die Pulserifle eignet sich am besten, um ihn zu töten.

Starke Version vorhanden: Nein

Der / Die / Das Nacktmull[Bearbeiten]

Sieht aus wie ein Nacktmull, nur nicht ganz so hässlich. Ihm wächst ein Tentakel aus dem Rücken mit dem er wie "das Baby" Geschosse verschießen kann. Es kann sich nicht bewegen.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Einzelteilemann[Bearbeiten]

Ein großes, dünnes humanoides Ding, dass in Einzelteile zerfällt wenn es stirbt. Die Einzelteile an sich sind dann so lustig, wie der Tintenfischkopf und tun verrückte Dinge, wie über den Boden wuseln.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Riesententakel im Bau[Bearbeiten]

Ein hungriger Riesententakel, der Isaac gerne am Bein packt und in seinen Bau ziehen will.

Starke Version vorhanden: Nein

Der starke Riesengorilla[Bearbeiten]

Ein großes Starkes Ding, das nur BumBum im Kopf hat. Ist anfällig gegen eine voll ausgebaute Line-Gun und Stasis!

Starke Version vorhanden: Ja

Die schnellen Marines[Bearbeiten]

Sehr schnelle Feinde die ansonsten ähnlich wie die Standard-Necromorphs sind.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Giftgasatmer[Bearbeiten]

Offensichtliche Kettenraucher mit extremen Mundgeruch. Von den giftigen Gasen mal abgesehen, harmlos.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Explosive[Bearbeiten]

Oder die? Es ist dünn und relativ langsam, hat dafür einen unauffällig gelblich glühenden Tumor der schon bei Kleinigkeiten explodiert.

Starke Version vorhanden: Ja

Der Regenerator[Bearbeiten]

Gesprochen: Riedscheneretor, ist der Liebling der Spieler. Ein Necromorph, der nicht durch normale Waffen getötet werden kann, weil er sich zu schnell regeneriert. Er kann es nicht sonderlich gut leiden, wenn man ihm die Beine abschießt oder Stasis benutzt.

Starke Version vorhanden: Nein

Der Riesententakel der neben Stegen auftaucht[Bearbeiten]

Ein schwacher aber großer Tentakel der oft aus dem Nichts von unten auftaucht und sehr leicht mit dem Plasmacutter oder der Pulserifle zerstückelt werden kann.

Starke Version vorhanden: Nein

Des Weiteren gibt es 3. Boss-Necromorphs die jeweils besiegt werden müssen, um im Spiel weiter zu kommen.

Der fette Butterklops, der den Weg versperrt[Bearbeiten]

Ein ehemaliger, fetter WoW-Spieler, der in der Speisekammer der Ishimura zum Necromorph gemacht wurde und sich seit dem von den Butterschnittchen dort ernährt hat und zum riesigen Fleisch-... pardon! Zum riesigen Butterklops wurde.

Der fette Fleischberg auf der Außenhülle[Bearbeiten]

Ursprünglich eine liegengelassene Thunfisch-Dose, die auf der Außenhülle des Raumschiffs geöffnet wurde und durch die Kombination von Mikrogravitation und Necromorph-Fett zu einem noch größerem Fett-Muskel-Schwabbel-Gewebe wurde, das nun den Drang hat, noch fetter zu werden.

Der gigantische Regenwurm[Bearbeiten]

Eine auf Aegis7 heimische Regenwurmart wurde von den Arbeitern dort so sehr mit Butterschnittchen und Alkohol verwöhnt, sodass er zum Hive Mind wurde und nun immer mehr will. Er lebt im großen Krater auf Aegis7.

Werkzeuge und Waffen[Bearbeiten]

In Dead Space stehen dem Spieler einige Waffen(bzw Werkzeuge zur "Selbstverteidigung") zur Verfügung. Diese Waffen kann sich der Spieler an speziellen Läden im Raumschiff kaufen und wenn er will auch lagern. Jedes Werkzeug hat eine eingebaute Taschenlampe. Die Werkzeuge lassen sich an speziellen Werkbänken upgraden wodurch sie produktiver werden.

  1. Der Plasmacutter
  2. Die industrielle Säge
  3. Die Limegun
  4. Die Pulsegun
  5. Der Flammenwerfer
  6. Der Contact Beam
  7. Weitere Hilfsmittel

Plasmacutter[Bearbeiten]

Der Plasmacutter ist ein kleines Werkzeug, das mit 1 Hand bedient werden kann. Er verfügt über eine eingebaute Taschenlampe mit Akku und drei Lasern, die zur Zielhilfe dienen. Er ist häufig auch in Currywurstbuden und Kindergärten zu finden, da er ja so gut "cutten" kann und es dort wirklich schwer ist mundgerechte Stücke zu schneiden.

Säge[Bearbeiten]

Die Säge ist das Werkzeug für alle Biber und andere Holzfäller. Die Säge hat einen Laser zur Zielhilfe. Sie feuert ein Sägeblatt ab, das einige Sekunden ca. zwei Meter vor Isaac schwebt und sich sehr schnell um die eigene Achse dreht. Ob es sich bei dieser Säge um ein Original der Firma BOSCH handelt ist umstritten. Viele glauben sie sei auf Grund des viel zu geringen Schadens den sie austeilt ein billiges Plagiat aus China.

