Brunnen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein typischer 08/15 Brunnen
Manche Springbrunnen können auch an Inkontinenzverlust leiden. Dann springen sie nicht mehr an.

Ein Brunnen ist ein sehr tiefes Loch, welches auf dem Grund Wasser enthält. Der Brunnen ist im allgemeinen sehr dunkel und eng. Er dient als Entsorgungsstelle für alles, das man nicht mehr braucht, kaputte Eimer, Münzen, Steine, Leichen, den Lehrer oder einen nervenden Klassenkameraden. Verschiedene Theorien besagen, dass alle Brunnen wieder in Asien zum Vorschein kommen. Das ist reiner Unfug, denn Brunnen in Asien enden ja schließlich auch nicht in Asien. Dabei bestehen Brunnen aus einem scheinbar endloses Schacht, der sich in die Erde bohrt.

Nutzen[Bearbeiten]

Der Brunnen dient meistens dazu, kleine Kinder hineinfallen zu lassen, als Versuchskaninchen, und die dann anschließend Menschen terrorisieren, indem sie aus Fernsehgeräten oder Badewannen zurückkommen. Meist existiert ein Video von dem tragischen Abgang des Kindes, welches in den Brunnen geworfen wurde. Wer dieses Video sieht, wird nach sieben Tagen sterben oder auf irgend einer Toilette einfach spurlos verschwinden. Die meisten Brunnen sind Mitte des 18. Jh. erbaut worden und dienten als Abschussplattform riesiger Feuerwerksraketen. Leider ist dieses Wissen zusammen mit den genialen Erbauern in irgendwelchen tiefen Verliesen der Mächtigen verhungert oder vergessen worden.

Andere Brunnen[Bearbeiten]

Die Folgen eines Jungbrunnens
  • Springbrunnen, die sinnlos umherspringen und Wasser vergeuden, wodurch die Preise wieder mal steigen.
  • Ziehbrunnen, die unschuldigen Passanten auflauern, um sie dann in unbekannte Dimensionen zu zerren/ziehen.
  • Fontana di Trevi, dieser Brunnen in Rom verschlingt Münzen und das Heimatbewustsein der Münzwerfer, diese vergessen dann automatisch, dass sie nicht in Rom geboren wurden und werden dann Mönche und Nonnen im Vatikan.
  • Zierbrunnen ist ihr Dasein peinlich, deshalb verstecken sie sich meist in großen Gärten.
  • Dorfbrunnen sind oft gar keine keine Brunnen, sondern nur Wasserbecken mit Fontäne, Rauslaufrohr oder Überlaufdingsbums. Sie sind nur Soda. Werden in Städten meist mit Statuen geschmückt, damit man sie nach irgendwem benennen kann. Ihr Zweck ist es, den Ortsmittelpunkt zu bezeichnen.
  • Jungbrunnen sind die gefährlichsten Brunnen der Welt, haben sie doch die Eigenheit, Leben und Wissen von denen zu klauen, die nur einen Schluck aus ihnen trinken. Das Problem ist die Verständigung. Der Brunnen multipliziert alle Wünsche mit 1000. Das hat zur Folge, dass die meisten Wünscher als undefinierbares Plasma enden. Und wenn sich ein 58 Jähriger vorsichtig nur 21 Tage wünscht, merkt er schnell, wie schwierig es war, zu sprechen, zu laufen und nicht in die Hose zu scheißen.
  • Stein-Schere-Papier-Brunnen ist eine Schlingpflanze (erst neulich entdeckt) welche am liebsten Scheren, Steine und Papier verputzt.