Colamontag

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begeisterte Massen zelebrieren den Colamontag.

Der Colamontag ist ein fast weltweiter Feiertag am ersten Montag im vierten Mond des Jahres. An diesem Tag sind im deutschsprachigen Raum alle Schüler und sogar die Amokläufer vom Unterricht freigestellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die einzigen gesicherten Informationen über den Feiertag entstammen einem Kochbuch von Tim Mälzer. Überliefert ist, dass früher zahlreiche Leute Traditionen und Rituale am Colamontag hegten. Besonders die Könige Spartas gingen an diesem Datum spartanischen Traditionen nach. Bekannt ist der typische Tagesablauf eines Colamontags:

  • Sonnenaufgang: Die Könige von Sparta legen die Opfergaben vor den Tempel der heiligen Coladose, während die Wachen das Hohelied des Softdrinks singen und dabei rhythmisch auf ihre Schilder schlagen. Dann werden (nach 355 v. Chr.) Salutschüsse aus kleinem Kaliber 0,5 cm Wasserdampfkanonen abgegeben, die Könige Spartas trinken literweise Crank III und teilweise auch Marge, um sich in einen rauschartigen Zustand zu begeben. Haben sie diesen erreicht, fangen sie an, mit den Göttern zu sprechen und um ihren Rat für neue Rezepte für Softdrinks zu bitten.
  • Mittag: Die Sonne steht im Zenit, die besten Alchemisten haben mittlerweile die neuen Getränkewünsche der Götter erfüllt und eine Prozession aus mehreren Tausend Spartanern begibt sich vom Getränkeviertel zum Tempel, dabei werden die alten Rituale, wie der exzessive Konsum von Crank III oder Marge, im Gehen vollzogen. Ist die Prozession beim Tempel angekommen, werden die neuen Getränke der Tempelwache übergeben, jede Wache muss von einem davon kosten. Überleben die Wachen, hat der Drink die Gunst der Götter gewonnen und wird bald den Markt füllen; sterben sie, wird er eindeutig von den Göttern abgelehnt (so wird auch das Verbot der Versuche an Menschen umgangen). Die Überlebenden der 300 Tempelwachen tragen die auserwählten Drinks in das Allerheiligste des Tempels und beginnen erneut zu beten.
  • Nacht: Haben sie die Gunst der Götter erhalten, leben immer noch alle (und wieder wurde das Verbot der Menschenversuche umgangen) und die Drinks dürfen der heiligen Coladose, welche keine Cola enthält, beigegeben werden.
Ruf der Könige:
Datei:This is Spartaaaaaaaaa.mp3

Leonidas-Kult[Bearbeiten]

In besorgniserregendem Ausmaße wird der Stadtheilige Leonidas nachgeahmt, welcher 32-mal den Colamontag überlebte, obwohl er Tempelwache war und als Erster ungetestete Drinks zu sich nahm. Des Weiteren hat er entscheidend zu der Entwicklung von Crank III und Marge mitgewirkt, deshalb eifern ihm vor allem Jugendliche nach, indem sie als Mutprobe einen wahllos zusammengemixten Drink trinken, ohne auch nur zu ahnen, welche Substanzen dieser enthält. Mit etwas Glück ist es nur Speichel, jedoch können diese Drinks alles Mögliche enthalten. Sogar Teer soll angeblich verwendet worden sein, die hygienischen Standards werden von den meisten Jugendlichen missachtet.

Bedeutung für die spartanische Kultur[Bearbeiten]

Schon immer waren Softdrinks für die Spartaner enorm wichtig, sie begründen ihren enormen Reichtum nicht zuletzt auf den Export von diesem. Weiterhin sind sie festen Glaubens, dass sie den Softdrink direkt von den Göttern bekommen haben. Dies wird von der Regierung unterstützt, welche nämlich behauptet, sie wäre von den Göttern befohlen. Am Colamontag werden 300% mehr Softdrinks verkauft als am dritten Weihnachtstag und überall im Großreich Sparta werden stellvertretende Zeremonien abgehalten, was die Wirtschaft belebt. Zudem pilgern tausende Menschen nach Sparta und füllen die Kassen der örtlichen Händler und Gaststätten. Es wird behauptet, nicht mal nach Kevelaer würden so viele Leute pilgern.

Nicht zu verachten ist auch der Spaßfaktor dieses Festes: Es werden literweise Halluzinogene enthaltende Getränke getrunken, es wird gesungen, verrückte Wetten werden abgeschlossen und schon bald kommen neue Drinks auf den Markt. Jedoch gibt es auch eine konservative Minderheit, die das Fest ernsthaft zur Ehre der Götter ausrichtet.

Während der Feier steigt die Kriminalitätsrate um bis zu 3%, was daran liegt, dass die Zahl der Gewaltverbrechen um 99,8% sinkt, jedoch der Taschendiebstahl um 154% zunimmt. Deshalb wird den Feiernden auch geraten, stets gut auf ihre Getränkedosen aufzupassen.

Colamontag heute[Bearbeiten]

In den 1990er Jahren wurde der Colamontag in den USA als Werbegag und Kommerz-Ereignis reanimiert. Heute wird der Tag überall auf der Welt ausgelassen gefeiert, außer im ehemaligen Sparta.