3. Platz beim 14. Stupid ContestGelungener Artikel3 x 3 Goldauszeichnungen von Sky, Ali-kr und Kentron1 x 1 Silberauszeichnung von Immoralist

Computerfieber

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit diesem Hinweis müssen alle infizierten PCs beklebt werden.

Computerfieber (auch PC-Fieber oder Achduscheißewasistdennjetztlos genannt) ist eine neumodische Krankheit, die sich von USBkistan aus zur weltweiten Epidemie entwickelt hat. Sie sorgte im Jahre des Herrn, 2009, für eine außerhalb von Schulklassen völlig unbekannte Rechenschwäche und ein diabolisches Dauerdatenchaos. Betroffen waren teilweise gut ein Viertel aller PCs dieser Welt, was weltweit für mächtig Verschnupfung sorgte. Der Umstand, dass TUs nicht über Universitätskliniken verfügen, sorgt zudem dafür, dass die Krankheit bis heute weithin unerforscht ist.

Hier entsteht was anderes... Entstehung des Computerfiebers[Bearbeiten]

Über die Entstehung dieser Krankheit ist genauso wenig bekannt wie über die Anzahl der außerehelichen Kinder von Boris Becker. Der Autor hat dennoch alle sich ihm anbietenden Qualitätsmedien konsultiert, um Theorien über die Ursprünge aufzuspüren. Dummerweise hat er nur in der Bild-Zeitung etwas gefunden.

Manch komplett durchgeknalltes Exemplar tritt sogar zum Stierkampf an! Au Backe! Die Apfel-Theorie[Bearbeiten]

Bei ganz schlimmen Fällen breiten sich spezielle Computerpickel, sogenannte Picksel , auf dem gesamten Computer aus.

Ein amerikanischer Wissenschaftler namens Mike Rosoft behauptet, ein befallener Computer hätte eines Tages einen Apfel verspeist, und jeder, der die Bibel von vorne nach hinten gelesen hat, weiß, dass dies dem Konsumenten nicht immer gut bekommt. Aber noch viel schlimmer: laut dem Forscher soll der Apfel sogar noch von Würmern befallen gewesen sein! Doch die apfelligen Bemerkungen ließen nicht lange auf sich warten: Wie soll ein Computer einen Apfel verspeisen?! Hinterher war natürlich Apple gemeint, und der Wurm sollte auf einer CD dieses Herstellers zu finden sein. Diese Theorie konnte allerdings nicht mit letzter Sicherheit bewiesen werden.

Hier könnte sogar von Stiergrippe zu reden sein! Die Schweinegrippe-Theorie[Bearbeiten]

Eine andere Theorie, für die die Bild nicht mal einen Wissenschaftler als Urheber nennen kann, besagt, die Schweinegrippe sei Schuld am Computerfieber. Dieser wird ja eh die Schuld an allem zugeschoben, zu Recht, sie zeichnet verantwortlich für die sinkende Geburtenrate, Massenpanik und das Verhalten der Spaghettieisbären vor Ost-Timor. Jeder, der einmal im Jahr das Radio oder den Fernseher anschaltet, wird mitbekommen, dass man sich aus Präventionsgründen keinem Wesen ohne Mundschutz und zwei Meter Sicherheitsabstand nähern darf. Das taten sie zwar mit ihrem Lebensabschnittsgefährten, aber das Haustier ihres Vertrauens berührten sie weiter innig, streicheln zärtlich seinen Schwanz und schrauben am Motherboard herum wie Gynäkologen im Muttermund.

So konnten sich eventuelle Krankheitserreger natürlich ungehindert ausbreiten. Auch das Auftreten von Keimen durch schweinische Seiten wie z.B. der Wixxipedia kann nicht ganz ausgeschlossen werden. Diese Keime übrigens auch nicht, aber hätte man das gekonnt, dann hätte es das PC-Fieber ja nie gegeben. Um allerdings den letzten Beweis zu bringen, müsste ein befallener PC untersucht und Proben genommen werden. Dazu erklärte sich aber noch kein Arzt bereit...

Dieser PC versucht den Stier zu hypnotisieren! Eine kluge Taktik! Symptome der Krankheit[Bearbeiten]

Ob dieser Stier Angst vor der Tröpfcheninfektion hat? PC-Husten[Bearbeiten]

Dieser Computerbenutzer hat beim Brand seines Vorgängerrechners ernsthafte Brandverletzungen im Gesicht erhalten. Aber Gott sei Dank hat er 'ne Neue einen Neuen und alles ist wieder gut!
Come on Baby, light my fire...!“ - letzte Worte eines befallenen PCs.

In unregelmäßigen Abständen fangen die PCs plötzlich an, wie verrückt zu husten. Das CD-Laufwerk fährt sich laufend und mehrmals in der Minute aus und zieht sich wieder zurück, bei altersschwachen Exemplaren sogar noch das Diskettenlaufwerk. Aus dem Lautsprecher dringt stoßartig Luft aus (auch Stoßlüften genannt), die so stark ist, dass alle auf dem Schreibtisch liegenden Dokumente weggeblasen werden. Im Sitz des amerikanischen Staatsarchivs verschwinden auf diese Weise regelmäßig brisante CIA-Akten, bevorzugt über Abu Ghraib und Gulagtanamo Bay. Die Schadensmeldungen werden dann mit lapidaren Sprüchen wie „Husten – wir haben ein Problem“ an die Zentrale verschickt.

Auch Laptops sind betroffen. Meist schlagen Bildschirm und Tastatur die ganze Zeit aufeinander, und in seltenen Fällen gelingt es dem Laptop sogar, etwas abzuheben und durch die Luft zu fliegen. Irgendwann ist aber der Akku leer, ein letztes, verträumtes Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein dringt aus dem Lautsprecher und der Klapprechner nähert sich im Sturzflug dem Erdmittelpunkt. Dieser Vorgang wird auch Computerabsturz genannt. Seltenere Symptome sind starkes Erbrechen von großen Datenmengen und Tastaturausschlag.

Rot macht Stiergetier rasend! Und Feuer? Brennende Computerteile[Bearbeiten]

Fieber – egal ob beim Mensch oder beim Biber – geht meist einher mit Erhöhung der Körpertemperatur. Dies ist beim Computerfieber nicht anders, hier brennen beim Computer im wahrsten Sinne des Wortes alle Sicherungen durch. Angefangen beim Brennerlaufwerk fängt der ganze Computer Feuer, die Kabel dienen als Zündschnüre. Häuser brennen aus, Hotelzimmer werden in sog. Nero Burning Suites umgewandelt.

Der Benutzer des Computer versucht nun panisch, genau das zu tun, was der Computer auch tut: durchzubrennen, ansonsten droht der Hightechtod. Seine gesammelte Arbeit im Arbeitsspeicher kann er vergessen, aber zumindest sich selbst können die meisten noch retten. Andere wiederum begeben fahrlässigerweise in Lebensgefahr. Sie bleiben bei ihren Computern, entweder, weil ihre Pizza nicht ganz durch ist und sie diese noch etwas braten wollen, oder weil sie ihren brennenden Monitor für einen schlecht produzierten Ami-Actionfilm á la Michael Bay halten.

Sollte man allerdings das Feuer für schwach genug sehen, das ganze Arbeitszimmer niederzubrennen, kann man zu seiner Bekämpfung mit ein paar Eimern Wasser einen kleinen Schauer simulieren (Wasserkühlung). Wenn man allerdings der Werbung glauben darf, dann hilft das sogenannte Schauergel von Dusch das noch besser gegen die Flammen.

Andere wiederum behaupten, dass die Angst vor Brandverletzungen denjenigen so dermaßen zu Tränen rührt, dass man versuchen sollte, das Feuer mit eben jenen zu löschen, aber das scheint doch sehr unwahrscheinlich... Dennoch, Testpersonen sind sehr willkommen! Wenn alles das nicht funktioniert, hilft es neben der Flucht nur noch, sich drei mal im Kreis zu drehen, alle Jünger Jesu beim Namen zu nennen und zu beten, dass man diese in nicht allzu naher Zeit kennenlernen wird...

Die Lösung eines Verzweifelten... Bekämpfung des Computerfiebers[Bearbeiten]

Ist der PC mal befallen, helfen oft nur noch rabiate Methoden...

Die meisten infizierten Computer und alle ihre Netzbrüder werden meist notgekeult oder – gehackt, wenn es sein muss, auch ganz schnell mal mit dem Revolver. Zur Untersuchung werden die gekeulten Computer dann meist nach Afrika verschickt, wo die Kinder mit ihren süßen, kleinen Fingerchen jedes Einzelteil des Computers untersuchen, und aus umweltrechtlichen Gründen alle noch funktionstätigen Bestandteile weiterverkaufen...

