1 x 1 Goldauszeichnung von Phorgo

Bördus Longus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bördus Longus
Boerdus Longus.png
Gemalte Erinnerung eines Mitgliedes des BLST
(Bördus Longus-Suchtrupps). Vogel leider angekokelt.
Systematik
Klasse: Vögeln
Ordnung: Mutierte Spatzen
Überfamilie: Behinderte
Familie: Laufvögel
Unterfamilie: einbeinige Laufvögel
Gattung: Handycapidae
Verbreitung: Wald
Ernährung: Fleisch
Wissenschaftlicher Name
Bördus Longus

(Ödipus, 1200 v. Chr.)

Bei dem Bördus Longus (vom lat.: Bördus Longus) handelt es sich um ein armes, leider krankes, fliegendes Gefiedertier mit einer Behinderung in Form eines acht Meter langen Beines. Kaum jemand kennt dieses Tier heutzutage, da es aus längst vergessenen Zeiten stammt. Durch die Behinderung bekommt man es in der freien Natur leider nur sehr selten zu Gesicht, und wenn doch, dann meist mit schwarzem Gefieder und leicht qualmend. Das kommt daher, dass der Bördus, wie er in Fachkreisen gern genannt wird, durch sein langes Bein, welches bis zu dem Boden reicht, einen Stromstoß bekommt, wenn er sich auf einer Stromleitung niederlässt.

Vorkommen[Bearbeiten]

Bördus Longus kann man, falls das Glück einem hold ist, in jedem Wald in der Nähe zu Gesicht bekommen. Der Vogel versteckt sich meist in den höchsten Bäumen um Schutz vor natürlichen Feinden zu suchen. Diese würden sich sonst flink an seinem langen Bein hochziehen und ihn auffressen. Ein Aufmerksammer Beobachter sichtete einst ein solches Exemplar auf einem Baum. Er ließ dieses Bild der Öffentlichkeit zukommen, was sofort um die ganze Welt ging.

Weltweit wurden nur 14 Stück gesichtet. Man vermutet aber dass es immer noch mehr als 1000 lebende Exemplare gibt.

Unterschiede Weibchen - Männchen[Bearbeiten]

Zu beachten beim Bördus Longus sind vorallem die optischen Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein. Dazu gehören drei wichtige Punkte!

  1. Wenn das Männchen auf Beutesuche ist bleibt das Weibachen zuhause und räumt das Nest auf.
  2. Wenn das Weibchen zwitschert, hält das Männchen die Klappe.
  3. Die weiblichen Arten treffen sich manchmal zu drei(!) auf einem Baum um gemeinsam zu zwitschern. (Sehr seltenes Spektakel!)

Tierforscher wurden sogar beauftragt den Brunftschrei eines BL aufzunehmen. Bisher ohne Erfolg.

Paarungsverhalten[Bearbeiten]

Das Paarungsverhalten bei den BL ist einzigartig in der Tierwelt. Das Männchen hat meist 30 verschiedene Weibchen zur Auswahl. Pro Tag schenkt das männliche Tier einem der weiblichen einen Eichenast, was für das Weibchen bedeutet zu gehen. Dieser Ablauf wiederholt sich so lange bis nur noch eins übrig ist mit dem sich das Männchen dann paart. Zu den genauen Abläufen der Paarung selbst, kann man bis heute leider nichts genaues sagen, da es noch keinem Menschen gegönnt war dieses Spektakel mitzuerleben.

Nahrungsaufnahme[Bearbeiten]

Wie jeder andere normale aussterbende Vogel mit einem zu groß geratenem Bein, muss natürlich auch der Bördus Longus nach Essen suchen. Dies gestaltet sich logischer Weise sehr schwer, da der arme Vogel auch noch nachtblind ist. Wenn der BL nach langem suchen endlich eins seiner Beutetiere gesehen hat, wie z.B. Wildschweine, Füchse oder spielende Kinder, stürzt er sich mit einer wahnsinnigen Beschleunigung vom Ast und verheddert sich meistens am nächsten Ast, da er sein langes Bein nicht einklappen kann. Fängt er aber doch irgendwann nach vielen Versuchen eins seiner gewählten Beutetiere verschlingt er dies komplett.

Bestand[Bearbeiten]

Der Vogel ist leider vom Aussterben bedroht. Da dieser ein Gehirn besitzt, welches mit dem von Goldfischen zu vergleichen ist - mit anderen Worten, der Vogel ist relativ dumm - vergisst er meistens nach dem Besuch einer Hochspannungsleitung das darauffolgende Resultat. Kaum fünf Sekunden später kann man ihn unter Umständen auf der gleichen Leitung wieder finden, wenn nicht da jedoch ganz sicher auf einer anderen. Diese unausweichlichen Kollisionen enden meist tödlich für den armen Vogel. Dazu lauern auch viele Gefahren während des Fliegens: Das lange Bein, welches für den Vogel zweifellos hinderlich ist, bleibt z.B. des Öfteren an Ästen hängen. Der dadurch erschrockene Bördus Longus fliegt ungebremst in seinem Tempo weiter und wickelt sich demzufolge, immer im Kreise fliegend, wie man es aus Zeichentrickfilmen kennt, an dem Ast auf. Die einzige Möglichkeit, diese armen Tiere vor dem Aussterben zu bewahren, ist wohl folgende: Das Errichten von höheren Strommasten.

