Brombeere

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brombeeren sind ein wichtiger Rohstoff, der für die großindustrielle Synthese von reinem Brom verwendet wird.

Ernte[Bearbeiten]

Dazu werden im August die Bahndämme im Bundesgebiet von himmlischen Heerscharen osteuropäischer Fremdarbeiter systematisch durchkämmt, die die reifen Beeren von den Sträuchern pflücken. Ein gewisser Prozentsatz der Beeren fällt dabei auf die Erde. Beim Aufschlag wird genug Energie frei, um den Beerenrest von der Brombeere abzuspalten. Dieser geht mit der Erde eine neue Verbindung ein. Es entstehen Erdbeeren und Energie in Form von Wärme. Das erklärt übrigens ganz nebenbei, warum es im August häufig sehr warm ist.

Die Reaktionsformel:

Brom-Beeren + Erde -> Erdbeeren + Brom

Das Brom wird für so lebenswichtige Dinge wie Bromelien benötigt, deswegen wird noch an der Erhöhung der Reaktionsausbeute geforscht. Als Lösungsansatz wurde diskutiert, die Erdkonzentration zu erhöhen. Die Kosten sind allerdings untragbar hoch. Genausogut kann man meiner Meinung nach die Fremdarbeiter mit Feuerwasser behandeln. Dadurch lassen sie mehr Brombeeren fallen und die Reaktionsausbeute von Brom nimmt zu. Gleichzeitig sinkt als angenehmer Nebeneffekt der Erdbeerpreis und es wird noch wärmer im August.

Die Brombeere als solche:[Bearbeiten]

Die Brombeere wurde gemeinsam mit der Erdbeere in Beerenkirchen geboren und getauft. In Spanien leben sie auch, jedoch als Nomaden aber hochverehrt. Beide gehören zu den Rosengewächsen, jedoch besitzt nur die Brombeere die Fähigkeit, sich ungeschlechtlich zu vermehren. Die Brombeere ist eine Sammelfrucht aus vielen Steinfrüchten. Ihre erdbeerige Schwester ist hingegen eine Sammelnussfrucht.

Erdbeeren werden aus Brombeeren hergestellt. Die geschieht in riesigen Kolchosen. Das Prinzip ist einfach. Billige importierte Brombeeren werden von oestlichen Wanderarbeitern in die Erde gesteckt. Die Erde reagiert mit der Beere zur Erdbeeere und das Brom (vorsicht giftig!) wird frei.

Die wohlschmeckendste Frucht auf Erden. Sie ist klein, dunkelblau und rund und schmeckt sehr gut. Aus ihr kann man herrliche Marmelade machen. Oft wird die Brombeere mit der Heidelbeere verwechselt. Die Heidelbeere ist jedoch groß, hellblau und eckig.

Zu erwähnen sei noch, dass die Brombeere rot ist, solange sie grün ist. Das passiert, weil die Brombeere zu 154% aus dem Element Brom besteht, während die Heidelbeere nur eine Illusion ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heribert Brom: Der Zwist der Beeren zwischen Stein und Nuss. Edition Alltag in der Natur, Kleinbeerenkirchen an der Oberbeer, 1899
  • Dr. Zahnlos: Beisst nicht in Steine, ihr Nüsse! Gesundheit mit Biss. Sturkamp, Großbeerenkirchen an der Unterbeer, 1927