2 x 2 Silberauszeichnungen von Metalhero1993 und Penner der Zukunft2 x 2 Bronzeauszeichnungen von Phorgo und Moselländer

Blauwalangriff

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blauwalangriff
800px-Goetheschule Ilmenau Blauwalangriff.JPG
Ein typischer Blauwalangriff
Systematik
Überordnung: Mistviech
Familie: Wal
Gattung: Unterhopfte
Art: Blauwal
Verbreitung: Hochprozentig
Ernährung: Essen
Links: Rechts
Entdecker
( Dr. Al Kohol, 2090)

Als Blauwalangriff bezeichnet man das feindliche Übergreifen von Blauwalen auf dem Festland. Dabei können Menschen verletzt, Bauwerke zerstört und Lebensmittel geraubt werden.

Warum greifen Blauwale an?[Bearbeiten]

Amerikanische Wissenschaftler setzten sich in jüngster Vergangenheit mit dem Phänomen des Blauwalangriffs auseinander. Diese vermuten einen Schubrückumkehrhydraulikkompensator neben einem Drehverbrennungsscheibentrenngetriebe mit Digitalsteuerungsachsenradlenkung, der den hochempfindlichen Wasserhydroxlproteinenzymkalorienhaushalt der Tiere durcheinander bringt. Dies führt zu einem Mordshunger der Tiere, der sie zu regelrechten walischen Wutbürgern mutieren lässt. Durch die zusätzliche Überfischung der Weltmeere begeben sich die Blauwale auf dem Festland auf Nahrungssuche.
Eine andere Theorie geht von dem Ansatz aus, dass der evolutionäre Übergang der Meeressäuger vom Land ins Meer aufgrund der Meeresverschmutzung eine Umkehr erfährt. Ausgelöst wurden die Forschungen dazu von den in den letzten Jahrzehnten gehäuft angeschwemmten Walen. Offenbar folgen die Tiere einem inneren Drang zur Meeresflucht. Die Forscher arbeiten an der Frage, ob die Tiere den Strand als für sie offensichtlich unwirtlichen Lebensraum zu überspringen versuchen, mit der Hoffnung, dass es ihnen tiefer im Land besser geht.
Der Grundsatz der dritten Theorie basiert auf Alkohol, denn Blauwale fliegen nicht. Eigentlich ist Alkohol die Erklärung für alles und jedes, wie auch für die Existenz so mancher Zeitgenossen.

Woran erkennt man einen Blauwalangriff?[Bearbeiten]

Die Innenstadt von Port au Prince nach einem Blauwalangriff. Die kaputten Dächer sind hier gut zu erkennen.

Schutz vor Blauwalangriffen[Bearbeiten]

Viele historisch bedeutende Unglücke wurden durch Blauwalangriffe verursacht - trotzdem sind Blauwalangriffe bis heute in vielen Ländern ein Tabuthema und kaum als solche bekannt. Schwupsdiwups, 10.000 Menschen sind tot und das nur weil die Regierung kein Anti-Blauwalangriffstraining geprobt hat. Aber Rettung ist in Sicht: Eine Firma aus Baden-Württemberg hat jetzt spezielle Anti-Blauwal-Unterwäsche entwickelt.

Verhalten im Ernstfall[Bearbeiten]

Das oberste Gebot im Notfall ist Ruhe zu bewahren. Deswegen sollte man, nachdem man panisch kreischend durch die Gegend gelaufen ist, erst mal unter einen Tisch springen und dort das Schreien fortsetzen. Ein anschließendes sofortiges Aufsuchen eines Notfallkastens wird empfohlen. Bevor man den Inhalt entnimmt, ist es jedoch ratsam, sich die Hose auszuziehen, damit die Wale die Anti-Blauwal-Unterwäsche sehen. Beim Aufeinandertreffen von Blauwal und Mensch ist dss überlebenswichtig. Wenn man jetzt keine passende Unterwäsche an hat, wird der Wal aggressiv reagieren und wild um sich schlagen. Was jedoch nicht passieren wird, schließlich hat doch jeder Antiblauwalunterhosen an, oder? In einem unbeobachteten Moment ist die beste Lösung rennen - und zwar schreiend und ums nackte Überleben. Nun ist der Blauwalangriff fast überstanden, wurde man nicht vorher bereits getötet oder gegessen.

Anti-Blauwal-Unterwäsche[Bearbeiten]

Die Anti-Blauwal-Unterwäsche besteht aus Lamatriumoxiden und Ferudezügen, welches Blauwale abschreckt. Wenn Blauwale Anti-Blauwal-Unterwäsche sehen, ist die Folge ein sofortiger Herzinfarkt - sie stürzen nieder und sterben. Doch gibt es ein Problem: Der Blauwal fällt meist auf selbige Person in Anti-Blauwal-Unterwäsche. Die Effizienz der Anti-Blauwal-Unterwäsche gleicht somit null.
Spezielle Info für Terroristen: Wenn man eine Stadt mit Lamawolle bedeckt, kommen Blauwale und zerstören sie.

Verräter in den eigenen Reihen?[Bearbeiten]

Oft werden die Wale schon am Strand an ihrem sadistischen Vorhaben gehindert. Doch Vorsicht, führenden Blauwalen ist es gelungen, einige ihrer Artgenossen Menschenform zu verleihen, welche sich unter der Geheimorganisation Greenpeace zusammen geschlossen haben, um gestrandeten Walen zurück ins Meer zu helfen. Bei der Sichtung einer solchen Gruppe bitte absolute Ruhe bewahren und die zuständigen Blauwalangriffkatastrophen-Schutzbehörden informieren.

Sonstiges[Bearbeiten]

Blauwalangriffe sind ein globales Problem und kommen auf der ganzen Welt vor. Trotzdem glauben die Behörden nicht daran. Jedoch wollen die Baufirmen am Wiederaufbau verdienen. Also wurde Walfang verboten, damit es mehr Blauwalangriffe und damit mehr zu reparierende Schäden gibt. Übrigens sind Blauwalangriffe nicht mit Buckelwalangriffen zu verwechseln, die weit weniger Schaden verursachen. Buckelwale springen nämlich nicht aus dem Wasser, es sei denn, sie sind völlig blau. Doch in allen Fällen gilt: "Wer den Wal hat, hat die Qual!".