Blumensonne

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Blumensonne ist eine blumenförmige Sonne (wer hätte das gedacht), deren Lichtstrahlen nach Nektar duften.

Beobachtung[Bearbeiten]

Blumensonnen kann man nur mit einem guten Teleskop beobachten. Wegen ihrer duftenden Strahlen, sollte man unbedingt eine Schutzbrille tragen, da der Duft ganz schlimm in den Augen brennt. Leute mit Pollenallergien sollten die Beobachtung vermeiden. Am besten sieht man sie nach 2 Uhr früh am Nachthimmel, tagsüber kann man sie betrachten, indem man einen Spiegel vor eine Sonnenblume stellt. Verliebte beschenken sich einander gerne mit Blumensonnen, zumindest würden sie das, wenn sie nicht so weit weg wären.

Masse[Bearbeiten]

Die Masse von Blumensonnen kann man leicht an der anzahl ihrer Blütenblätter erkennen. Jedes Blatt entspricht in der Regel einer halbe Sonnenmasse zum Quadrat. Die größte bekannte Blumensonne hat über 93278329324 Blütenblätter, die kleinste nur einen Stiel. Wenn sie ein Blütenblatt mehr hätte, wäre sie ein Schwarzes Loch.

Lebensdauer[Bearbeiten]

Die Lebensdauer einer Blumensonne entspricht einem Sechstel der Sonnenmasse zweier Blütenblätter (natürlich zum Quadrat). Nach etwa 30% ihrer lebensdauer steht eine Blumensonne in ihrer vollen Blüte (Jedes ereignis davor ist leider nicht bekannt). So blüht sie - jährlich die Farben wechselnd - bis zum letzten Tag. In den letzten 24 Stunden verwelkt sie und verliert ihre Blätter, welche dann als Kometen durch das All fliegen. Das letzte gesichtete Blumensonnenblütenblatt wurde vor 65 millionen Jahren gesichtet. Die Dinosaurier, hatten aber leider keine möglichkeit mehr jemandem davon zu erzählen. Muss aber atemberaubend gewesen sein.

Die Blumennova[Bearbeiten]

Wenn eine Blumensonne stirbt, aber zu viel Masse hat um ihre Blüten loszuwerden fängt sie an zu Niesen um ihre Blütenblätter loszuwerden. Wenn sie Einartmet, nimmt sie alles in ihrer umgebung mit und ist bis zum Nieser ein schwarzes Loch. Wenn sie dann niest, entsteht eine Schockwelle welche so viel energie besitzt, um das gesamte Universum zu verwirbeln. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass dieser Nieser für das Ende und den Urknall des Nächsten Universums verantwortlich ist.

Blumensonnensysteme[Bearbeiten]

Die meisten Blumensonnen werden von Planeten umkreist. Wissenschaftler vermuten, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass in einigen diesen Blumensonnensystemen intelligentes Leben existiert. Im Blumensonnensystem DuF7 666 sendet ein Planet seltsame Radiowellen aus, die nach dem umwandeln der so entstandenen Daten nach einer außerirdischen Version von RTL aussieht. Diese Erkenntnis wiederlegt die Theorie dass auf diesem Planeten intelligentes Leben existiert. Die Blumensonnensysteme DuF7 42 und DuF7 777 Werden noch auf intelligentes Leben untersucht.

Kulinarische Bedeutung[Bearbeiten]

Blumensonnenstrahlen werden oft benutzt, um diverse Gerichte schmackhafter zu machen. Fast Food Ketten benutzen sie, um ihre Burger überhaupt essbar zu machen.