Billy Talent

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 15.08.2012

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Wer ist der Mann hinter der Frisur? jedenfalls heißt er nicht Billy Talent. Der Bandname ist also sinnlos.

Billy Talent ist eine kanadische Wannabe- Punkband. Die Musik ist typisch von verwöhnten Vorstadtkiddies, die irgendwie gegen ihre Eltern oder 'Die Gesellschaft' rebellieren wollen, ohne wirklich etwas zu tun.

Die Band[Bearbeiten]

Benjamin, Ian, Jón und Aaaaaaron waren der Meinung, dass der Kapitalismus für einen zukünftigen Weltuntergang verantwortlich sein wird. Gelesen hatten sie davon in einem Verschwörungsroman namens Da Vinci Code und nahmen dieses Buch etwas zu ernst. Deswegen gründeten sie eine Band, die den Aufstieg der Emo- Szene Weltweit begründete. Die texte sind so simpel und depressiv, dass jeder heimliche Waagerechtritzer sich damit identifizieren und seine Eltern hassen konnte. Sie sind praktisch die kanadische Version von Tokio Hotel, nur mit weniger Eyeliner. Die Stimme von Ben schafft es derweil bis heute, normal denkende Menschen dazu zu bewegen, das Radio leiser zu drehen.

Benjamin Krawallewicz[Bearbeiten]

Benjamin, auch Ben genannt, ist der Sänger der Band. Da er ganz gerne singt, herumschreit, rappen kann und auch noch gut darin ist, sozialistische Parolen überzeugend rüber zu bringen, hielt er sich für den richtigen für den Job. Außerdem hat er auch einfach keine Lust, ein Instrument zu lernen. Sein Klavierlehrer bezeichnete ihn als den schlechtesten Schüler, den er je hatte.

Ian D'Sa[Bearbeiten]

Ian D'Sa ist der Gitarrist der Band. Zusammen mit Mogli wuchs er mit den Wölfen auf. Eines Tages traf er auf einen Leprechaun, der ihm eine Gitarre schenkte. Es gefiel ihm, damit Krach machen zu können. Als ihn Walt Disney unter der Brücke traf, kam er unter die Menschen, denen sein Krach gefiehl. In Toronto traf er paar Freunde, mit denen er eine Band gründete. Sein Name ist ein Phänomen wie Cthulhu, da niemand weiß, wie dieser ausgesprochen wird. Kein Wunder, schließlich entstand er, als er random auf der Tastatur herum tippte. Da er beim Standesamt noch einen Namen wählen musste, entschied er sich für diesen, weil er ihm optisch so gut gefiel. Je nach Lust und Laune spricht er ihn unterschiedlich aus, weil er selbst nicht weiß, wie man ihn ausspricht. Das einzig bemerkenswerte an ihm ist seine Frisur, die vom selben Starfriseur stammt, der auch Donald Trump frisiert.

Aaaaaaron Solowoniuk[Bearbeiten]

Aaaaaaaron ist der Schlagzeuger der Band. Auch bei seinem Namen ist man sich nicht sicher, allerdings weiß man, dass sein Vorname nicht wie gewöhnlich mit zwei, sondern mit mindestens 5 A's geschrieben wird.

Da er Schlagzeuger ist, erübrigt sich weitere Beschreibung.

Jon Gallant[Bearbeiten]

Jon wird eigentlich John geschrieben, findet das h in seinem Namen aber doof, weil es eh keiner hört. Er spielt in der Band Billy Talent Bass, weil er besonders auf Lärm steht und dieses Instrument den Lärm noch mehr verstärkt. Als einziger der Band stammt er ursprünglich nicht von der Erde, sondern vom Mars. Er war ein Astronaut, dessen Raumschiff auf der Erde abstürzte. Er war einer der glücklichen Überlebenden.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Namensgebung ist eigentlich eindeutig, mindestens einer der Bandmitglieder scheint einen gewissen 'Billy' zu kennen, der Talent hat. Vieleicht ist damit Billie Joe Armstrong von der Band Green Day gemeint, der zwar genauso wenig Talent hat wie Billy Talent, dafür aber aus den USA kommt, und da diese Minderheit der Leute stärken von ihren Talenten überzeugt ist als die Kanadier, huldigen Ben Klitschko & Co. Billie wahrscheinlich. Dies scheint sich aber im Moment zu wandeln, seit ein gewisser Trompeter namens Donald Trump in den USA für Aufsehen sorgt. Billy Talent parodierten einer seiner Songs unter dem Titel "Make Canada great again".

Musik[Bearbeiten]

Die Musik von Billy Talent gehört zu einem Genre, welches den Super-GAU der Musik verkörpert: dem Punk. Die Besonderheit an der Musik von Billy Talent ist das Spielen mit einer tiefergestimmten Gitarrensaite in nahezu jedem Lied. Das macht außerdem den Bass extrem unnötig, der durch extra lautes Spielen kontern muss. Inhaltlich sind die Texte eher Emomäßig depressiv. Abgesehen von den regelmäßigen Radiohits für die finanzielle Absicherung geht es meistens um Selbstmord, Depressionen, Sozialismus oder die scheiß Gesellschaft. In letzter Zeit haben sich die vier auf Donald Trump eingeschossen. Das ist aber eher verständlich und dem politischen Punk- Mainstream geschuldet.