Initiative Ergreifen (mittels BLRP)[Bearbeiten]

Eine Welt ohne Bördus Longus? Können Sie sich das vorstellen?

Das ist die Frage, die die BLRP (Bördus Longus Rettungspartei) beschäftigt, und mit der diese jetzt auch an die Öffentlichkeit geht. Zusammen mit mehreren Rettungsgruppen sammelt sie Geld und Unterschriften, um die deutschen Bürger auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam zu machen.

Wir hoffen sehr, dass wir viele Leute mit unseren Aktionen erreichen können. In unseren Informationszentren in Hachenburg, Köln, Hamburg, (mittlerweile auch Stuttgart)Berlin und Leipzig klären wir die Bevölkerung über die Bördus Longus auf. Natürlich, sie sehen anders aus als gewöhnliche Tiere, sie haben eine Behinderung, aber ist das wirklich ein Grund, eine Tierart aussterben zu lassen? Im Allgemeinen hilft man doch auch Menschen mit einer Behinderung und lässt sie nicht einfach hilflos stehen, weil sie anders sind.“, so der Pressesprecher der BLRP.

BLRP[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Diese Partei gründete sich im Jahre 2007. Sie bestand damals ausschließlich aus einem Realschullehrer und seiner derzeit zugeteilten Klasse. Heute besteht sie aus über 450 Mitgliedern. Sowohl Schüler als auch Erwachsene sind in dieser Partei vertreten.

  • Mitgliederstand 01.01.2007: 15 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.08.2007: 50 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.08.2009: 125 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.01.2010: 250 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.08.2010: 369 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.01.2011: 450 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.04.2012: 500 Mitglieder
  • Mitgliederstand 01.04.2013: 370 Mitglieder

Am 15.9.2008 trat sogar George W. Strauch in die BLRP ein. Er behauptete sogar, ein Exemplar des Bördus gesehen zu haben.

Bisher errichte Ziele[Bearbeiten]

Die BLRP erreichte in den letzten Jahren leider keine, der Aufgestellten und zu bewerkstelligten Ziele. Der Pressesprecher sagte zu der momentanen Situation nur, dass die BLRP alles in ihrer Macht stehende versuchen würde, um Bördus Longus zu retten. Koste es was es wolle.

Bei der Landtagswahl in NRW (2010) überschritt die BLRP erstmals die 0,1% Hürde. Der Pressesprecher sagte dazu nur:

"Wir sind sehr stolz, doch eine so große Menge an Leuten erreicht zu haben. Wir hoffen, dass wir diesen Erfolg weiter ausbauen können!"

Vorhaben zum Erhlalt des Bördus Longus[Bearbeiten]

Nach dem letzten Treffen der BLRP entschied man sich dafür, Bördus Longus-Uhren herzustellen und das damit eingenommene Geld der BLRK (Bördus Longus Rettungskasse) zuschreiben zu lassen. Der Baubeginn soll in Kürze starten. Als 1. Auflage sind 5000 Uhren geplant.

  • Stand 23.12.2012: Fabrikproduktion aufgenommen
  • Stand 25.01.2013: Erste Bestätigungen der Verkaufszahlen
  • Stand 25.01.2013: Einstellung der Fabrikproduktion

Daraufhin beschloss der Präsident der BLRP, die bereits angefertigten und nicht verkauften (5000) Uhren an Bedürftige zu verschenken. So steigerte er das Ansehen der Bördus Longus Rettungspartei in der Öffentlichkeit.

Bördus Longus Shop[Bearbeiten]

Für die nächste Zeit ist die Entstehung eines BL-Shops geplant. Näheres wird noch bekannt gegeben.

Fan-Treffen[Bearbeiten]

Treffen vom 12.08.2013[Bearbeiten]

Dieses Treffen der Bördus Longus Fans und Parteimitglieder lief besser als erwartet. Spendenboxen sowie Spendentelefone schlugen wortwörtlich ein. Die gesammelten Einnahmen wurden zugunsten der BLRP gespendet. Mit den verdienten 4,50 wurde eine neue Kaffeemaschine gekauft, sehr zum Bedauern des Parteivorsitzenden, da dieser die fehlenden 70€ selbst bezahlen musste.

Treffen 15.07.2017[Bearbeiten]

Für den 15.07.2017 wurde ein weiteres Fan-Treffen angesetzt um möglicherweise an weitere Spenden zu kommen. Näheres wird noch bekannt gegeben.

UPDATE
Das Treffen wurde leider kurzfristig abgesagt, da die Meldung herauskam, dass ein Exemplar des Bördus tot aufgefunden wurde. Die Bestattung wurde geheim vollzogen, sodass keine Schaulustigen die Zeremonie miterleben konnten. Als Entschuldigung für die enttäuschten Fans wurden Bördus Longus Karten verschickt. Diese werden später auch im BL-Shop zum Verkauf stehen.