Antike Astronauten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abbildung eines antiken Astronauten in einer frühen Bibel. Man beachte die schweren Ankerkugeln, mit denen sie auf der Erde andockten und die Dinosaurier erschlugen

Antike Astronauten ("diese komischen Typen, die schon vorher hier waren" oder auch "die Aliens aus der Vergangenheit oder so") waren hobbylose Außerirdische, die bereits in der Antike auf der Erde gelandet sind. Sie beobachteten die frühe Menschheit für eine geraume Zeit und brachten uns neue moralische und ethnische Wertvorstellungen, wie z.B. "Geld ist geil" oder "du kannst alles gebrauchen, was du kannst rauchen". Es wurde jedoch nur Auserwählten gestattet, auf unseren Planeten zu reisen. Dafür mussten sie sich in anspruchsvollen Aufgaben beweisen, wie Wetttrinken, "Schere, Stein, Papier" oder "efgcöe^dg ärgere dich nicht". Vermutlich waren unsere heutigen Götter tatsächlich diese Außerirdischen.

Ziele[Bearbeiten]

Man vermutet heute, dass die Menschheit ein schief gelaufenes Experiment dieser Außerirdischen war und sie daher versuchten, alles wieder hinzubiegen. Eine weitere Theorie besagt, dass wir Menschen durch dämliche Kriege, das gegenseitige Verarschen mit Geld usw. nur als Unterhaltung für die Astronauten dienten und wir aufgrund der sich ständig wiederholenden geschichtlichen Ereignissen schließlich den Pepp verloren haben. Diese Theorie hat sich bis jetzt durchgesetzt, da sie erklärt, warum die Außerirdischen uns verlassen haben.

Vorgehensweise[Bearbeiten]

Die Außerirdischen fingen zuerst einmal damit an, die Erde mit ihren Sonden auszukundschaften. Sie perfektionierten ihre Ganzkörperkondome und passten sie optimal der Erdatmosphäre an. Als die frühen Astronauten bereit waren, landeten sie auf den Teilen der Erde, auf denen die meisten Menschen lebten. Sie klärten diese über wichtige Dinge wie Bratschinken und das Universum auf, unterwarfen sie, trieben es mit ihren Häusern und renovierten ihre Frauen.

Götter[Bearbeiten]

Antike Astronauten sind wahrscheinlich das, was wir heute als "Götter" kennen. Da die Menschen von früher keine Flugobjekte kannten und keinen Plan davon hatten, dass es das Universum gibt, hatten sie keine Erklärung für die Landung der seltsamen Kerle in ihren pinken Overalls und unterwarfen sich ihnen willenlos. Die Besucher wiederum fanden das echt cool und und versuchten daraufhin, die Menscheit nach ihren Vorstellungen zu formen.

So lehrten sie die Menschen Dinge über das Universum, ihre Kultur und Bratschinken. Sie legten zudem den Grundstein für die Massenbeeinflussung, indem sie die sogenannte "Mode" einbrachten, bei der Leute die Köpfe ihrer Kinder so einbandagierten, dass sie denen der Außerirdischen ähnelten. Sie halfen den Ägyptern sogar damals beim Pyramidenbau und den Mayas bei der Errichtung einer (zumindest halbwegs) guten Zivilisation. Ein Indiz dafür ist die mathematische Genauigkeit dieser Bauwerke und Zivilisationen.

Endprodukt[Bearbeiten]

Nachdem die außerirdischen Besucher weg waren, kehrte alles an seinem Ursprung zurück. Die einzigen bis heute gebliebenen Änderungen sind die Mode, der Religionskrieg und die Haus-Alien-Hybriden(ein gutes Beispiel hierfür: Angie Merkel).

Vor- und Nachteile ihres Besuches[Bearbeiten]

Vorteile[Bearbeiten]

Nachteile[Bearbeiten]

Rückkehr[Bearbeiten]

Ungenauen Angaben der Außerirdischen zufolge, kehren sie so zwischen 2020 und 2035 zurück. Willkürlich von der Straße aufgegabelte Experten meinen, es handle sich hier um eine Art "Kontrollbesuch", bei dem die Aliens mit ihren Raumschiffen in allen Hauptstädten der Welt landen und die dort präsenten Politiker gegebenenfalls verprügeln. Zudem glauben einige Leute es würde Massenhysterie wegen der eigetreten Religionsfreiheit geben, aber auch hier geben die willkürliche Experten von der Straße Entwarnung, die mit einer mittelalterlichen Hassideologie und einer halbautomatischen Schusswaffe dafür sorgen werden, dass alles wieder so wir wie damals, als unds die Astronauten zum ersten mal verlassen haben.