Clickbaiting

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
STUPIDEDIA ZIEHT ÜBER ÜBERSCHRIFTEN VON YOUTUBERN HER - WTF??? - MEGA-BEEF!!!

Als Clickbaiting bezeichnet man die Praxis, seinen Artikeln Videos spektakuläre Titel zu verleihen, um möglichst hohe Besucherzahlen zu kreieren. Wer sich jetzt fragt, wo man denn so etwas tut, der hat mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit seit mehreren Jahren das Internet nicht mehr betreten.

Vorkommen und Sinn und Zweck[Bearbeiten]

Clickbait-Überschriften findet man überall da, wo schlechter Inhalt irgendwie an den Mann gebracht werden muss. Sei es auf YouTube, Facebook, auf dubiosen Artikelseiten oder gar als Überschrift irgendeiner Pornoseite - und selbstverständlich bei BILD, Clickbait-Überschriften findet man überall. Man muss nicht weit schauen, um sie zu finden: Die Hälfte aller Videos auf der Startseite von YouTube (unabhängig vom persönlichen Surfverhalten) sind Clickbait-Videos - denn die haben zufälligerweise meistens viele Klicks und landen also da. Im Prinzip bedeutet das also, dass diese Strategie gar nicht so ineffizient ist, wie es der gebildeteren Oberschicht erscheint. Diese wundert sich nur, wer sich denn so etwas antut, aber die YouTube-Kiddies und Junggebliebenen (im negativen Sinne) lassen sich nicht davon abbringen, sich "10 WICHTIGE FAKTEN ÜBER MÄNNER" reinzuziehen.

Aber da gibt es auch noch diese Randgruppe namens Artikel und Werbung. Da heutzutage die wenigsten noch Lust auf Lesen haben, ist diese Sparte weniger ausgeprägt, aber auch hier findet man einen Haufen Clickbaits. "15 Stars, die du als Kinder nie wiedererkennen würdest" ist nur eines der tausenden Beispiele, mit denen man von Seite zu Seite weitergeleitet wird und von einem niveauvollen Pseudo-Artikel zum nächsten. Selbstverständlich darf hier die BILD mit ihrem "Amokpilot von Germanwings" nicht vergessen werden. Aber Werbung macht es da nicht anders: Man denke nur an "Mutter findet Trick heraus und verliert 30 Kilo in 12 Tagen". Abgesehen davon, dass das nur mit 12 Tagen nichts essen und Wasser trinken eventuell machbar ist, ist das ein gar nicht so ineffektives Clickbait, denn sonst wäre es schon weg vom Fenster. Anscheinend gibt es tatsächlich Leute, die so etwas Glauben schenken.

Aufbau[Bearbeiten]

Eine Clickbait-Überschrift muss nicht unbedingt in CAPSLOCK geschrieben sein, um als solche zu gelten - allerdings sagt die Menge an Capslock im Titel - im Gegensatz zu den eigentlichen Worten des Titels - normalerweise etwas über die Qualität des Inhalts aus. Man kann daran nämlich in der Regel die Ziel-Altersgruppe feststellen. Dabei gilt die Faustregel: Je mehr Capslock, desto jünger das Publikum. Doch hierauf kann man sich, wie generell auf den Titel, auch nicht hundertprozentig verlassen.

Thumbnail eines ConCrafter Videos.

Obwohl einige Leute wie der allseits beliebte ConCrafter jeglichen Titel in Capslock schreiben ("KANAL SCHLIEßEN" - man beachte das ß), ist das bei weitem nicht das einzige Stilmittel im Werkzeugkasten des erfolgreichen Youtubers. Man findet eine weite Vielfalt an Variationen vor, schaut man sich einmal bei YouTube die Sparte "Trends" an. Das fängt mit Hashtags an und geht mit Ausdrucksweisen wie LOL, OMG, WTF etc. weiter; die Zuschauer sollen effektiv emotional auf das Video eingestimmt werden. Sehr wichtig sind außerdem unglaublich einladende Worte wie "brutal", "krasser Scheiß" oder Qualitätsatteste wie "xyz des Jahres" oder "Lachflash-Garantie". Und um beim Thema Qualität zu bleiben: Um der jugendlichen Mathematikfaulheit entgegenzuwirken, sind neuerdings auch Zahlen in Mode: "Die 10 Dümmsten Trends aller Zeiten!" ist ein gutes Beispiel dafür und führt direkt zum Punkt Satzzeichen: !!! und ??? sind ebenfalls vielfach verwendete Mittel.

Neben diesen Dingen, die man oft zusammengewürfelt vorfindet ("WTF LETZTER PLATZ ??? DIE 2 DÜMMSTEN THEMEN DER WELT - MINECRAFT MASTERBUILDERS") gibt es noch ein weiteres Stilmittel, nämlich die Kontroverse. Bringt man Titel wie "Vergewaltigung legalisieren!? Treffen in Berlin" gibt es nicht wenige, die diesem Wink folgen. Das kann man beliebig fortführen bis hin zu Dingen, die maßlos übertrieben oder gar nicht erst vorhanden sind.

Fazit[Bearbeiten]

Man braucht nicht viel darüber reden, ob Clickbaits gut oder schlecht sind - auch wenn die "Qualitätspresse" ihrerseits in Clickbait-Artikeln über Clickbaiting herzieht, ändert das nichts an der aktuellen Situation. Die viel größere Frage ist:

WER ZIEHT SICH DENN BITTE ÜBERHAUPT SO EINEN SCHROTT REIN???

Ja, dieser Artikel hat YouTube!
Diesen Artikel jetzt anhören!

Den Artikel Clickbaiting gibt es auch als vertonte Version auf YouTube zu hören! Also wie ein Hörbuch, nur witziger!

Jetzt den Artikel hören!Zur Playlist
Ja, dieser Artikel hat YouTube!