Babylon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die städtische Sauna von Babylon mit Stammgast Schorschie

Babylon (alt-griech: Babylon, auch Babylon oder Babylon) bezeichnet den Ort des unsittlichen Umgangs miteinander. Babylon ist, wo der Rastafari sich nicht wohl fühlt. Babylon ist heute eine der Hauptstädte des Imperium Robertum.

Geschichte[Bearbeiten]

  • Gründung im Jahre 322 v. Chr. auf den Grundmauern eines abgebrannten Bordells
  • Bis ca, 100 v. Chr. nach Sodom und Gomorrha nur dritt-schlimmste Stadt des Orients
  • ab dem Jahre 6 unserer Zeit plötzlicher wirtschaftlicher Aufschwung der Stadt und rapide Vergrößerung infolge eines Kometeneinschlags der Unmengen an radioaktiven Gesteinsklumpen mitbrachte -> Bau des ersten Holz- und Stein-Atomkraftwerkes
  • Durch einen Unfall im Reaktor im Jahre 9 u. Z. (eine Kuh durchbrach auf der Suche nach Futter eine Wand) Verstrahlung der Bevölkerung die zu erheblichen Missbildungen führte, z.B. Frauen mit sieben Brüsten, sehr lange Männer
  • ab 100 u. Z. immer wieder in Kriege mit Weiß-Westien und den Tugendschen Stadtstaaten, Sieg in der großen Schlacht am Teufelshorn (19. April 154)
  • 200 u. Z. offiziell die letzte Nonne wegen sittlichen Verhaltens aus der Stadt verbannt worden
  • 300 - 500 u. Z. Dildo-Dynastie
  • 500 - 800 u. Z. Herrschaft der Luden
  • 803 Errichtung des "Turmes zu Babel" der als Einkaufszentrum und Nackt-Bade-Anstalt vorgesehen war
  • 813 Überfall auf die Stadt durch die Norwegische Armee unter Erik dem Geilen
  • 814 Tausende Sammelklagen der babylonischen Frauen auf Unterhalt gegen Erik den Geilen von Norwegen
  • 1093 Teilnahme von mehreren tausend Betrunkenen und Taugenichtsen am sogenannten "Gesindelkreuzzug" (Vernichtende Niederlage 1094 in der Schlacht von Soundso)
  • 1215 Einfall der Kreuzritter und Beginn der sogenannten "Hurenkriege" ("Ich rast gleich aus wenn ich keine Hure kriege")
  • 1348 Einfall der Waisenkinderdivision, mit Hilfe des heiligen Penis Rasputins, in die Stadt, folglich 2 Monate später Annektierung und Eingliederung in das Imperium Robertum
  • ab 1348 wurden keine wichtigen Aufzeichnungen der Geschichte mehr gemacht da der einzige Geschichtsschreiber nach 1800 Jahren in Rente ging und niemand sonst von den Frauen runter und ran an den Schreibtisch wollte

Auffälliges in der Stadt in Vergleich zu anderen Städten[Bearbeiten]

  • Nackte willige Frauen und Männer grinsend an jeder Ecke
  • Keinerlei Polizei
  • Non-Stopp-Action (auch Sonn- und Feiertags)
  • völliges Fehlen des allgemeinen Schamgefühls verbunden mit dem Vollzug jeglicher Intimitäten in der Öffentlichkeit
  • Keine Kanalisation, Nahrungsverwertungsendprodukte werden vor der Stadt auf den "Scheißberg" gekippt, ein Wahrzeichen Babylons
  • String-Tangas, BH's und Frauen als öffentliches Zahlungsmittel weitgehend akzeptiert
  • Die Stadt Babylon kommt fast jedem Lied von Xaver Naidoo vor.Die Chance ist höher , dass Sie im Lotto gewinnen, dabei vom Blitz getroffen werden und lesen, dass der 1 FC Köln meister wrd, als ein Lied von XN zu hören in dem das Wort nicht vorkommt!(Kausalitäten bedürfen weiterer Forschung)

Tourismus[Bearbeiten]

  • Seit 2003 liebstes Reiseziel der Deutschen, wegen den erschwinglichen Alkoholpreisen meist von Ex-Ballermann-5-Touristen als Reiseziel gewählt.

