Atomkraft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Atomkraftbewegung

Die Atomkraft ist ein komplizierter Aufwand von Kräften, welche von den Atommännchen freigesetzt werden.

Die Atomkraft tritt in bestimmten Gebieten auf der Erde nur teilweise auf, öfters sogar gar nicht. Die Energieaustrahlung dieser Kraft bewirkt, dass jedes Lebewesen plötzlich anfängt grünlich zu schimmern und übel zu riechen. Manchmal nach einer Weile entstehen sogar aus einem Lebewesen zwei Individuen mit geteilter Intelligenz. Nicht nur Lebewesen sondern auch Objekte können von der Atomkraft erfasst werden (Siehe: Tschernobyller Straßenschild).
In seltenen Einzelfällen kann die Atomkraft ungeahnte heroische Fähigkeiten zum Vorschein bringen. So wird unter vorgehaltener Hand gemutmasst, dass El Poperzo, als er als Kind gegen eine Horde Atommännchen kämpfte, durch die atomare Strahlung seinen Weg zum Roundhouse-Kick fand. Auf diese Art und Weise wurde durch die Atomkraft die wahrscheinlich mächtigste und schrecklichste Waffe erschaffen, die der heutigen Weltbevölkerung bekannt ist.

Zurückzuführen ist es auf die fiesen Atommännchen, die gerne Schabernack treiben. Es ist nicht genau klar, was die Ursache für diese enorme Kraft bewirkt, da Atommännchen sehr klein sind und Untersuchungen immer fehlgeschlagen sind. Jedoch ist heute eine Formel bekannt, welche die Atomkraft erklären würde.

Formel[Bearbeiten]

Es gibt keine direkte Herleitungsformel für die Atomkraft, da Atommännchen, mit ihrem grausamen schwarzen Sarkasmus, nur ab und zu diese monströse Kraft entwickeln. Dennoch durch genaues Beobachten von Analytikern und Wissenschaftlern konnte eine Vermutung aufgestellt werden: Atomkraft(AK)= Atommännchen (AM):X9 = exp. Der Russische Kernforscher Leoit Toptunov stellte die Formel "Как хорошо закрытой ACE высокий 3 = Чернобыль" auf, zu deutsch: Sowietschka Ukrainiwitsch Atomkraftwerk hoch 3 = Tschernobyl. Im gesamte Ostblock gilt die russische, im Rest der Welt die andere Formel.

Kritik[Bearbeiten]

Atomenergie ist sicher solange es keinen Störfall gibt. Ein paar Verwirrte sind trotzdem immer anderer Meinung.

  • Atommüll 14000 Tonnen jährlich, wohin damit?
  • Herunterfahren des Atomkraftwerks dauert ca. fünf Jahre! Auch danach muss man die Reaktoren noch über Jahrzehnte kühlen.
  • Endlagerungsdebatte nicht geklärt (aber mir müssen die Endlager ja nur gut kennzeichnen damit unsere Nachkommen in 24000 Jahren noch wissen welche Gebiete stark kontaminiert sind)
  • Atomkraft ist gut, denn das staubt nicht.

Bedenken der Antiatomlobbyisten und Erkärung der Energiegewinnung[Bearbeiten]

Anfangs ist zu bemerken, dass es an der Atomkraft überhaupt nichts gefährlich ist. Diese Behauptung wird im folgenden Absatz felsenfest untermauert. Die Atommännchen (von Spezialisten als Strahlenmännchen bezeichnet) sind verantwortlich für die Verbreitung des Gerüchtes Atomkraftwerke hätten negative Auswirkungen auf die Umwelt. Wie bei jeder noch unerforschten Spezies handelt es sich hierbei allerdings nur um eine völlig unbegründete Angst vor dem Unbekannten.

