Bewaffnete Bettelei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bewaffnete Bettelei ist eine immer mehr ans Tageslicht kommende Tatsache. Man vermutet, dass pro Tag bis zu vierhundert Millionen Menschen Opfer der bewaffneten Bettelei sind, Tendenz steigend. Im Genaueren deklariert man das bewaffnete Betteln als Gewaltakt, welcher mit bis zu 10 Euro oder einem Tag Essensentzug bestraft wird.

Arten der bewaffneten Bettelei[Bearbeiten]

Man unterscheidet zwischen ungefährlicher bewaffneter Bettelei, bedrohender bewaffneten Bettelei und blutrünstiger bewaffneten Bettelei.

Ungefährliche bewaffnete Bettelei[Bearbeiten]

Als ungefähliche bewaffnete Bettelei bezeichnet man Bettelei mit waffenscheinunpflichtigen Waffen wie Messer etc.

Bedrohende bewaffnete Bettelei[Bearbeiten]

Als letzteres wird Bettelei bezeichnet, welche überaus penetrant ist und mit registrierungspflichtigen Waffen wie Pistolen, Granatwerfer und Napalm erfolgt. Dabei müssen allerdings mindestens 5 Euro erbettelt werden, damit es zu einer Anzeige kommen kann.

Blutrünstige bewaffnete Bettelei[Bearbeiten]

So wird Bettelei bezeichnet, bei der nicht nur die verweigernden Personen zu Schaden kommen (Kollateralschaden). Die Waffen, die benötigt werden, sind unter anderem Atomraketen, Infraschall, Königswasser und Giftgas.