Automat

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Prallgefüllter Kassenautomat

Der Automat ist ein, meist, elektrisch angetriebenes Gerät das etwas von selber erledigt, sich selber erledigt, oder zumindest sich von selbst bewegt. Mit einem Auto hat das Ding nichts zu tun obwohl man manchmal denkt, dass sich ein Auto auch von selbst bewegt, immer dann, wenn der 18- jährige Fahranfänger die Lenkradverstellung voll oben, den Sitz voll unten hat und man nicht mal seine Baseballkappe erahnen kann.

Geschichtliches[Bearbeiten]

Der Wortstamm des Wortes Automat stammt aus dem Griechischen aber mehr auch nicht. Ansonsten hat Griechenland nichts mit Automaten zu tun.
Im Altertum, d.h. ca. 3600 v.Chr., wurden die ersten Automaten erfunden. Sie waren maßgeblich am Pyramidenbau in Ägypten beteiligt. Ihre damalige Bezeichnung war "Sklave". Sklaven mussten die Steine selber schleppen und stapeln.
Im Gegensatz zum heutigen Elektroantrieb wurden die damaligen Automaten mit der Peitsche angetrieben.

Automaten im Alltag[Bearbeiten]

Im Alltag begegnen wir Automaten in allen Varianten, die man sich vorstellen kann. Am bekanntesten ist der Kassenautomat. Der rechnet von selber immer schöne hohe Summen aus, die der Kunde dann zähneknirschend bezahlen muss.
An zweiter Stelle rangiert gleich der Geldautomat. Dieser gibt die Vorlage dafür, das der Kassenautomat immer viel zu tun hat. Der Geldautomat ist im Gegenteil zum Kassenautomat etwas intelligenter. Und zwar rechnet der in Sekundenbruchteilen von selber die Proportionalität des Verhältnisses der angeforderten Summe des davor stehenden Sozialhilfeempfängers zum tatsächlichen Kontostand aus. Im Extremfall wird der Automatisationsbefehl "Geld auszahlen" sofort unterbrochen.
Ein weiterhin zahlenmäßig stark verbreiteter Automat, ist der "Kaffeeautomat". Mit ihm lassen sich in stundenbruchteilen leckere Bürogetränke herstellen. Momentan kann man nur heiße Getränke erzeugen.
Aber im Zuge des Klimawandels wird schon an einem Kaffeeautomaten mit Kühlfunktion geforscht, damit auch die Angestellten in unklimatisierten Büros sich Abkühlung verschaffen können.
Weltweite Verbreitung findet der sog. "Tankautomat". Dieser besteht im wesentlichen aus einer Metallsäule mit inneliegender Kraftstoffpumpe und außen liegendem Zählwerk zur anzeige von Liter und Zahllast.
Dieser Automat dient vorwiegend zum Abzocken des Auto fahrenden Menschen. Der Tankautomat ist längst Spielball der Ölmuftis und der alten muffigen Politiker geworden und das Weltweit.
In fast jedem Haushalt ist ein Automat mit der Typbezeichnung "Frau" zu finden. Dieser Automat ist meist ganz simpel programmiert. Hier reichen meist wenige Befehlsroutinen völlig aus um den Automaten Fachgerecht bedienen zu lassen. In etwas so:

  • PROGRAM Haushalt;
  • USES Crt;
  • CONST Pi = Blick schwenken lassen;
  • VAR Ergebnis, leere Bierflaschen lokalisieren: Extended;wegräumen
Eine Flasche von die Bier, die so schön geprickelt hat an mein Schluckknorpel

BEGIN

  • WriteLn ('Dreckwäsche,Staubwollmäuse,dreckiges Geschirr');lokalisieren
  • Write ('Arbeitsgeräte');lokalisieren
  • ReadLn (Waschmittel,Wischmop,Spülmaschine);
  • Ergebnis := 3 * Geräte bedienen * nicht vergessen: WASSERHAHN ÖFFNEN!!;
  • WriteLn ('während andere automatisierte Vorgänge ablaufen ', ' Hausbar auffüllen' Ergebnis); Wäsche sauber,Geschirr sauber,Fußboden sauber
  • Write ('Wäsche legen * wegsortieren;Geschirr nachtrocknen * wegsortieren;Bierflaschen gefüllt * kühlen');
  • ReadKey;
  • END.

Gleichzeitig findet man noch einen zweiten Automaten im Haushalt. Er trägt die Typbezeichnung "Mann". Dieser Automat ist hochkompliziert aufgebaut. In ihm sind gleich 5 Automaten vereint:

Er besitzt zudem noch verschiedene Kontrollroutinen, die in jedem Falle einen positiven Einfluss auf die allgemeine Automatisierung im Haushalt haben.
Vielerorts verbreitet sind auch sog. "Geldspielautomaten" (vorw. Einarmige Banditen), die müssen auf alle Fälle bei der Gewerbeaufsicht angemeldet sein, sonst kommt es automatisch zur Verhängung einer Geldbuße.