Aversion kontra pathologischem Usus von Synonymen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!

Die Aversion kontra pathologischem Usus von Synonymen (Gegenteil von Affinität pro pathologischem Usus von Antonymen) ist nichts anderes als die Abneigung gegenüber dem krankhaften Gebrauch von Fremdwörtern.

Dieses durch die übermäßige Nutzung von Fachtermini ausgelöste psychosomatische Krankheitsbild hat so ziemlich jeder, der vor der Lektüre dieser Definition noch einen Nachhall der extraordinären Euphorie verspürte, die der direkt zuvor gelesene Artikel durch seine obszöne, primitiv-stumpfsinnige Art beim Leser hinterlassen hat, während er bei diesem Artikel spätestens jetzt wegen des vielen Geschwafels (sowie des mehrmaligen Gebrauchs des Genitivs in einem Satz) das kalte Kotzen kriegt, Gänsehaut bekommt und sich ihm - ähnlich wie beim Kratzen über eine Schiefertafel - die Fußnägel aufrollen.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Aneinanderreihung verwirrender Fremdwörter ist dann von Vorteil, wenn man:

Siehe (auch/nicht)[Bearbeiten]

Artikel, die man auf gar keinen Fall lesen sollte, wenn man an der Aversion kontra pathologischem Usus von Synonymen leidet, aber auf gar keinen Fall verpassen sollte, wenn man an der Affinität pro pathologischem Usus von Antonymen leidet: