Aussteiger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Aussteiger, prototypisch Hans Wurst genannt, ist ein Waldschrat. Alle Menschen halten ihn für einen verrückten, heruntergekommenen Landstreicher. Er selbst bezeichnet sich als Lebenskünstler.

Sein altes Leben[Bearbeiten]

Er ist so um den 31.10.1969 geboren worden, ganz normal, wie jeder andere auch. Als Sohn eines Musikprofessors und einer Lehrerin für angewandte Lebensselbstbelügung war er an absonderliches Denken schon seit der frühesten Jugend gewöhnt. So ist es nicht verwunderlich, dass er schon als Kind ein Außenseiter war. Das verstärkte sich noch mehr, als er sich entschloss, Philosophie zu studieren.
Irgendwann zwischen Nietzsche und Kant entschloss er sich, dem normalen Leben den Rücken zu zu kehren. Er wollte die Einfachheit des Lebens wiederfinden und zog deshalb in die Einsamkeit.

Sein neues Leben[Bearbeiten]

Er wohnt in seinem Haus, (eine total heruntergekomme Bruchbude mit schiefem Dach und fehlenden Glasscheiben) Bachstrasse 1 in Landkommunengemeinde bei Buxtehude - Bitterfeld. Allerdings ist er meistens im Wald anzutreffen, wo er ca. 10-12 Stunden am Tag mit der Suche nach Essbarem verbringt.
Zu seinen weiteren Hobbys zählen fortgesetzes Schnorren, das Baden im selbst angelegten Teich, das halbnackte Rennen über die Wiesen auf der Suche nach Kräutern, Würmern und Maden und der Anbau von äußerst gesunden Brennesseln auf eigenem Grund und Boden (er nennt sowas einen Garten)

Haus und Garten[Bearbeiten]

Ganz anders als alle anderen Häuser der Landkommune steht sein Haus auf dem Boden. Zudem muss gesagt werden, dass das Gehen durch seinen Garten einen vor einige Probleme stellt. Ursprünglich stand das Haus mal auf dem Todesstreifen zwischen der DDR und BRD. Das heisst, sowohl am Haus, als auch am Garten ist 40 Jahre lang nichts gemacht worden. Zudem steht irgendwo im Garten eine von Brombeersträuchern überwucherte Selbstschussanlage, die nette fingergroße Löcher in der Hauswand hinterlassen hat. Er weiß nicht, ob noch Munition in dem Teil ist, er ist nur mal nachts wach geworden, weil so ein lautes Tackern zu hören war und am morgen gabs dann Hasengulasch.
Im Haus sieht man vor allem Mörtelreste von den Einschlägen auf dem Boden, dann hat einer aus unverständlichen Gründen den Boden an manchen Stellen dunkel rot angemalt. Sein Bett steht auf Rollen, weil er je nach Windrichtung sein Bett verschieben muss, um nicht nass zu werden.
Sein Herd ist ein gußeisernes Ungetüm mit einem 1 Meter hohen Rohr dran, das leider zu kurz ist, um den Herd richtig befeuern zu können. Deshalb ist beim Kochen das Essen nie zu sehen, weshalb der Arme nie weiß, ob es schon gar oder bereits schwarz ist, er kocht nach Geruch. Abgesehen davon hat er eh nur einen Topf, und der hat unten eine schwarze Patina, die er mit den Blättern am Bach nicht rausbekommen konnte.

Sein Wald[Bearbeiten]

Eigentlich weiß kein Mensch (in dem Fall ist speziell der Bürgermeister von Buxtehude gemeint)wirklich, was ER im Wald treibt. Allerdings gibt es einige Vermutungen. Wahrscheinlich wird er seine innersten Gelüste mit dem Getränk der Götter stillen. Allerdings wird auch vermutet, dass er dort andere Aussteiger trifft und mit ihnen versucht, eine Waldkommune aufzubauen. Wenn der Bürgermeister von Buxtehude auch mal aus seinem Planungsbüro rauskommen würde, würde er wissen, dass die schon längst besteht.
Die Landkommune ist ein lebendiger Ort, vorausgesetzt, man sucht nicht am Boden. Man wohnt dort in Baumhäusern. Zum einen deshalb, weil es ihnen Spass macht, zum anderen um zu verhindern, dass der Wald der geplanten Buxtehuder Süderweiterung geopfert wird. Aus dem Grund leben heute mehr Leute im Wald als im nahen Buxtehude (genau 437 Baumschmuser gegen 154 Buxtehuder)

Sein Tagesablauf[Bearbeiten]

Der Tagesablauf unserers Austeigers sieht wie folgt aus:

  • Aufstehen
  • Rucksack packen
  • losstiefeln (in den Wald)
  • sammeln
  • Rückweg
  • den Garten absammeln
  • Beute betrachten
  • feststellen, dass man bei dem bisschen verhungert
  • wieder losziehen (in die nächste Ortschaft, ist ja nicht weit)
  • schnorren
  • Rückweg
  • kochen und einnebeln
  • essen
  • schlafen

Sachen, vor denen ER Angst hat[Bearbeiten]

Aggressoren[Bearbeiten]