1 x 1 Bronzeauszeichnung von Renamer

Applaus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Applaus
Applaus.png
Systematik
Ordnung: Käfer
Familie: Bug
Verbreitung: durch infizierte Programme
Fortpflanzung: Cypersex
Nächster Verwandter: iBug
Ernährung: Private Daten
Wissenschaftlicher Name
AppLaus Alpha 17

(Teenager, 2009)

Applaus (die) bezeichnet eine Art von Läusen, die sich in iPhones einnistet, und ähnlich wie ein Bug wirkt. Aufgrund der Applaus sind auch Computerviren entstanden, die unschuldigen Programmierern in die Schuhe geschoben werden.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Applaus kommt aus den USA, wo ein Technikbegeisterter anonymer Teenager sein iPhone aufbessern wollte. Durch einen Zufall kam in diesem Moment durch das Fenster eine Laus gesprungen. Diese verfing sich an einem Transistor im iPhone, in der Nähe des Hauptspeichers. Aufgrund der elektrischen Leitfähigkeit des Wassers, in welchem die Laus soeben gebadet hatte, gab es einen Kurzschluss, woraufhin automatisch ein neues App programmiert wurde, mit dem Namen Laus. Bevor die Laus fliehen konnte, wurde das iPhone geschlossen.

Verbreitung auf dem iPhone[Bearbeiten]

Die Applaus nistete sich ein bis zwei Tage auf dem iPhone ein. Nach diesen zwei Tagen entstanden langsam Fehler auf dem iPhone, sog. Bugs, die auch Insekten sind wie die Laus. Diese Bugs nisteten sich vor allem in den anderen Apps ein, in manche auch doppelt bis dreifach. Da sich diese Insekten, im Folgenden weitgehend als Bugs bezeichnet, nicht gerade hygienisch verhielten, entstanden auch Viren. Zunächst Malaria, später auch Trojana. Des Weiteren spielte sich die Evolution erneut ab und es entstanden zusätzlich auch noch Würmer. Für all diese kleinen Tierchen wurde es langsam eng im iPhone, weshalb sie ständig nach Ausgängen suchten. Es ist nicht klar, ob sich die Applaus auch auf dem iPad verbreitet.

Verbreitung auf dem Computer[Bearbeiten]

Als der Teenager das iPhone an seinen Computer anschloss, um die Software neu zu laden und damit den Bugs aus dem Wege zu gehen, erkannten die Bugs, Viren, Würmer und die Applaus ihre Chance aus dem iPhone zu fliehen. Da sich ihre Evolution aufgrund des ständigen elektronischen Einflusses sehr schnell entwickelte, brachten sie es fertig, sich in zehn Minuten in Elektroimpulsen zu verwandeln, somit durch das Kabel zu fliegen und sich anschließend auf dem Computer breit zu machen. Bedauerlicherweise wurden ungefähr 90% von ihnen aufgehalten, da sie auf einen Virenscanner gestoßen sind, den der Vater des Teenagers installiert hatte, da er Arzt war. Die restlichen zehn Prozent wurden auf diesem Computer vom Virenscanner gejagt, bis es den Bugs gelang, sich in diesem Virenscanner einzunisten. Es blieben nur wenige zurück und der Rest suchte sich weitere Wege.

Verbreitung durch das Internet und der Zeit[Bearbeiten]

Als Ausweg aus dem durch den Virenscanner bedrohten Lebensraum Computer, fanden sie das Internet. Die Viren und Bugs verbreiteten sich und infizierten Programme. Als sie eines Tages in das Büro eines Forschers kamen, fanden sie eine Zeitmaschine und infizierten auch diese. Somit sind sie zurück bis zum Anfang des Lebens gereist und haben dort eine neue Zivilisation begründet. Der Evolutionstheorie von Charles Darwin nach, haben sie sich aber an diesen Lebensraum angepasst. Heute sind Bugs als Käfer bekannt, Viren als Schädlinge der Gesundheit und Applaus als Ausdruck des Gefallens einer Darbietung. Um die komplexen Abläufe dieser Entwicklungen zu verstehen, benötigt man jedoch mindestens zwanzig Gehirne. Es ist allerdings so entstanden, dass sich Applaus in das Nervenzentrum der Menschen und Affen einnistete und diese immer bei Wohlgefallen dazu bringt, dass sie idiotisch in die Hände klatschen und komische Geräusche von sich geben.

Bekämpfung[Bearbeiten]

Applaus ist schädlich für das Gehirn, deshalb ist es empfehlenswert, sich mit allen Mitteln gegen die Applaus zu schützen. Ein paar Empfehlungen von Dr. med. Wurst sind:

  • Zunächst die gesamte Stupidedia auf dem Rechner speichern, anschließend die Internetverbindung trennen.
  • Nichts Großartiges anstellen.
  • Den Rechner mit stark ätzenden Insektenspray einsprühen
  • Das iPhone verbrennen.
  • Den iPod verbrennen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Die Besonderheiten an den Appläusen sind:

  • Sie jucken nicht.
  • Sie sind Windows XP, Vista und Windows 7 kompatibel.
  • Auf Glasfasern sind sie doppelt so schnell.
  • Sie häufen sich nicht unter Linux.
  • Aufgrund einer Zeitreise gab es Applaus schon lange vor dem iPhone.
  • Es gab Applaus, als das iPhone, die Heimat des Applauses, veröffentlicht wurde.
  • Die direkten Folgen von Applaus werden Programmierern in die Sandalen geschoben.
  • Appläuse treten nur bei einer Internetverbindung auf.
  • Ist für jeden kostenlos, wenn er eine 50€ iTunes Karte holt.