Clearasiltestgelände

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

"Clearasiltestgelände" ist die Bezeichnung für hässliche Menschen Lebewesen.
Diese "Lebewesen" haben eine fürchterliche, seuchenartige Hautkrankheit, welche über Flüssigkeit und langen Augenkontakt übertragen werden kann. Aus diesem Grund haben "Clearasiltestgelände" keine Freunde, sie werden von niemandem angeguckt und es wird ihnen keine Beachtung geschenkt.
Falls solche Lebewesen trotz irgendwelcher wahnwitzigen Gründe doch "Freunde" haben sollten, erleiden jene, durch gelegentlichen Körper- bzw. Augenkontakt, eine abgeschwächte Form der Krankheit. Sie haben dann sogenannte "Pickel".

Wenn man ein Clearasiltestgelände auf der Straße usw. antrifft gibt es mehrere Möglichkeiten...

  1. Man legt sich flach auf den Boden, täuscht den Tod vor und hofft, dass das Clearasiltesgelände vor Schreck Abstand hält.
  2. Man dreht sich um und läuft schreiend so schnell man kann zu einer Menschenansammlung, denn solche Anhäufungen von Menschen schrecken die natürlichen Clearasiltestgelände ab.

Falls man einen erwischt, der sich dadurch nicht abschrecken lässt, versucht man in der Menge zu verschwinden.

  1. Man sucht sich einige Gegenstände, die sich zum werfen eignen und eröffnet das Feuer auf den Kranken, dabei ruft man Worte, die durch ihre Klänge das Clearasiltestgelände verunsichern und hoffentlich verjagen.

Solche Worte sind zum Beispiel: Pickelgesicht, Minenfeldfresse, Hässlicher usw. Falls diese Variante nicht funktioniert, wendet man besser Variante 2 an.

  1. Man wechselt die Straßenseite und meidet den Augenkontakt, man achtet aber darauf, dass der Clearasiltestgeländler nicht weiter auf einen zu kommt, sollte er dies tun, wendet man Variante 2 an.

Falls diese Varianten alle nicht funktionieren und man tatsächlich in die Fänge eines dieser Monster gerät, versucht man andere Passanten auf die Situation aufmerksam zu machen und Hilfe zu erhalten.
Diese Varianten wurden von den Verhaltensforschern B.Magee und S. Hussain ausgearbeitet, welche an dem Tannenbuschgymnasium einige Versuche unternahmen und viel über die Clearasiltestgeländler herausfanden.

Diese Varianten sind unerprobt, da keine der Versuchspersonen sich bereit erklärte, sie auszuprobieren, doch theorethisch müssten sie funktionieren, da Clearasiltestgelände ein kleines Gehirn haben.