Diskographie[Bearbeiten]

Watoosh![Bearbeiten]

Eine Album aus gauer Vorzeit, in der Billy Talent so noch gar nicht existierte. Auf dieser Todesscheibe befinden sich keine nennenswerten Lieder der Band, die zu diesem Zeitpunkt noch "Pezz" hieß.

Billy Talent I[Bearbeiten]

Der sinnvollste Name für ein Album, einfach den Bandnamen nehmen.

  • versuch ehrlich zu sein - Ein gut gemeinter Rat des Leiters der Selbsthilfegruppe, in der alle Bandmitglieder waren.
  • Die Ex - Ein Lied über die Trennung von Frontmann Ben Kowallewiczskis erster und einzigster Freundin.
  • Fluss unter mir - Erste Erfolge mit Ian D'Sas Wünschelrute.
  • Nix zu verlieren - Song nachdem die alte Band-WG abgebrannt war.

Billy Talent II[Bearbeiten]

Sollte am Anfang eigentlich anders heißen, wurde allerdings von der Regierung umbenannt.

  • Teufel meiner mitternachtlichen Unordnung - Ärger mit Bens Mom, er musste sein Zimmer zu einer ihm bis zu diesem Zeitpunk unbekannten Tageszeit aufräumen.
  • Rote Flagge - Bens erster Urlaub in der Türkei.
  • Runtergefallene Blätter - Diesmal war es Jon Gallant, der auf der Straße ohne Vorwarnung angerempelt wurde, sodass alle seine Blätter mit den achsowichtigen Noten runterfielen, und für immer verschwanden. Das ist auch der Grund, warum er die Songs bis heute nicht kann.
  • Kapitulation - Nach mehrmaligen Verfahren bei Mario Kart gab Ben auf.
  • Dieses Leiden - Extreme Mobbingattaken auf Drummer Aaaaaron Solowonkuituk

Billy Talent III[Bearbeiten]

Wieder die Regierung? Nein, das dieses Album so heißt war Absicht.

  • Gerostet vom Regen - Ben Kokowalskiwicz entdeckt völlig entsetzt und fassungslos seinen alten Drahtesel.
  • Teufel auf meiner Schulter - Kalewiczkos neuer Papagai, Pipo, hinterließ mit voller Absicht seine Exkremitäten auf Bens rechter Schulter.
  • Saint Veronika - Leider gibt es von der Seite der Band her keine Angaben, weswegen dieses Lied entstand.
  • Diamand auf einer Landmine - Irgendwo im kanadischen Minensperrgebiet fand Kowalski einen Diamand. Er nahm ihn mit. Allerdings trat er auf dem Rückweg auf mehrere Landminen.

Tote Stille[Bearbeiten]

Eigentlich sollte dieses Album Billy Talent V heißen, es wurde aber von der Regierung umbenannt.

  • Todesmarsch der Vikinger - Zuerst war dies der geplante Titelsong zum Film Wiki. Das Lied war allerdings zu schlecht.
  • Überraschung, Überraschung! - Die Diagnose des Herzfehlers von Schlagzeuger Solinkui.

Höhenangst[Bearbeiten]

Kalowiczkis Ausflug zum CN Tower in seiner Heimatstadt Toronto und seine Panikattacken auf der Aussichtsplattform inspirierten ihn zu diesen Albumtitel. Alle Befürchtungen seitens der Regierung, das Album könnte "Billy Talent VI" heißen, wurden damit hinfällig.

  • Geisterschiff der Kannibalenratten - Dieser Song entstand während eines Umwelt-Demo Besuchs der Band. Zuvor nahmen sie diverse Betäubungsmittel zu sich, was dazu führte, dass Aaaaaaron eine Karikatur auf einem Plakat leicht uminterpretierte und meinte ein von rattenessenden Ratten besetztes Schiff im Nebel wabern zu sehen. Das bis Heute andauernde Trauma verarbeitet die Band in diesem Song.
  • Die wegtickende Zeitbombe - Als die Band während einer Studiosession voller Elan bei der Sache waren, vergaßen sie, dass ja noch Pizza im Ofen ist. In diesem Stück bedanken sie sich bei der Eieruhr, die durch ihr schrilles Einschreiten nach 20 minütigem Ticken den Abend rettete. Ab jetzt hören sie der Uhr immer ganz leise beim Ticken zu und warten gespannt auf die frohe Botschaft.
  • Pferde und Streitwagen - In der Fanszene als gescheitert angesehener Versuch der Band, einen passenden Soundtrack zu der bekannten Wagenrennen-Szene in Ben Hur zu komponieren.
  • Laueter als der DJ - Selbstironischer Song über den kommerziellen Ausverkauf der Band.


Traurigtransp.png
Beipiel