Strahlen (Kurzform v. Strahlenmännchen) sind wesentlich kleiner als die meisten bekannten Tierarten. Daher ist es auch schwierig genaueres über sie herauszufinden, allerdings sollte man nicht meinen sie seine von Grund auf bösartig. Hier ist ein Vergleich mit Schwarzafrikanern angebracht, die anfangs auch nicht akzeptiert wurden, wir wollen doch nicht Atommännchen die gleiche Benachteiligung entgegenbringen? Strahlenmännchen sind überall anzutreffen. Atomkraftwerke sind eigentlich eher als Städte dieser neuen Spezies zu betrachten. Wie überall kommt es natürlich auch dort zu Konflikten. Dieses aneinandergeraten von Strahlen wird in Kernkraftwerken (fälschliche Bezeichnung für Atommännchenkraftwerke um die Bevölkerung von der Unterdrückung abzulenken) genutzt um Energie zu "produzieren", denn aneinandergeratene Strahlen sind heißen Gemüts. Nicht alle Strahlen zwischen denen es Konflikte gibt können sich wieder in die Gemeinschaft eingliedern und versuchen sich auf eigene Faust davon zu machen. In Atommännchenkraftwerken wird dies durch Wände aus Stahlbeton und Blei verhindert, denn würden alle Strahlen davonlaufen, könnten wir mehr keine Energie "produzieren". Allerdings gelingt es nicht zu 100% die Strahlen an der Flucht zu hindern.

Strahlenmännchen sind nicht leicht zu beruhigen und so können sie nach dem Ausbruch aus einem Kraftwerk auch noch Schaden verursachen. In der Nähe von Strahlenkraftwerken kann man unter bestimmten Bedingungen zu viele dieser kleinen Wesen in seinen Körper aufnehmen, was oftmals ohne der Zustimmung des betroffenen humanitären Lebewesens vorkommt. In der Region um Tschernobyl ist dies gut zu Beobachten. Dort ist vor einigen Jahren (26.April.1986) eine Kollonie von Strahlen aus dem Kraftwerk ausgebrochen. Dies führte dazu, dass Flora und Fauna dieser Region um Jahre in der Entwicklung anderer Regionen vorausliegen. Die Strahlmännchen trugen dazu bei, dass nun Bäume bis zu zehn mal so große Blätter haben und auch die Tierwelt erlebte zahlreiche beeindruckente Evolutionen. Daher kann man ohne weiteres behaupten, dass Strahlen eine Bereicherung für die Artenvielfalt sind.

Die Atomlobby ist bemüht die Beziehungen zu Strahlen zu verbessern. Das Volk wird jedoch davon nicht unterrichtet, da man davon ausgehen muss, dass viele von der Tatsache schockiert sein könnten, dass sie fremde Lebewesen in ihren Körpern beherbergen. Dies könnte wiederum zu einigen Missverständnissen führen.

In Fukushima ist Momentan eine Rebellion der Atommännchen im Gange. Diese Beispiel zeigt eindrucksvoll, das wir den Strahlen Freiheiten geben sollten, um sie nicht noch weiter zu verärgern. In Fukushima wird versucht dieser Krise mittels Kühlwasser Herr zu werden, denn Strahlen zeigen ihr Temperament durch abgeben von Schwingungen (Wärme). Werden diese Schwingungen durch Kühlen eingedämmt, so könnten sich die Rebellen beruhigen und es kann eine friedliche Lösung gefunden werden. Die Betreiberfirma Tebko behauptet jedoch nach wie vor eine dauerhafte Lösung für dieses Problem gefunden zu haben.


Bilder[Bearbeiten]

Zitate[Bearbeiten]

  • "Bei der Atomkraft ist eines sicher, das Risiko"
  • "Atomkraft ist eine saubere Energie" - Atomlobby
  • "Alles was ein Risiko birgt sollte verboten werden! Sind sie mit ihrem Auto immer Risikofrei unterwegs?"
  • "Atomkraft hat uns zu einem besserem Leben geführt!" - der AtomFührer

Siehe auch[Bearbeiten]