Tippps und Verhaltensregeln für ihren Besuch in Babylon:

  • Kleidung auf das Nötigste beschränken (Die Einheimischen tragen im Sommer kaum mehr als ihre Brille)
  • Sätze mit "verdammt" oder "ficken" beenden
  • ·Teilnahmepflicht an öffentlichen Orgien nicht verpassen
  • Einzelne uns vertraute Begriffe des Alltags sind im Wortschatz der Babylonier nicht enthalten, daher könnte es sein das man Sie nicht versteht wenn Sie z.B. Enthaltsamkeit, Würde, Ehrlichkeit, Arbeit, Umweltschutz, Deodorant, Zuverlässigkeit oder Schamgefühl sagen
  • Lassen Sie sich von einem Einheimischen nie einen Gebrauchtwagen verkaufen(!!!)
  • Vermeiden Sie es sich zu waschen und ordentlich zu gehen, Sie würden im Straßenbild sofort negativ auffallen
  • Keine typischen "I love Babylon"-Souvenir-T-Shirts kaufen, da diese zumeist stark chemisch belastet und aus den Häuten Toter hergestellt sind.
  • Bewegen Sie sich in der Stadt nur in Gruppen, nie allein.
  • Haben Sie spezielle Fragen das Nachtleben betreffend, wenden Sie sich an die Touristen-Info am Nördlichen Lusttor, der vertrauenswürdige Zigeuner dort kennt sich bestens aus wo Sie in der Stadt einen drauf machen können.

Regionaler Sport[Bearbeiten]

Fußball: Am 05. Juni 2006 Sieg des FC Babylon über den TSV Sodom mit 0:666, am 06. Juni 2006 Sieg über Tabellenführer AS Gommorah mit 1:5 und damit Gewinner des Hardcore-Soccer-Pokals (siehe Artikel in der örtlichen Zeitung "Sündenpfuhl")

Massenopferungen: Ein sehr beliebter Sport in Babylon ist das Massenschlachten von Opfertieren um ihren Gott Marduk zu erfreuen. Der letzte Rekord wurde im Jahre 1354 von Rainer Zufall aufgestellt, er schaffte 534 Opferungen in 22,3974 Sekunden.

Politisches Geschehen[Bearbeiten]

In Babylon wird nicht demokratisch gewählt wie in anderen politischen Systemen, hier wechseln sich etwa vierteljährlich die Diktatoren ab, zumeist mit gewalttätigen Ausschreitungen und Putschen für die zeitweise die öffentliche Unzucht unterbrochen werden muss.

Gegenwärtiger Machthaber ist Vogelscheuche, am 23. Mai diesen Jahres durch sich selbst zum "Obermacker" (pol. Bezeichnung des Obersten Entscheidungsträgers in Babylon) ernannt wurde.

Trotz all diesem ist Babylon eine der Hauptstädte des Imperium Robertum, obwohl schon des Öfteren die Gefahr eines Machtverfalls durch diesen Schwachpunkt im Reich bestand.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Turm zu Babel - Derzeit als 211-etagige Sauna verwendet
  • Der Scheiß-Berg vor den Stadttoren (der auch vom Weltall aus noch sichtbar ist)
  • Die vielen tollen Frauen
  • Statue von Phallos dem Großen (666 - 669)
  • Das viertittige ReGIERungsgebäude im Stadtzentrum
  • Museum of morbid Art (Furunkel-Str. 80)
  • Tempel der Lüste (Veranstaltungshinweis: Mo - Do tägl. 9:00 - 19:00 Uhr Opferungen, Hinrichtungen, Kama-Sutra-Vorführungen)
  • der blutverschmierte Tempel Marduks, 2 Straßenblöcke östlich vom Turm zu Babel
  • die hängebusen äh hängenden Gärten von Babylon.

Siehe auch[Bearbeiten]