Atlas

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Karte aus einem Atlas die mit der Arschklatschermethode erschaffen wurde - warum es vier Kreise sind kann niemand erklären außer dem Besitzer des Hinterns...

Als Atlas wird abwechselnd ein dickes Buch mit bunten Bildern oder der Gott der Bodybuilder bezeichnet. Damit die Menschen aber noch verwirrter werden als sie es von Natur aus schon sind, beschlossen die Illuminaten auch ein Gebirge, einen Halswirbel, eine Stoffart und einen Mond und einen Stern Atlas zu nennen.

Atlas (Das Bilderbuch)[Bearbeiten]

Der Atlas (Mehrzahl: Atlantis oder auch aus dem englischen At-least) ist meist ein dickes Buch mit großen, bunten Bildern und sehr wenig Text, weswegen die meisten Atlaskäufer Analphabeten sind. Auf den Bildern sind allerdings nur mäßig bis gar nicht interessante Dinge zu sehen, nämlich Karten. Die wären ja an und für sich spannend, aber leider sind es keine Pokerkarten mit nackten Frauen sondern Landkarten und auf diesen sind nicht einmal Kreuze, die Schätze markieren würden und auch sein eigenes Haus findet man nicht - insgesamt also böser Betrug. Noch dazu sind alle Karten falsch wie Aiman Abdallah herausfand, denn sie widersprechen jeder Theorie die Galileo Mystery jemals aufgestellt hat.
Wichtig für Karten ist der Maßstab: Eine Stab von der Höhe eines Bierkrugs, der jedem Atlas beiliegen muss. Diesen braucht man um ihn sich selbst kräftig auf den Kopf zu schlagen wenn man dumm genug war sich dieses Bilderbuch zu kaufen - Google Earth ist ja schließlich gratis, und nur weil es völlig falsch ist und Google dadurch deine Vorlieben für die Rotlichtviertel der deutschen Städte herausfindet muss man darauf ja nicht verzichten.
Die Geschichte des Atlas ist ungefähr so spannend wie einen zu lesen: man spricht in diesem Zusammenhang auch von Atlasbedingter Euthanasie. So gesehen hat dieses Werk aber auch seine Vorteile. Man kann es aber auch außer zum gezielten Selbstmord durch Langeweile benutzen um wackelige Tische ins Gleichgewicht zu bringen, ein Feuer zu entzünden oder damit prima Fliegen erschlagen oder es dem Ehepartner bei einem Streit mit Schmackes an den Kopf werfen.
Früher wurden alle Bilder aufwendig durch die sogenannte Arschklatschermethode hergestellt. Hierbei tunkt man seinen Hintern in einen Farbtopf und klatscht ihn dann gegen ein Blatt Papier - schon hat man zwei Kreise (Größe und tatsächliche Form vom verwendeten Hintern abhängig) die angeblich einen Scherenschnitt der Erde darstellen sollen. Dass dies eine Lüge ist weiß jeder der schon einmal versucht hat mit einer Schere die Erde zu zerschneiden. Ganz davon abgesehen dass sie nicht aus zwei einander überlappenden Kreisen besteht wie die meisten Hintern sondern ein Quader ist. Inzwischen werden Atlanten einfacher hergestellt: Unterbezahlte Studenten suchen Bilder aus dem Internet und drucken sie aus, das ganze zusammengeklebt - und fertig ist der "Neue Atlas der Erde". Warum überhaupt neue Atlanten gedruckt werden weiß aber ohnehin niemand: So schnell verändert sich die Erde ja nun auch wieder nicht.

Atlas (Der Gott der Bodybuilder)[Bearbeiten]

Die beiden Exhibitionisten Herkules und Atlas unter sich. Herkules (oben): Alter, pack das Teil selber wieder oder es setzt was!

Atlas ist in der Mythologie der Stadt Köln einer der Decknamen von Arnold Schwarzenegger. Hierzu wird sich folgende Legende erzählt:
Arnold, also vielmehr Atlas, war der Sohn einer Eiche und der Steiermark (deswegen Die steirische Eiche), manchmal wird aber auch gesagt sein Vater wäre ein Gummibaum gewesen. Als Strafe dafür den Film Herkules in New York verbrochen zu haben, verdammte ihn Jesus Christoph dazu für alle Zeiten so auszusehen und zu reden als wäre ihm das Gehirn in den Bizeps gerutscht.
Dennoch hat er es in dieser mythologischen Vorstellung geschafft mindestens 10 Kinder mit 12 verschiedenen Frauen zu zeugen, wovon einige zugleich seine Brüder, Schwestern, Mütter, Tanten, Kuscheltiere und Feuerzeuge waren. Auch kam es hier zu einem Paradoxon, dass Jesus Christoph in seinem benebelten Zustand nicht hatte kommen sehen: Herkules würde bei einem seiner Nebenjobs auf Atlas treffen. Das Fatale daran war, dass beides Künstlernamen von Arnold Schwarzenegger sind. Atlas war bei Aldi als Reklamefigur angestellt: Er hielt das Aldi-Zeichen fest da die IKEA-Schrauben ausgegangen waren, ehe es montiert werden konnte. Auch arbeitete er dort zusammen mit seiner Frau Ladon Shriver-Kennedy, die dort eigentlich als Kassiererin angestellt war.
Nun begann aber das Paradoxon: Jesus Christoph beauftrage, in einer seiner Cannabisbedingten Fressattacken, seinen Teilzeit-Geringfügig-Angestellten Herkules (der ja auch Arnold war) die Äpfel von Aldi zu klauen. Herkules sah, dass er gegen den furchterregenden Drachen die Frau von Atlas keine Chance hatte, da diese den Shriver-Kennedy Clan hinter sich hatte und die wurmstichigen, halbverfaulten Äpfel im Auge behielt. Also schnorrte Herkules Atlas, der Legende zufolge, mit den Worten Ma he i was du brachst Aakschn. Geh, hui ma schnö die ebfln, ha?, darum an die Äpfel zu besorgen. Da Atlas reichlich dämlich war (siehe Gehirn im Bizeps) wollte er Herkules diesen Gefallen tun und klaute ihm einige der Äpfel die er in seiner Hose versteckte - dort würde seine Frau zuletzt suchen, das wusste er. Aber eigentlich war es ganz schön, nicht mehr das dämliche Aldi-Zeichen festhalten zu müssen, also wollte er in die nächste Kneipe auf ein Bier gehen. Das passte ihm selber (also Herkules) aber auch nicht und so sagte er Geh hawara, woat, i wü ma nua schnö amoi umdrahn damit i dei schiache oide ned imma oschaun muas, hoid kuaz no amoi des trumm (Übersetzung: "Bitte warte kurz, ich möchte mich nur kurz umdrehen damit [zensiert], halte das Zeichen bitte so lange"). Da Atlas wie erwähnt reichlich dämlich war, stemmte er das Aldizeichen wieder hoch - und Herkules machte sich vom Acker.
Dass Atlas/Arnold mit dieser Tat zum Gott der Bodybuilder aufstieg war klar, schließlich hält er seitdem das Aldizeichen über seinen Kopf (obwohl es 5 Minuten nachdem Herkules verschwunden war, angeschraubt wurde).

Atlas (Das Gebirge)[Bearbeiten]

Irgendwo im Norden von Afrika aber noch südlich von Bayern ist ein Berg der Atlas heißt. Angeblich steht er irgendwo in der Wüste, allerdings wurde dort noch nie ein Berg entdeckt, was wiederum daran zweifeln lässt das es überhaupt Berge gibt.