Armageddon (Film)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
[[Datei:

Optische Enttäuschung
Verzweifelter Kuenstler.png
Hier fehlen Bilder. Hilf mit!
Liste aller benötigten Bilder

|center|250x300px]]
Der Hauptdarsteller
Deutscher Titel: Mutter, der Mann mit dem Tod ist da!
Produktionsland: USA
Zielgruppe: Alle Menschen
Erscheinungsjahr: 1998
Länge: Ewigkeit
Altersfreigabe: 12
Stab

Regie: Gott
Drehbuch: Menschheit
Produktion: Karl Lagerfeld
Musik: Jürgen Drews
Besetzung

Der Depp: Bruce Willis
Die Tüsteherin: Anne Will

Armageddon - das jüngste Gericht wie der deutsche Titel lautet erschien 1998, Regisseur war Michael Bay. Wie der Titel schon vermuten lässt handelt es sich um einen US-amerikanischen Katastrophenfilm. Dieser Film wurde später als die größte Ansammlung von Filmklischees bekannt. Er strotzt geradezu vor Patriotismus und kann Kopfschmerzen verursachen. Die Real-Film-Umsetzung im Stile einer Doku-Soap planen die Apocalypse-Studios für das Jahr 2012.

Handlung[Bearbeiten]

Die banale Handlung des Filmes erzeugte bereits fassungslose Gesichter beim Kinopublikum. Unser Liebling Bruce Willis ist der Kopf eines Stecher-, nein... Bohrteams und wird damit beauftragt das nahende Ende der Welt zu verhindern.
Ein alter Mann am Fehrnrohr erkennt einen Asteroiden der natürlich direkten Kurs auf unsere schöne Erde hält. Zufällig ist der Asteroid genauso groß wie Texas und selbstverständlich bleiben auch nur 18 Tage um die Katastrophe abzuwenden.

Harry, der den treffenden Nachnamen Stamper trägt, ist der Kopf des Bohrteams und will nun mit seinen Männer ein 250 Meter tiefes Loch auf den Asteroiden bohren. Ein nagelneuer atomarer Sprengsatz der Amerikaner soll den Gesteinsbrocken dann von innen heraus zerstören.
Logisch, dass der Welt keine andere Möglichkeit bleibt.

Um der ganzen Story einen gewissen Flair zu verschaffen spielt Ben Affleck den coolen A.J. Frost. Frost hat eine heimliche Beziehung mit Stampers Tochter Grace.
Wie das halt immer so ist, mögen sich Stamper und Frost nicht. Trotzdem werden sie gezwungen ihre Streitigkeiten beseite zu legen um gemeinsam die Welt zu retten. Ihren Unmut über diese Tatsache äußern die beiden in gelegentlichen, vom Drehbuchautor geschickt plazierten, Sticheleien.

Die Männer werden in kurzer Zeit zu perfekten Astronauten ausgebildet und in zwei Teams eingeteilt. Ironischerweise leitet AJ. das eine Team, während Harry das andere führt. Da der Film als rein amerikanisches Gedankengut konzipiert wurden die beiden Space Shuttle Freedom und Independence getauft.
Das Abenteuer beginnt und selbst Jule Verne hätte die Reise nicht gefahrvoller und spektakulärer machen können. Als erstes geht es zur russischen Raumstation MIR. Dort wartet bereits ein betrunken wirkendener Kosmonaut.Die Schiffe tanken auf um den nächsten Part der Reise einleiten zu können. Nachdem durch einen Unfall ( von Frost verursacht ) eine Kettenreaktion ausgelöst wird, fliegt die Raumstation in die Luft, die Evakuierung verläuft aber perfekt getimt. Als nächstes wird der Mond in's Visier genommen. Dort wird mit Hilfe der Gravitation das Shuttle beschleunigt, sodass es mit amerikatypischer Geschwindigkeit auf den Asteroiden zuprescht.

Auf dem Asteroiden[Bearbeiten]

Dort angekommen werden die Schiffe auf einmal von absplitternden Asteroidenbrocken überrascht. Die Independence stürzt ab und auch die Freedom kann nur mit Mühe und Not auf dem Himmelskörper landen.
Frost, der russische Kosmonaut und ein weitere Bohrarbeiter, der für den weiteren Verlauf aber unwichtig ist, überleben den Absturz. Die Freedom schafft es zwar zu landen, verfehlt aber das Landeziel. Alles in allem eine filmtypische Landung in solch einer Situation.
Wie immer ist das wichtigste Heil geblieben und so machen sich die restlichen Crewmitglieder der Independence mit ihrem Bohrfahrzeug auf dem Weg zur Freedom. In der Zwischenzeit hat auch die NASA Wind von der missglückten Landung bekommen und tüftelt panisch den Plan aus, die Bomben sofort detonieren zu lassen. Leider gelingt es Stamper, dies durch sein heroisches Charisma zu verhindern. Die Männer bohren..bohren, Actionszenen, bohren...
Nachdem die Kinobesucher auf Toilette waren und Fehrsehgucker sich durch das Programm gezappt haben, kommt es zum Showdown im Film.

Die Zeit drängt und ein plötzliches Erdbeben lässt das Bohrfahrzeug von Stampers Leuten verschwinden. In dem Moment springt A.J. quasi aus dem Nichts zu den Leuten dazu, im Schlepptau sein Bohrfahrzeug.
Wieder bohren....
Als mit gemeinsamer Kraft das Loch schließlich gebohrt wurde stellt sich heraus das die Zeitzünder nicht mehr funktionieren und die Bomben von Hand gezündet werden müssen. Um die Spannung auf den Gipfel zu treiben entscheidet das Los.
A.J. Frost ist der glückliche Gewinner, aber weit gefehlt. Stamper hindert Frost in letzter Sekunde und zündet die Bomber selber. Der Grund dafür ist simpel, Bruce Willis hat das markantere Aussehen und ist von daher als amerikanischer Held besser geeignet.