Brühe

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Entstehungsgeschichte der Brühe[Bearbeiten]

Wusel Dusel? Brühe, die;

Brühe in Reinkultur kurz nach dem Abbau

Beliebtes Erfrischungsgetränk der Schlümpfe. Entdeckt wurde sie 1912 von Dr. Nihil Baxter bei einer Schnitzeljagd in der Nähe von Köln. Brühe wurde traditionell als pränarkotisches Vorbeteubungsmittel eingesetzt. Gerüchten zufolge soll es Charles Darwin gelungen sein, mit der Hilfe von Brühe das lange Leiden von Al Gore an Parkinson zu heilen. Seitdem allerdings die von Baxter vorgeschlagene Flüssigkomponente der Brühe, der Leichtalkohol Opium aus wahlkampfstrategischen Gründen von Gerhard Schröder verboten wurde, wird Brühe seit 1998 ausschließlich mit Wasser angesetzt.

Da die Brühe somit einen beachtlichen Anteil ihrer narkotischen Wirkung verlor wurde ihr delikater Geschmack von den oft drogensüchtigen Slum-Schlümpfen in den Vorstädten von Ugubangowangohousen überhaupt erst entdeckt. Nach der anfänglich zarghaften Vermarktung durch die Firma Pepsi kam der Durchbruch der Brühe als hippes Trendgetränk erst durch das folgende öffentliche Bekenntnis der Queen in einem Interview mit der Bravo:

"The Duke of Edinburgh and I are very happy that the Prince of Wales and Mrs Parker Bowles like to drink Brühe as much as we do." (Queen Elizabeth II)

Die Gewinnung der Brühe[Bearbeiten]

Brühe ist ein seltenes Mineralgemisch, welches in solchen Erdschichten zu finden ist, auf denen die Dinosaurier in der Steinzeit ihre Pissoires errichtet hatten. Durch die Hitze, die Zeit und durch den Einfluss der mächtiger Zauber einer besonderen Maggie bildete sich das sandsteinartige Mineralgemisch, welches wir heute als Brühwürfel, oder in Pulverform weiterverarbeiten.

Der Erster Brühe Verein (EBV) gewährt exklusiven Blick in seine Fördermaschinen

Das weltgrößte bekannte Brühevorkommen befindet sich bei Quadrat Ichendorf in der nähe von Köln. Der dortige Claim gehört der Firma RWE, welche die Brühe seit 1962 in einem gigantischen Tagebau, dem sogenannten "Brühbruch" Garzweiler abbaut.

Genussform[Bearbeiten]

Brühe wird heutzutage meist in Dosen, oder Flaschen verkauft und besonders von Jugendlichen gerne unter zuhilfenahme der beliebten Brühbong konsumiert. Seit kurzer Zeit erfreut sich auch Brühe in Pulverform, verpackt in kleinen Papiertüten als "Schleck" zu einem Vodka, oder Kölsch, sehr großer Beliebtheit.

Zahlen und Fakten[Bearbeiten]

Der Einfluss der Firma Pepsi, der Schlümpfe und weiterer Faktoren hat kürzlich dazu beigetragen, dass Brühe Coca Cola als das beliebteste Erfrischungsgetränk der Welt abgelöst hat.

Mit gewagten 35'040'000'000 Litern pro Jahr konsumierten interessanter weise nicht die Schlümpfe, sondern die Franzosen im Jahr 2005 die meiste Brühe, näml. 438 Liter pro Kopf und Jahr.