Bilderberger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche


Wahlspruch: "We could have been number one, we could have ruled the whole wörld if we had a chance!"

Amtssprachen Englisch, Usanisch, Ook! und andere Sprachen, die niemand versteht... mysteriös.
Oberhaupt von Scheel (unbestätigt)
Parteien alle
Mitglieder ca. 100 (unbestätigt), die Seele von Michael Jackson (bestätigt), Lukas Podolski (bestätigt),

David Rockefeller/Baumfäller/Goodfella, alter geldgeiler Bankier (schon lange bestätigt), Angela Ferkel (bestätigt), Adolf Erdogan (bestätigt), Ob[ah]ama (bestätigt)

Ziele totale Kontrolle der Welt, Versklavung der Menschheit, nie erwachsen werden, sonntags ausschlafen
Vorwahl +0815

Die Bilderberger sind ein kleiner Illuminatenorden, der sich von der Hauptgruppe abgespalten hat und seither gänzlich andere Ziele verfolgt, wie beispielsweise der Leitung ihrer eigenen Hotelkette gleichen Namens. Sie sind dem Ruf der dunklen Seite gefolgt und sind heute die Begründer der mächtigsten Religion überhaupt: dem Profit. Einmal jährlich trifft sich der Orden zu einer Hoteleröffnung, welcher anschließend die obligatorische konspirative Sitzung im Raum 00 des jeweiligen Hotels folgt.

Ansonsten sind sie vor allem wegen ihrer öffentlichen Kaffeekränzchen bekannt, zu denen alle eingeladen werden, die sich für den Beruf des Politikers interessieren.

Mitlglieder bzw. Gesellschafter werden dringend gesucht. Da die Organisation geheim ist, liegen weder Mitgliedschaftsurkunden noch ein Gründungsvertrag vor, was eindeutig auf eine Verschwörung gegen die freie Welt hinweist. Auch Antragsformulare zur Aufnahme in den illustren Kreis dieser Superschurken sind nicht vorhanden, was selbstredend nur die offizielle Wahrheit ist.

Organisation[Bearbeiten]

Aufnahmeritual[Bearbeiten]

Es ist relativ leicht, in den Bund der Bilderberger aufgenommen zu werden. Die einzige Voraussetzung ist, die Voraussetzungen zu erfüllen, welche jedoch aufgrund der Geheimhaltung unbekannt bleiben. Es gibt Hinweise darauf, dass man zur Aufnahme in diesen Orden lediglich zwei pralle Quarktaschen braucht und/oder fünf Bier auf ex zischen muss. Diese Angaben bleiben leider unbestätigt. Nur soviel ist sicher: die Quarktaschen sind eine unverzichtbare Zutat beim Kaffeekränzchen (siehe oben).

Die Treffen[Bearbeiten]

Da die Existenz der Gruppe zwar nachgewiesen, aber nur sehr schwer verständlich ist, hat das Qualitätsjournal RTL Punkt 12 mehrere hochkarätige Reporter beauftragt, nähere Informationen zu sammeln. Doch die Versuche scheiterten hoffnungslos und endeten mit einer weiteren Berichterstattung über Lampukistan.

Es gibt jedoch einige Theorien. Die Gruppe versammelt sich regelmäßig in Bielefeld oder an unbestimmten Orten auf der Welt, eröffnet dort ein Hotel und diskutiert anschließend in selbigem auf einer sinistren Sitzung im Raum 00 über Dinge, die nicht das Jetzige, sondern irgendetwas zukünftiges, gelegentlich aber auch vergangenes, selten sogar imaginäres betreffen und nur von Insidern mit Wörterbuch und Röntgenblick (z.B. Lukas Podolski) verstanden werden können, weswegen die diskutierten Themen die Öffentlichkeit nicht zu interessieren haben und auch nicht brauchen, da man sowieso nichts von all dem Tohuwabohu versteht. Der Grund für den Mangel an Verständnis ist dabei im Bildungswesen zu suchen, welches von den Bilderbergen kontrolliert und folglich gezielt dazu eingesetzt wird, Schülern und Studenten sämtliches unbilderbergsche Wissen (Letein, Physik, Komasaufen, usw.) in künstlich übertriebener Schwierigkeit über einen viel zu langen Zeitraum zu vermitteln. So sehnen sich die geplagten Seelen nach anspruchsloser Unterhaltung in den - ebenfalls von den Bilderbergern kontrollierten - über 100 verfügbaren TV- und Radiosendern. Natürlich kontrollieren die Bilderberger auch das Internet und sowieso und überhaupt alles, bis auf dieses verflixte gallische Dorf und die Bundesagentur für Arbeit.

