Cloverfield

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cloverfield ist ein us-amerikanischer (klar, woher sonst) Horrorfilm, der ab 12 Jahren freigegeben ist. Er handelt von einem Monster, welches New York City angreift. Im Mittelpunkt steht irgendein Irrer, der lieber alles mit seiner Kamera dokumentiert, anstatt um sein Leben zu laufen. Da man als Zuschauer wirklich den gesamten Film aus dieser Kameraperspektive erlebt und das Bild ständig nur wackelt, hat man spätestens nach einer Viertelstunde keinen Bock mehr, weiter zu gucken.

Inhaltsverzeichnis

Handlung[Bearbeiten]

Am Anfang feiern noch alle ausgelassen auf einer Abschiedsparty. Der Hauptcharakter Rob Hawkins will New York nämlich in den folgenen Tagen verlassen. Als jedoch Robs Exfreundin Beth mit ihrem Neuen auftaucht ist die gute Stimmung vorüber. Die beiden zoffen sich und Beth haut gleich wieder ab. Da jetzt aber eigentlich alles in Ordnung wäre, mussten sich die Produzenten natürlich noch was einfallen lassen.

Auf einmal gehen alle Lichter aus und die Erde bebt. Da die Party jetzt wohl endgültig gelaufen ist, verschwinden die Gäste gefrustet aufs Hausdach, um ganz nebenbei nachzusehen, was denn da so geknallt hat. Dort werden sie Zeuge eines unglaublichen Feuerwerks, welches die Innenstadt jedoch bedauerlicherweise ein wenig verwüstet. Komischerweise sind die Zuschauer von der großartigen Show gar nicht begeistert und wollen die Stadt schnellstmöglich verlassen. Rob, sein Bruder, die Freundin seines Bruders, die beste Freundin der Freundin seines Bruders und der Kumpel der besten Freundin der Freundin seines Bruders (das ist übrigens der Irre mit der Kamera) wollen auch weg von hier.

Hier kommt das außerirdische Monster ins Spiel. Um seine freundlichen Absichten zu unterstreichen, beißt es zuallererst mal den Kopf der Freiheitsstatue ab. Die Rob und die 4 Freunde wollen gerade die Stadt über eine Brücke verlassen, als das Monster auftaucht und Robs Bruder (also der Freund der besten Freundin der Freundin des irren Kameraträgers, welcher übrigens selbst mit ihm befreundet ist war) auffrisst. Zurselben Zeit erhält Rob einen Anruf von seiner Exfreundin, die in ihrem Haus gefangen ist, und auf einmal wird Rob klar, dass er sie doch noch liebt. Die noch lebendigen Charaktere kehren um und wollen sie retten. (Die Kamera hat sich bis zu diesem Zeitpunkt schon ca. 50 000 Mal gedreht oder überschlagen, sodass einem als Zuschauer einfach nur schlecht ist)

Natürlich schaffen es die Charaktere Beth zu retten, eine der Mitstreiterinnen ist aber währenddessen leider geplatzt, sie hatte wahrscheinlich einfach nur zu viel gegessen. Im nächsten Augenblick sieht man alle in einem Hubschrauber. Dort können sie beobachten, wie das Monster von einem Bomber (scheinbar) getötet wird. Das Monster lässt sich jedoch so leicht nicht unterkriegen, springt aus einer Rauchwolke wieder hervor und trifft (natürlich) genau den Hubschrauber, der darauf abstürzt. Der Zuschauer stellt sich zu diesem Zeitpunkt nur eine Frage: Ist die blöde Kamera jetzt endlich kaputt?? Doch schon folgt die ernüchterne Erkenntnis: Nein, leider nicht. Der Kameraträger will das Gerät vom Boden aufheben, aber übersieht dabei, dass das gut 30 Stockwerke große Monster direkt hinter ihm steht. Schon schöpft man als Zuschauer neue Hoffnung: Wenn der Kameraträger jetzt weg ist, dann wird sich doch bestimmt niemand mehr um das Teil kümmern. Aber nein, Rob eilt zur Kamera, da ihm ihr Leben offensichtlich wichtiger als seins ist. Zuletzt eilen Beth und Rob unter eine Brücke, die daraufhin einstürzt. Und die Kamera ... bleibt ganz!

Facts zum Monster[Bearbeiten]

  • Es ist eine Mischung zwischen Affe, Fledermaus und Stabheuschrecke
  • Es ist über 30 Stockwerke groß, wird aber dennoch oft übersehen
  • Es ist dritte Person Singular
  • Aus seinem Kopf wachsen Pilze
  • Aus seinem Körper Parasiten
  • Es ist überaus hässlich