Die Europäer und ihre Prozessorenprofessoren hatten hingegen zu viel Angst, sich mit der Schweinegrippe zu infizieren oder auf einmal ihren PC samt Eingeweide um die Ohren gefeuert zu bekommen. Sie hielten es sich da einfacher. Sie schickten, kleine, für den Brandfall praktischerweise auch noch wechselwarme Reptilien durch winzige USA USB-Anschlüsse und CD-Laufwerke, bewaffnet mit einer Kamera auf dem Rücken, um die PCs auszukundschaften. Bislang ist allerdings noch keine Explorer-Echse lebend zurückgekommen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Dennoch konnte trotz einiger Versuche nie ein wirksamer Impfstoff gegen das Computerfieber gefunden werden.

Der richtet nicht mehr viel Schaden an... Dafür richtet ihn das Stiergetier! Auswirkungen[Bearbeiten]

Das Computerfieber hat alle gesellschaftlichen Schichten erreicht. So wäre durch übertrieben schnelle Aktienverkäufe beinahe eine zweite Finanzkrise entstanden, als an der New Yorker Börse alle Kurse unisono auf 0 fielen. Das lag aber nicht an der Wirtschaft, die konnte ja kaum noch tiefer stürzen, nein, die Computer zum Betreiben der Großleinwand mit den Börsenkursen waren ausgefallen. Public Viewing konnte man also vergessen, aber auch das einfache Bürgertum war betroffen, so mussten viele frisch vermählte Paare auf ihre Twitterwochen verzichten. Dadurch gingen viele Beziehungen in die Brüche, aber dass das irgendetwas mit Ehegattensplitting zu tun hätte, leugnet die Bundesregierung...

Dieser lustige kleine Rechner wurde Testlaptop eines Impfstoffes. Dieser wurde ihm gespritzt, das Ergebnis lässt sich allerdings mit Computerfieber im Endstadium vergleichen...

Andererseits freuten sich viele über einen kostenlosen Schwarzanstrich ihrer Arbeitszimmerwände, wenn sie vom einem abgebrannten Computer betroffen waren. Vom gesparten Zaster konnte man sich dann gleich neue PCs kaufen, mit denen dann wieder zu rechnen war. In diesem Sinne kam das Computerfieber der Abwrackprämie gleich, umweltlicher Nutzen und Verkaufserlös lassen sich vergleichen.

Dieser Computer bietet einem Stier die Stiern! Ob das gut geht? Aktuelle Situation[Bearbeiten]

Mittlerweile ist das Computerfieber durch die vielen Neu-PCs fast ausgerottet, allerdings befinden sich wahrscheinlich immer noch einige infizierte PCs im Umlauf, bei denen das Fieber noch nicht ausgebrochen ist. Außerdem neigt Otto Normaluser aus Dreis-Tiefenbach links von Arsch der Welt dazu, jedes noch so kleine Computerproblem auf das Fieber zurückzuführen.

Zudem hält sich die Computerindustrie aber noch ein paar infizierte Computer in streng geheimen Labors, falls die Nachfrage nach Computern mal bedrohlich steigen würde oder Hollywood mal Material für einen Streifen mit Will Smith sucht...

Was dieser Stier wohl zum Computerfieber zu sagen hat? Zitate[Bearbeiten]

Wikipedia.PNG
Die selbsternannten Experten von Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.
  • Wieder ein Grund, auf den PC zu verzichten, und jetzt geh mir aus der Sonne!“ – Diogenes
  • Ui, da hat wohl jemand ein Brett vorm Kopf! “ - der Kommentator vom Upps! – Die Pannenshow, als sie einen Clip zeigen, wie einem User ein Motherboard gegen den Kopf springt.
  • Was, alle Computer sind kaputt? Toll, dann brauchen wir kein Stoppschild für Kinderpornoseiten mehr, toll! Hat mich eh nur Stimmen gekostet!“ – Ursula von der Leyen
  • Wie aus einem LAN-Netzwerk ein Ring of Fire wird“ – Lan Lan, chinesischer Computerexperte
  • Computerfieber? – Da wäre ein Virus lieber“ – ein Computerzocker, der sich in der freien Zeit als Dichter versucht.
Bronze.svg
Bronze.svg

Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg

3. Platz beim 14. Stupid Contest

Computerfieber ist ein Gewinner des 14. Stupid Contests.

Für dieses Werk erhält Klugscheiser den bronzenen Stupidedia-Stern am Band.

Gezeichnet, die Jury

Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg Bronze.svg

Unbedingt weiterempfehlen!
Gelungen

Der Artikel Computerfieber ist nach einer erfolgreichen Abstimmung mit dem Prädikat Gelungen ausgezeichnet worden und wird zusammen mit anderen gelungenen Artikeln in unserer Hall of Fame geehrt.

Unbedingt weiterempfehlen!

Unbedingt weiterempfehlen!