Die Mitlglieder der Gruppe rekrutieren sich mit Vorliebe aus der Politik, dem Finanzwesen, den Medien und der Industrie. Auch Ossis weilen nach ungbestätigten Angaben von zuverlässigen, nicht näher benannten Quellen unter ihnen. Auf den bisweilen gemütlichen Treffen (siehe Kaffeekränzchen) wird unter privatem Namen eingecheckt. Man findet sich "natürlich nur" zusammen, um ein Stück Torte zu essen und ein Tässchen Kaffee zu schlürfen. Danach jedoch geht es hart zur Sache: Es gibt Koks und Rudelbumsen. Nebenbei einigt man sich eben noch auf die Nordamerikanische Union, den Amero, die Ergebnisse der Fußballbundesliga und die nächste Pseudo-Terror-Aktion, um neue, schärfere Gesetze und Analpornos zu rechtfertigen. Aber das Ganze nennt man Demokratie, denn die geschätzten 100 ständigen Mitglieder und jene, bei denen er nicht mehr so dolle steht, stimmen immerhin untereinander darüber ab, was mit rund 6,75 Milliarden Menschen in der Zukunft geschieht (bemannte Marsmission, Marsbesiedlung, Mars Volta) bzw. der Vergangenheit geschehen ist (Mauerfall, Wembley-Tor, Glücksrad). Hinterher wird das Meiste dann vergessen wegen Filmriss und so. Übrig bleiben nur ein paar gedankliche Mosaiksteinchen, welche nüchtern analysiert völligen Nonsens, wie etwa eine Bundeskanzlerin Merkel, ergeben.

Medien[Bearbeiten]

Die Bilderberger kontrollieren die Medien, da diese nichts über jene berichten. Dies gilt unter Fachleuten als eindeutiger, unwiderlegbarer Beweis nicht nur für die Existenz, sondern auch für die üblen Machenschaften der Gruppe. Jeder, der etwas gegenteiliges behauptet, ist demzufolge selbst ein Bilderberger und böse. Die einzigen zuverlässigen Quellen findet man in Web-Foren und Printpublikationen ehrlicher Verschwörungtheoretiker. Da sich diese jedoch meist widersprechen, ist das Thema umso verworrener. Am besten ist es, sich einfach von den Medien manipulieren zu lassen und gemächlich den anderen Schafen hinterher zu trotten, denn entflohene Schafe werden gerne von Wölfen gerissen.

Weitere Theorien[Bearbeiten]

Möglicherweise leben die Bilderberger zusammen mit früheren Nazigrößen, Elfen und Schlümpfen in der hohlen Erde, welche man über ein 4000km² großes Loch im Südpol der Erde erreichen kann. Vermutungen zufolge wollen sie von dort einen gigantischen Tunnel nach Österreich bauen und nach dessen Fertigstellung ein neues Zeitalter begründen. Für die Vollendung sei angeblich der 21.12.2012 anvisiert, da an diesem Tag das Ende der 26000 Jahre umspannenden alten Zeitrechnung der Mayas eingeplant ist. Des weiteren gibt es Gerüchte, dass sich die Bilderberger mit dem Teufel selbst zusammengetan haben, um die Heiligkeit der Mutter Kirche in Frage zu stellen. Anlass zu diesen Gerüchten ist eine Ölbohrung in der Arktis im Jahre 1977, bei welcher die Hölle angebohrt wurde; natürlich nur aus Versehen. Neben dem dadurch verursachten Sachschaden in einem bis zum heutigen Tage nicht ermittelbaren Wert wurde dabei auch eine Inkarnation des Teufels zu Tage gefördert, welche nun in der Gestalt von Alice Schwarzer auf Erden wandelt und armen Rappern wie Bushido das Leben sehr schwer macht.

Hat es eigentlich etwas beruhigendes, hinter allem und jedem eine geheime Verschwörung zu vermuten, welche alle Geschicke der Welt steuert? Nimmt das einem die Last von den Schultern, selbst etwas zu tun, um die Welt positiv zu verändern, weil man sich angesichts der bösen, eingebildeten Verschwörungen sowieso keine Chance verspricht? Die Antwort lautet ja, denn die Bilderberger sind wortwörtlich unter oder möglicherweise sogar in uns. Das Beispiel aus jüngerer Vergangenheit (vorgestern) schildert der Fall des jungen bayerischen Hauptschulsonderschülers Stoiberl Becksteinstraußhuber-Seehofer. Während einer hitzigen Eskapade mit einem sozial veranlagten Klassenkameraden, dem er vertraute, wurde er vom nicht näher benannten, da unbekannt verzogenenen, Sozi mit einem skurrilen Voodoofluch belegt, welcher ihn dazu zwang, all sein Geld und das Ersparte seiner Familie einer Bank anzuvertrauen. Glücklicherweise fand eine ehrliche Seniorin das Geld und meldete den Fund umgehend der Polizei. Es wird dringendst abgeraten, Geld auf einer Parkbank zu deponieren, kreizkruzinoamal!

Siehe auch[Bearbeiten]