1 x 1 Bronzeauszeichnung von Burschenmann I.

Bielefeld Hauptbahnhof

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

Der Haupbahnhof Bielefeld ist überregional bekannt für seine äußerst erfolgreiche Zucht von Werbeplakaten und kaputten Anzeigetafeln. Weiterhin ist er oft im Gespräch wegen seines großen Angebots an Fitnessmöglichkeiten, wie z.B. der Marathonlauf zur 20km entfernten Straßenbahn-Station. Außerdem ist er nominiert als unspektakulärster Bahnhof Deutschlands!

Aufbau[Bearbeiten]

Der Bahnhof sieht von außen erstmal aus wie eine alte Theaterkulisse, die ein "schönes" altes Haus darstellt. Die Farbe ist in dezentem kackbraun gehalten und das DB-Logo hängt schön klein und versteckt ganz oben in der Ecke hinter einer Werbetafel. Kommt man herein, fallen einem sofort die drei Shoppingmöglichkeiten auf. Weiterhin gibt das schöne Pissgelb, in dem die Halle innen angestrichen ist, einen guten Kontrast zur Außenfassade. Irgendwo rechts ist auch noch das futuristische Servicecenter der Deutschen Bahn. Schaut man hoch auf die Anzeige, wird man in den meisten Fällen gar nichts oder arabische Schriftzeichen erkennen können und wenn man was sieht, dann die Namen von irgendwelchen Kaffs, die man vorher noch nie gehört hat und zwischendrin max. einmal den Namen einer nennenswerten Stadt.

Die Gleisanlange mit ganzen 7(!!!) Gleisen besteht aus nassen Schildern und Privatbahnen, selten hält hier ein Zug der Deutschen Bahn.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Hauptbahnhof wurde ursprünglich als Gefängnis gebaut, diesen lieblichen Charme behält er auch heute noch.

Zugverbindungen[Bearbeiten]

Von Bielefeld fahren viele Züge ab, 90% davon fahren 5 min. in ein angrenzendes Kaff und kommen trotzdem nur im Stundentakt, die meisten wegen Kühen und Junkies auf den Gleisen auch nur im 2-Stundentakt. Genau eine Zuglinie verbindet Bielefeld mit dem Rest von Nordrhein-Westfalen.

Service[Bearbeiten]

Das futuristische Servicecenter der Deutschen Bahn, das mit genau einer Zuglinie am Bahnverkehr in Bielefeld beteiligt ist, befindet sich irgendwo in der Ecke. Falls man sich entscheidet mit den äußerst freundlichen Mitarbeitern zu tratschen, erhält man mit Glück einen Gleisvorschlag und eine Abfahrtsempfehlung. So sicher ist sich da aber keiner.

Im Bahnhofsgebäude gibt es außerdem drölfundsechzig Bäckereien und eine Buchhandlung. Der Legende nach soll es hinter einer Geheimtür auch einen McDonald's geben...

In der Nähe[Bearbeiten]

In unmittelbarer Nähe befindet sich das tolle "Neue Bahnhofsviertel". Die Hauptattraktionen sind ein Kino, wo seit 95 Jahren die gleiche, zerfledderte Werbung hängt und ein Schwimmbad (IsHAARa).

Außerdem kommt man mit Hilfe der zur Verfügung stehenden Fitnessmöglichkeiten, wie z.B. Marathonläufen, leicht in die nur 20km entferne StadtBahn-Station und in die hinter den sieben Bergen und den 55 winkligen, verkurvten Straßen liegende Innenstadt.

Auf einen Fernbusbahnhof am Hauptbahnhof hatten die Fernbusbetreiber keine Lust (zu viel Zumutung für die Fahrgäste), deshalb liegt der nun in einer engen Seitenstraße am Bahnhof des äußersten Außenbezirkes Brackwede, so schlecht an den öffentlichen Verkehr angebunden, dass es schneller geht dort mit dem Zug hinzufahren. Egal von wo.

Nichteinmal der Umsteigepunkt der Stadtbusse liegt am Hauptbahnhof. Um diesen zu erreichen, muss man sich zum in der eben erwähnten "Innenstadt" liegenden Jahnplatz vorkämpfen.

DBB-Logo.PNG
Einmaliger Service