Arschgesicht

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das typische Arschgesicht

Arschgesichter (lat. os anali) sind Personen, bei denen aus unerfindlichen Gründen bei der Geburt der Anus ins Gesichtsfeld rutschte, und umgekehrt. Solche Menschen oder unter Umständen auch Enschen sind weit verbreitet. Sie reden meistens Scheiße und riechen komisch aus dem Mund. Gefährlich wird es, wenn ein Arschgesicht Durchfall bekommt, in Politikerkreisen Rede oder auch gelegentlich Ansprache genannt. Unter Politikern gibt es übriges besonders viele Arschgesichter; die untenstehende Fotografie aus dem deutschen Bundestag stellt einen repräsentativen Querschnitt der Verteilung dar.

Arschgesichter in der Politik

Das Arschgesicht in den Medien[Bearbeiten]

Während die meisten Arschgesichter empfindlich auf die Konfrontation mit ihrer speziellen Kopfform reagieren, gab es vor einiger Zeit einen Fall, in dem offen mit dem Thema umgegangen wurde. Nachdem Costa Cordalis das Dschungelcamp verlassen hatte, machte er Schlagzeilen mit Berichten von seiner Umoperation zum Arschgesicht. Dieses Geständnis stieß zunächst auf öffentliche Kritik, sorgte jedoch für einen temporären Rückgang von Schönheitsoperationen, da die Angst, anschließend auszusehen wie Costa Cordalis, zu groß war.

Das Arschgesicht und seine Verbreitung[Bearbeiten]

Das typische Arschgesicht findet man gehäuft in seinem Heimatland Polen, allerdings auch in Italien am Po. Aufgrund der immens schnellen Verbreitung dieser Gattung mischte sich bereits der BBDK (Bund zur Bekämpfung Diskriminierter Kinder) ein. Diesr möchte weitere Missgeburten verhindern (siehe Bild).

Dieser arbeitet Hand in Hand mit folgendem zusammen, ist aber nicht mit ihm zu verwechseln. Die Rede ist vom BBüK (Bund zur Bekämpfung überraschter Kinder), welcher sich offensiv und mit aller Macht dafür einsetzt, das Ü-Eier ab sofort mit RDX Sprengstoff (Cyclotrimethylentrinitramin) und einem Erschütterungszünder in jedem 7. Ei ausgestattet werden. Die Durchführung dieses Plans unterstützt hierbei auch das Bestreben des BBDK, Arschgesichter bereits in ihrer frühen Entstehungs und Entwicklungsphase zu bekämpfen und somit ihr vermehrtes Aufkommen zu vermindern.

Über die Fortpflanzung des gemeinen Arschgesichts (engl. „Butthead“) ist bis heute auch bei der Wikipedia nichts genaues bekannt. Vermutlich hat diese jedoch in irgendeiner Weise mit Arsch und Gesichtsfick zutun.

Über die Mutation vom Normalo zum Arschgesicht weiß man, dass davon meist Prominente betroffen sind. Dies wird jedoch nicht immer bemerkt, was ein fundamentales Problem der Gesellschaft darstellt. Politiker versuchen dieses Problem zu beheben, ohne zu wissen, dass sie damit ihre eigene Spezies auslöschen. Dies ist auch ein Zeichen dafür, dass die Arschgesichter in der heutigen Zeit meist von Dummheit geprägt sind.

Siehe auch[Bearbeiten]