Linegun[Bearbeiten]

Die Linegun ist so etwas wie die große Schwester des Plasmacutters. Sie hat ebenfalls drei Laser als Zielhilfe, richtet jedoch viel größeren Schaden an. Diese ist aber zu unhandlich und zu groß, um damit Currywurst zu schneiden. Viel mehr werden damit Schweine, WOW-Spieler und andere Viecher aufgeschnitten. Auch in Krankenhäusern kann man die Linegun finden.

Pulserifle[Bearbeiten]

Die Pulsegun ist das einzige Werkzeug, das kein Werkzeug ist! Sie hat vier Laser zur Zielhilfe und kann wie ein Gewehr benutzt werden. Allerdings kann sie auch "360° "rings herum" feuern. Jedoch ist dieser Feuermodus nur für Frauen.

Flammenwerfer[Bearbeiten]

Der Flammenwerfer ist ein nettes Werkzeug. Er hilft Isaac beim Braten seiner Speisen auf dem Raumschiff. Er besitzt einen Laser als Zielhilfe. Bei diesem Werkzeug besteht eine erhöhte Arbeitsgefahr. 10 - 20 Arbeitsaufseher verbrennen i.d.R. pro Tag (selbstverschuldet versteht sich).

Contact Beam[Bearbeiten]

Der Contact Beam wurde vermutlich aus Half Life 2 geklaut und umbenannt. Ob Isaac Clarke ihn persönlich von Gordon Freeman bekommen hat ist unklar.

Weitere Hilfsmittel[Bearbeiten]

Darüberhinaus kann Isaac auch mit Hilfe eines "Stasis-tools" Dinge verlangsamen, packen und wegschleudern. Letzteres erinnert mehr an "die Macht" aus Star Wars oder an die "Gravity Gun" aus Half-Life 2.

Das RIG[Bearbeiten]

RIG steht für "richtig ideenlose Grundstruktur" und ist eine Weiterentwicklung des Smartphones. Es zeigt auf dem Rücken an ob man Kacken muss oder nicht. Zusätzlich kann es durch Hologramme 3D Bilder vor dem Träger projizieren und Geräusche machen und hat scheinbar immer Zugriff zum Internet( if you know what i mean). Es lässt sich über eine Art Armband am linken Handgelenk steuern. Die qualitativ hochwertigsten (nicht die teuersten [" iRIG"]) RIGs besitzen zusätzlich noch das Stasemodul.

Clarke ist, wie jeder versicherte Techniker, mit einem Luft- und Strahlungsdichten kupferfarbenen Schutzanzug ausgestattet, der zusätzlich noch einen solchen RIG eingebaut hat und ihm das Benutzten von Stasis erlaubt. Der Anzug schützt zuverlässig vor tödlicher kosmischer Strahlung, extremer Kälte und Vakuum (Luftreserven halten für ein paar Minuten) Weniger zuverlässig, aber dennoch schützend verhällt es sich bei Feuer, Elektrizität, Schlägen, Geschossen jeder Art und Explosionen. Der Anzug verfügt zusätzlich noch über Upgrade-möglichkeiten.

Stasis[Bearbeiten]

Ein von den Nazis in einer geheimen unterirdischen Basis in Neuschwabenland entwickeltes Zeitmanipulationsgerät das den Alterungsprozess von Adolf Hitler verlangsamen sollte. Weil allerdings die Baupläne gestohlen und einem nichts fühlenden, taubstummen, blinden Ziegenhirten ohne Gliedmaßen aus bisher nicht bekannten Gründen zugespielt wurden, konnten diese Pläne ca. 200 Jahre danach in dessen Hügelgrab wiedergefunden und als Werkzeug umgesetzt werden. Es erlaubt, sich bewegende, bis zu hausgroße Gegenstände kurzzeitig in einer Zeitblase gefangen zu halten. Die Zeit im inneren der Blase vergeht deutlich langsamer, was die Bewegung des Gegenstandes deutlich verringert.

Zusätlich wurden scheinbar die Errungenschaften von Gangsterchef Half-Life - Eli Vance und seinen Handlangern ebenfalls ausgebaut. So können die Menschen des 26. Jahrhunderts die Gravitation beeinflussen und auch schwere Lasten mühelos durch das Stasismodul bewegen.

Die Ultra Limited Edition[Bearbeiten]

Die Ultra Limited Edition ist, wie der Name schon besagt, stark limitiert. Es wurden nur 100 Ausgaben dieser Edition hergestellt und nicht verkauft. Das Besondere an der Edition ist, dass das Spiel in der Ultra Limited Edition viel länger gehen soll. Tatsächlich haben die Programmierer einfach nur die Ladezeiten verdreifacht. Dazu kommt noch die praktische Bastelzeit, die der Spieler benötigen würde. Anfangs, so bestätigte der nicht genannte Entwickler, sollten in jeder Hülle des Spiels noch ein kleiner Baukasten mit futuristischen Werkzeugen und kniffligen Rätseln enthalten sein. Allerdings wurde kurz vor dem Erscheinen des Spiels bekanntgegeben, dass nur die Käufer der "Ultra Limited Edition", dieses praktische Extra erhalten würden.

Nachfolger[Bearbeiten]

Das Spiel hat mittlerweile 2 Nachfolgerspiele erhalten (Stand: 27.12.0 + 2013). Ob diese aber bereits beim Release des ersten Teils fertig entwickelt waren und lediglich aus dem Hauptspiel gestrichen und später als Nachfolger, Addon oder DLC (EA-OMG-Programm - OhMehrGeld) veröffentlicht wurden ist nicht bekannt.

Dead Space 2 - Release 2011
Dead Space 3 - Release 2013

Usk18neu.png
Waffe Icon.png